LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

Der Integrations-Rucksack ist prall gefüllt

Anne Grit Bangura, bei Kommunalen Integrationszentrum des Kreises zuständig für die Koordination des Rucksack-Programms, übergibt eine Mappe mit Bastelmaterialien an Mutter Mayoorathy Inparatnam. Mit ihr freuen sich Mutter Maria Voth mit Tochter Bella (1,5) und Mutter Alina Cheta (blaues Oberteil). Ihnen zur Seite stehen Angela Culemann-Friedrich (AWO-Begegnungszentrum, stehend links), Sonay Kopuz (Elternbegleiterin, mit Kopftuch) sowie Dagmara Wagner (Kita Lummerland, stehend rechts). Foto: LMH

Anne Grit Ban­gu­ra, bei Kom­mu­na­len In­te­gra­ti­ons­zen­trum des Krei­ses zu­stän­dig für die Ko­or­di­na­tion des Ruck­sack-Pro­gramms, ü­ber­gibt eine Mappe mit Bas­tel­ma­te­ria­lien an Mut­ter Ma­yoora­thy In­pa­rat­nam. Mit ihr freuen sich Mut­ter Ma­ria Voth mit Toch­ter Bella (1,5) und Mut­ter Alina Cheta (blaues Ober­teil). Ih­nen zur Seite ste­hen An­gela Cu­le­mann-Fried­rich (AWO-Be­geg­nungs­zen­trum, ste­hend links), So­nay Ko­puz (El­tern­be­glei­te­rin, mit Kopf­tuch) so­wie Dag­mara Wag­ner (Kita Lum­mer­land, ste­hend rechts). Fo­to: LMH

Det­mold (LM­H). Alina Cheta hatte ge­rade ihre Sprach­kurse be­en­det, als sie auf Dag­mara Wag­ner, Er­zie­he­rin bei der Kita Lum­mer­land in Det­mold, zu­kam. "­Sie sag­te, sie könne nun Deutsch le­sen und schrei­ben, habe aber keine Freun­de, mit de­nen sie ü­ben kön­ne", er­in­nert Wag­ner sich. "Da­durch sind wir auf die Idee zur ,Ruck­sack Ki­Ta’ ge­kom­men.""Ruck­sack Ki­Ta" ist ein Sprach- und Bil­dungs­pro­gramm für Kin­der mit Ein­wan­de­rungs­ge­schichte und wird vom Kom­mu­na­len In­te­gra­ti­ons­zen­trum (KI) be­treut. Seit No­vem­ber 2018 ist auch die Kita der Ar­bei­ter­wohl­fahrt (A­WO) in der Eli­sa­beth­straße mit da­bei. Sie ist eine von 18 Kin­der­ta­gesstät­ten in sie­ben Kom­mu­nen des Krei­ses Lip­pe, die sich als "Ruck­sack Ki­Ta" be­zeich­nen dür­fen. Anne Grit Ban­gu­ra, die beim KI das Ruck­sack-Pro­gramm ko­or­di­niert, er­klärt die Be­son­der­heit der Kita Lum­mer­land: "Als ein­zige der teil­neh­men­den Ki­tas fin­den hier die Tref­fen der El­tern nicht in der Ein­rich­tung statt, son­dern in der Awo-Be­geg­nungs­stätte ne­benan." De­ren Lei­te­rin An­gela Cu­le­mann-Fried­rich stellt die Räume aber gerne zur Ver­fü­gung, denn "Ruck­sack Ki­Ta" möchte "­nie­der­schwel­lig zur Teil­nahme an­re­gen und so das Po­ten­zial der Mehr­spra­chig­keit und der Mi­gra­ti­ons­hin­ter­gründe für die Ge­sell­schaft nutz­bar ma­chen". Die Ver­ant­wort­li­chen ver­ste­hen diese Ein­la­dung zum Aus­tausch als ein Will­kom­mens­an­ge­bot, bei dem nie­man­dem et­was pein­lich sein muss und bei dem kei­ner lacht, wenn das Deutsch et­was holp­rig ü­ber die Lip­pen kommt. Wer möch­te, könnte sich also auch im AWO-Be­geg­nungs­zen­trum en­ga­gie­ren. Zunächst sol­len die Tref­fen am Don­ners­tag­mor­gen aber El­tern mit­ein­an­der ins Ge­spräch brin­gen. Sie er­hal­ten zu­dem Ma­te­ria­li­en, mit de­nen El­tern zu Hause mit ih­ren vier bis sechs Jahre al­ten Kin­dern die The­men, die ge­rade in der Kita im Fo­kus ste­hen, eben­falls spie­le­risch und sprach­lich ent­de­cken kön­nen. So sol­len sie in ih­rer Mut­ter­spra­che die glei­chen The­men be­spre­chen wie auf Deutsch in der Ki­ta. In der Kita Lum­mer­land hat So­nay Ko­puz diese Ma­te­ria­lien an erste In­ter­es­sierte wei­ter­ge­ge­ben. Sie ist eine von vie­len, die vom KI jüngst als El­tern­be­glei­ter ge­schult wor­den sind. Teil­weise sucht das KI für diese frisch qua­li­fi­zier­ten El­tern­be­glei­ter noch Ein­satzor­te, so­dass Anne Grit Ban­gura hofft, dass sich noch wei­tere Ein­rich­tun­gen fin­den, die sich an dem Pro­jekt be­tei­li­gen möch­ten. Wei­tere In­for­ma­tio­nen und An­sprech­part­ner zu "Ruck­sack Ki­Ta" on­line un­ter "ww­w.ki-lip­pe.­de".

vom 23.03.2019 | Ausgabe-Nr. 12B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten