LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

Aktionstag: »Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe«

Weit über 1000 Unterschriften an die Iranische Botschaft überreicht

Det­mold (hn). Die Stadt Det­mold schloss sich in die­sem Jahr erst­mals der Ak­tion »Städte für das Le­ben – Städte ge­gen die To­dess­tra­fe« an. Rund 700 Städte welt­weit, dar­un­ter mehr als 30 Haupt­städ­te, be­tei­lig­ten sich an dem von der christ­li­chen Ge­mein­schaft »Sankt Egi­dio« in­iti­ier­ten Ak­ti­ons­tag am 30. No­vem­ber. Die christ­li­che Lai­en­be­we­gung mit 50.000 Mit­glie­dern in 70 Län­dern der Welt setzt sich für Frie­den und Ge­rech­tig­keit ein. Sie hat un­ter Be­tei­li­gung zahl­rei­cher Or­ga­ni­sa­tio­nen die Ak­tion »Städte für das Le­ben« ge­grün­det. Der 30. No­vem­ber wurde für den Ak­ti­ons­tag ge­wählt, weil an die­sem Tag im Jahr 1786 das Großher­zog­tum Tos­kana als ers­ter Staat der Welt Fol­ter und To­dess­trafe für ab­ge­schafft er­klär­te. In Det­mold wurde mit ei­nem Trans­pa­rent am Rat­haus und ei­nem fei­er­li­chen Emp­fang im großen Sit­zungs­saal in An­we­sen­heit der Ver­tre­ter der Rats­frak­tio­nen der SPD, CDU, FDP und Bünd­nis­90/­Die Grü­nen auf die be­son­dere Ak­tion hin­ge­wie­sen. Bür­ger­meis­ter Rai­ner Hel­ler hatte in die­sem Zu­sam­men­hang die Schirm­herr­schaft ü­ber eine Un­ter­schrif­ten­ak­tion ge­gen die To­dess­trafe von Min­der­jäh­ri­gen im Iran der Orts­gruppe Det­mold von amnesty in­ter­na­tio­nal ü­ber­nom­men, die im Rah­men der Fei­er­stunde ü­ber­reicht wur­den. Die Un­ter­schrif­ten­lis­ten, die in den pu­bli­kums­in­ten­si­ven Be­rei­chen der Stadt­ver­wal­tung aus­la­gen, wur­den von Bür­ger­meis­ter Hel­ler an Bet­tina Rinke von amnesty in­ter­na­tio­nal ü­ber­ge­ben. Auch die Ju­gend­gruppe von amnesty sam­melte an Det­mol­der Gym­na­sien Un­ter­schrif­ten und in der Stadt und konn­ten mehr als 330 un­ter­zeich­nete Lis­ten ü­ber­rei­chen. Ins­ge­samt ka­men weit ü­ber 1000 Un­ter­schrif­ten zu­sam­men, die jetzt an die ira­ni­sche Bot­schaft in Ber­lin ge­schickt wer­den.

vom 05.12.2007 | Ausgabe-Nr. 49A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten