LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lügde

Der Original-Chor präsentiert ein atemberaubendes Klangerlebnis

Festkonzert mit den Don Kosaken

 

Bad Pyr­mont (af­k). In der Reihe »Vor­hang auf am Nach­mit­tag!« prä­sen­tiert das Staats­bad Pyr­mont am Sonn­tag, 21. De­zem­ber, um 15 Uhr im Kur­thea­ter den berühm­ten Chor der Don Ko­sa­ken. Die­ser gran­diose Welt­klasse-Chor, be­kannt aus un­zäh­li­gen Fern­seh-Sen­dun­gen, gas­tiert mit ei­nem bra­vourö­sen neuen Kon­zert-Pro­gramm in der Kur­stadt. Das Re­per­toire ist fast iden­tisch mit dem des Ori­gi­nal-Chors des le­gen­dären Serge Jaroff. Die Chor­sätze sind aus­sch­ließ­lich hand­ge­schrie­bene Par­ti­tu­ren Jaroffs aus des­sen pri­va­ter Mu­sik­bi­blio­thek, und wur­den für Wanja Hlib­kas Chor neu be­ar­bei­tet.

Die Stimm­ge­walt der rus­si­schen Opern­so­lis­ten, die den Chor um Wanja Hlibka bil­den, ent­lockt den stimm­lich dif­fe­ren­ziert ar­ran­gier­ten Wer­ken das nötige Cha­risma und zieht so das Pu­bli­kum in sei­nen Bann. Die At­mo­s­phäre des Kon­zer­tes ist, je nach Aus­druck und Dy­na­mik, still, lei­se, fast zärt­lich bis hin zu Raum fül­len­den Lob­ge­sän­gen. Das außer­ge­wöhn­li­che Re­per­toire der So­lis­ten reicht von fest­li­chen Ge­sän­gen der rus­sisch-or­tho­do­xen Kir­che ü­ber die im­mer wie­der be­gehr­ten Volks­wei­sen bis hin zu großen, klas­si­schen Kom­po­nis­ten. So be­geis­tert der Chor im­mer wie­der sein Pu­bli­kum im In- und Aus­land und kann durch seine lange Gast­spiel­tra­di­tion eine treue Zuhö­rer­schaft in sei­nen Kon­zer­ten ver­sam­meln.

vom 20.12.2008 | Ausgabe-Nr. 51B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten