LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lügde

Lügder Schützen treffen sich in Falkenhagen

Das Stadtschützenfest am Fuße des Köterbergs in Falkenhagen findet zum 60. Geburtstag des Gastgebers statt

Nicht zu übersehen ist diese phantasievolle Kreation aus Strohballen, die auf das Schützenfest zum 60. Geburtstag des Schützenvereins Falkenhagen und das Lügder Stadtschützenfest vom 24. Bis 26. August hinweist. Foto: afk

Nicht zu ü­ber­se­hen ist diese phan­ta­sie­volle Krea­tion aus Stroh­bal­len, die auf das Schüt­zen­fest zum 60. Ge­burts­tag des Schüt­zen­ver­eins Fal­ken­ha­gen und das Lüg­der Stadt­schüt­zen­fest vom 24. Bis 26. Au­gust hin­weist. Fo­to: afk  weitere Bilder »

Sein "un­gu­tes Ge­fühl" hatte den Vor­sit­zen­den des Schüt­zen­ver­eins, Wal­ter Schra­der, ge­tro­gen: Ent­ge­gen sei­ner Be­fürch­tun­gen gab es so­gar ein "Lu­xus­pro­blem", im­mer­hin wa­ren nach sei­nem ein­dring­li­chen Ap­pell 54 Schüt­zin­nen und Schüt­zen im Ren­nen um den Thron am Start. 
Und bis zum Schluss blieb es span­nend. Aus den Ka­ta­kom­ben des Schieß­stan­des dran­gen zwar vorab schon In­for­ma­tio­nen ü­ber den Zwi­schen­stand nach draußen zu den Fei­ern­den, aber letzt­lich blieb es ei­nem sicht­lich ent­spann­ten Vor­sit­zen­den vor­be­hal­ten, das Er­geb­nis of­fi­zi­ell zu ver­kün­den. Mit 29 Ring hatte sich Hol­ger Mo­seke ge­gen Mit­be­wer­ber Tho­mas Bis­mark (28 Ring) durch­ge­setzt. Zu sei­ner Kö­ni­gin er­kor er sich seine Frau Alex­an­dra. Das erste Kö­nigs­die­ner­paar stel­len Ste­fan und Anke We­ber, das zweite Tho­mas und Ca­rola Bis­mark. Beim Schüt­zen­nach­wuchs setzte sich ein Neu­ling durch: Erst vor kur­zem war Ni­klas We­ber in den Ver­ein ein­ge­tre­ten und wurde als jüngs­tes Ver­eins­mit­glied mit 27 von 30 Ring auch gleich Jung­schüt­zenkö­nig. Be­glei­tet wird er in den nächs­ten zwei Jah­ren von Lisa-Ma­rie Dreyer. 
­Ge­mein­sam wer­den sie am Sams­tag, 24. Au­gust, im An­schluss an die Kranz­nie­der­le­gung und einen Rund­marsch durchs Dorf auf dem Sport­platz of­fi­zi­ell pro­kla­miert (18.30 Uhr). Ab 20 Uhr for­dert dann die Band "Un­glaub­lich" zum Tanz im Fest­zelt auf. 
­Der Sonn­tag steht dann ganz im Zei­chen des Stadt­schüt­zen­fes­tes. Ab 12.30 Uhr wer­den die Schüt­zen­ver­eine aus der Groß­ge­meinde auf dem Sport­platz emp­fan­gen, ehe man sich zu großen ge­mein­sa­men Festum­zug durch Fal­ken­ha­gen for­miert. Nach der Rück­kehr ins Fest­zelt stär­ken sich die Schüt­zin­nen und Schüt­zen bei ei­ner Kaf­fee­ta­fel und er­le­ben ein Kon­zert der Mu­sik­zü­ge. Das Abend­pro­gramm ge­stal­tet DJ Cerano bei freiem Ein­tritt ins Fest­zelt. 
­Den Ab­schluss des Schüt­zen­fes­tes bil­det dann am Mon­tag ab 10 Uhr tra­di­tio­nell das Ka­ter­frühstück. (AF­K).

vom 17.08.2019 | Ausgabe-Nr. 33B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten