LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Bad Salzuflen

Sechzehn Vereine beweisen großen
Ideenreichtum beim Spielfest im Schlosspark

Im Schlosspark der Salzestadt präsentieren sie ihre Angebote. Auch mit dem Ziel neue Mitglieder zu gewinnen

Foto: LMH

Fo­to: LMH

Die Sta­tion des Ver­eins "Wushu Kampf­kunst Lip­pe" war eine von ins­ge­samt 25 beim Spiel­fest im Schloss­park. Bei die­ser Ver­an­stal­tung kön­nen sich die 50 Ver­eine des Stadt­sport­ver­ban­des (SSV) seit mitt­ler­weile 42 Jah­ren prä­sen­tie­ren und zei­gen, wie viel­fäl­tig die Sport­an­ge­bote in der Kur­stadt sind – auch, um neue Mit­glie­der zu ge­win­nen. "­Die Ver­eine müs­sen et­was tun. Ge­rade in der Al­ter­sklasse ab zwölf Jah­ren wird es spür­bar dün­ner bei den Mit­glied­schaf­ten", sagt SSV-Vor­sit­zen­der Ben­ja­min Kra­mer. Der Ganz­tags­be­trieb in den Schu­len, die große Kon­kur­renz an­de­rer Frei­zeitak­ti­vitäten und nicht zu­letzt der "Trend zur In­di­vi­dua­li­sie­rung auch im Spor­t" (Kra­mer) ma­chen es den Ver­ei­nen schwer. "Ja, das ist in der Tat zu spüren", bestätige Klein. Der Ver­ein "Wushu Kampf­kunst Lip­pe" ist seit vie­len Jah­ren auch aus die­sem Grund bei dem Fest ver­tre­ten. "­Bei uns zu be­gin­nen, er­gibt ab fünf, sechs Jah­ren Sinn", sagt Klein. Ein Ba­si­s­trai­ning für Kin­der in Kampf­kunst fin­det bei­spiels­weise je­den Diens­tag von 17 bis 18 Uhr im Gym­nas­ti­kraum des Schul­zen­trums Loh­feld statt. Ins­ge­samt nut­zen 16 Ver­eine am letz­ten Fe­ri­en­wo­chen­ende die Chan­ce, im Schloss­park auf sich auf­merk­sam zu ma­chen. Die un­ter­schied­li­chen Sport- und Ge­schick­lich­keitss­pie­len zeug­ten da­bei von großem Ide­en­reich­tum: Am Stand der Kanu-Ab­tei­lung der TG Schöt­mar er­setzte bei­spiels­weise ein Schaum­stoff­kis­sen das Was­ser der Bega oder Wer­re. "Das kann ganz schön kip­pe­lig sein", be­rich­tete Den­nis (13), als er aus dem Kanu aus­stieg. Mar­kus und Ge­org Bök­haus von der TG wa­ren zu­frie­den: "Un­ser Sla­lom-Par­cours kommt eben­falls gut an. Man muss sich halt was ein­fal­len las­sen ohne Was­ser."Und die Bemühun­gen der rund 130 Hel­fe­rin­nen und Hel­fer wur­den be­lohnt, Tau­sende Be­su­cher ström­ten nach Schöt­mar – trotz großer Kon­kur­renz durch die Frei­bä­der. Je­des teil­neh­mende Kind er­hielt einen Lauf­zet­tel, der an den Sta­tio­nen ab­ge­stem­pelt wur­de. Wer fleißig mit­mach­te, er­hielt am Ende einen Preis am Stand des Stadt­sport­ver­ban­des. (LMH)

vom 31.08.2019 | Ausgabe-Nr. 35B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten