LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

Weihnachtsmarkt in Eichholz-Remmighausen

Spenden für den »Kindergarten-Sozialfonds«

Eich­holz-Rem­mig­hau­sen (ab). Der all­jähr­lich von der In­ter­es­sen­ge­mein­schaft Eich­holz-Rem­mig­hau­sen or­ga­ni­sierte Weih­nachts­markt hat sich als feste Größe in den Orts­tei­len im Det­mol­der Os­ten eta­bliert. Das zeigte sich deut­lich am ver­gan­ge­nen Wo­chen­en­de, als auf dem »Weih­nachts­markt­platz« bei je­dem Wet­ter viele Be­su­cher ka­men und eine gemüt­li­che Ad­vent­s­s­tim­mung auf­kam.

High­lights wie das Ker­zen­zie­hen für Kin­der, die Tom­bo­la, bei der es wie­der Le­cke­res vom selbst­ge­schlach­te­ten Schwein zu ge­win­nen gab, die zahl­rei­chen ku­li­na­ri­schen Genüs­se, so­wie das ab­wechs­lungs­rei­che Un­ter­hal­tungs­pro­gramm lockte nicht nur zahl­rei­che Eich­hol­zer und Rem­mig­hau­ser aus ih­ren war­men Stu­ben. Wie im­mer be­tei­lig­ten sich die Eich­hol­zer und Rem­mig­hau­ser Ver­eine und In­sti­tu­tio­nen und tru­gen zum gu­ten Ge­lin­gen der Ver­an­stal­tung bei. Auch die bei­den evan­ge­li­schen Kin­der­gär­ten »Schatz­tru­he« (Tal­straße) und »­Mor­gens­tern« (In der Fried) wa­ren je­weils mit ei­nem ei­ge­nen Stand auf dem Markt ver­tre­ten, an dem sie Selbst­ge­bas­tel­tes und Waf­feln ver­kauf­ten. Die Kin­der san­gen wie­der tra­di­tio­nelle und mo­derne Weih­nachts­lie­der und wur­den vom Weih­nachts­mann be­schenkt.

Ganz im Sinne des Weih­nachts­fes­tes stand er­neut der ka­ri­ta­tive Ge­danke im Vor­der­grund. Je­des Jahr spen­det die In­ter­es­sen­ge­mein­schaft Eich­holz-Rem­mig­hau­sen 500 Euro für Ju­gend­ar­beit ei­nes hie­si­gen Ver­eins. Da­mit die Ver­tei­lung ge­recht ist, wurde der Ver­ein, dem die Spende in die­sem Jahr zu­gute kommt, aus­ge­lost. Die »Glücks­fee«, Bür­ger­meis­ter Rai­ner Hel­ler, zog die »­Mi­nis« von der Hand­ball­ab­tei­lung des TuS Eich­holz-Rem­mig­hau­sen.

Trotz des wirt­schaft­li­chen Auf­schwungs ist Kin­der­ar­mut nach wie vor ein Thema auch in Lip­pe. Auch die bei­den Ki­tas sind in ih­rer täg­li­chen Ar­beit mit den Pro­ble­men von Kin­dern aus ein­kom­mens­schwa­chen Fa­mi­lien ver­traut. Je­des an­ge­mel­dete »Ü­ber-Mit­tag-Kin­d« be­kommt täg­lich sein Mit­tages­sen in sei­ner Ki­ta. Manch­mal aber kön­nen die El­tern die mo­nat­lich an­fal­len­den 47 Euro dafür nicht auf­brin­gen. Aus die­sem Grund mel­den man­che El­tern ihre Kin­der erst gar nicht für die Ü­ber-Mit­tag-Be­treu­ung an, ob­wohl sie die­ses An­ge­bot drin­gend bräuch­ten. Auch die Teil­nahme an der Kin­der­gar­ten-Ab­schluss­fahrt am Ende der Kin­der­gar­ten­zeit wird aus fi­nan­zi­el­len Grün­den mit­un­ter schwie­rig. Manch­mal ist schon das Ge­trän­ke­geld ein Pro­blem. Die In­ter­es­sen­ge­mein­schaft Eich­holz-Rem­mig­hau­sen hat da­her in Ko­ope­ra­tion mit der Kir­chen­ge­meinde Det­mold-Ost den »Kin­der­gar­ten-So­zi­al­fonds« ein­ge­rich­tet, der un­büro­kra­ti­sche Hilfe er­mög­li­chen soll. Auf dem Weih­nachts­markt konn­ten alle Be­su­cher für diese Ak­tion spen­den. »Wir hof­fen, dass viel Geld zu­sam­men­kommt, da­mit wir mög­lichst vie­len hel­fen kön­nen«, er­klärte Jörn-Olaf Han­sen, der Vor­sit­zende der IG Eich­holz-Rem­mig­hau­sen. Auch Bür­ger­meis­ter Hel­ler habe seine Un­ter­stüt­zung zu­ge­si­chert und er­klärt, dass die­ses Thema ak­tu­ell auf der Ta­ges­ord­nung ste­he.

Ei­nen be­son­de­ren Dank sprach Han­sen den Bau­leu­ten aus, die der­zeit mit um­fang­rei­chen Ar­bei­ten ent­lang der Horn­schen Straße be­schäf­tigt sind. Alle Ar­bei­ten wur­den recht­zei­tig vor Be­ginn des Weih­nachts­mark­tes fer­tig­ge­stellt, da sich die Bau­leute zu­vor mäch­tig ins Zeug ge­legt hat­ten. »­Die Bau­stelle wurde für uns recht­zei­tig geräumt. Das ist eine ganz tolle Sa­che«, freute sich Jörn-Olaf Han­sen sicht­lich.

Ne­ben dem Lo­kal­ma­ta­dor, dem Po­sau­nen­chor »Re­mi­ken Bleck« gehör­ten zum mu­si­ka­li­schen Pro­gramm außer­dem die OWL-Big­band, die ihr Pu­bli­kum mit ei­ni­gen Jazz-Num­mern in der Ad­vent­s­zeit be­geis­terte und Da­niel Wah­ren alias »Mu­si­cus Va­rus«, der ü­ber den Weih­nachts­markt zog, um die Men­schen mit Mu­sik und klei­nen Ge­schich­ten zu un­ter­hal­ten. Beim Lied der »Lip­pi­schen Schüt­zen« stimm­ten alle mit ein. Zur be­son­de­ren vor­weih­nacht­li­chen At­mo­s­phäre trug auch die gut 10 Me­ter hohe Tanne bei, die von Fa­mi­lie Jabs aus Rem­mig­hau­sen ge­stif­tet wur­de.

vom 15.12.2007 | Ausgabe-Nr. 50B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten