LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lage

Stadt wirbt für ihre 
weiterführende Schulen

Marketingkampagne: Kinder sollen Lagenser Bildungseinrichtungen nutzen

Machen Werbung für Lagenser Schulen: (von links)  Jürgen Franke, Armin Zeller, Marek Grittern, Guido Friedrich, Bürgermeister Christian Liebrecht, Michael Krügermeyer-Kalthoff und Klaus Landrock. Foto: Cordula Gröne

Ma­chen Wer­bung für La­gen­ser Schu­len: (von links) Jür­gen Fran­ke, Ar­min Zel­ler, Ma­rek Grit­tern, Guido Fried­rich, Bür­ger­meis­ter Chris­tian Lieb­recht, Mi­chael Krü­ger­meyer-Kalt­hoff und Klaus Land­rock. Fo­to: Cor­dula Gröne  weitere Bilder »

Lage (LM­H). Im­mer we­ni­ger Schü­ler ent­schei­den sich nach der Grund­schule für eine wei­ter­führende Bil­dungs­ein­rich­tung in La­ge, wech­seln statt­des­sen auf Schu­len der Nach­bar­kom­mu­nen. Die Stadt will den Ne­ga­tiv­trend auf­hal­ten – mit ei­ner Mar­ke­ting-Ak­tion. Die Pla­kate zei­gen fröh­li­che Schü­ler und grif­fige State­ments, etwa "Eine Stadt, drei Schul­sys­te­me, jede Per­spek­ti­ve" oder "­Meine Schu­le, meine Freun­de, meine Zeit". Auch die so­zia­len Me­dien sol­len ein­be­zo­gen wer­den. Die An­ge­bote und Aus­stat­tun­gen der La­gen­ser Schu­len kön­nen sich se­hen las­sen, glaubt Klaus Land­rock, der für Schu­len zu­stän­dige Fach­be­reichs­lei­ter. In den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren habe die Stadt rund 20 Mil­lio­nen Euro in die Schu­len in­ves­tiert, be­tont Bür­ger­meis­ter Chris­tian Lieb­recht. "Wir kön­nen je­dem Schü­ler ein pass­ge­naues An­ge­bot bie­ten", sagte Land­rock. Die drei wei­ter­führen­den Schu­len wür­den ko­ope­rie­ren, das Sys­tem sei of­fen für Wech­sel. In der Be­völ­ke­rung werde nicht ge­nug wahr­ge­nom­men, dass die Schu­len einen gu­ten Job mach­ten und be­züg­lich in­di­vi­du­el­ler För­de­run­gen gut auf­ge­stellt sei­en, glaubt Ar­min Zel­ler, Lei­ter der Se­kun­dar­schu­le. Ein Vor­teil sei die fa­mi­liäre At­mo­s­phäre. Aus der Ver­wal­tung kam die Idee ei­nes Bil­dungs­mar­ke­tings. Im Ok­to­ber wurde die Wer­be­agen­tur Men At Work aus Lage mit ei­nem Kon­zept be­auf­tragt. Drei Work­shops mit den Schul­lei­tun­gen und der Fach­gruppe Schule folg­ten, bei der auch Stär­ken und Schwächen der ein­zel­nen Schu­len ana­ly­siert wur­den. Die Agen­tur ent­warf Pla­kate mit fünf un­ter­schied­li­chen Aus­sa­gen, die nun in den Schu­len und öf­fent­li­chen Ge­bäu­den auf­ge­stellt wer­den. Ma­rek Grit­tern, Ge­schäfts­füh­rer der Wer­be­agen­tur, kün­digte zu­dem an, dass auch in den so­zia­len Me­dien ge­wor­ben wer­den soll. Ü­ber ein On­line-Mar­ke­ting und den Sport sei in die­sem Jahr ge­plant, die El­tern von Viert­kläss­lern zu er­rei­chen. Eine kleine In­for­ma­ti­ons­seite im In­ter­net soll ü­ber alle Schu­len in­for­mie­ren. Vor­ge­se­hen ist zu­dem eine große Ver­an­stal­tung für alle El­tern, de­ren Kin­der in eine wei­ter­führende Schule wech­seln wer­den. Es müsse in den Schu­len darü­ber hin­aus noch mehr ge­mein­same Ver­an­stal­tun­gen ge­ben, sagte Bür­ger­meis­ter Lieb­recht ab­sch­ließend. Die Bil­dungs­ein­rich­tun­gen er­hof­fen sich durch die Kam­pa­gne für das nächste Schul­jahr stei­gende An­mel­de­zah­len. Wei­tere In­for­ma­tio­nen gibt es un­ter "ww­w.lage-keine-fra­ge.­de".

vom 06.03.2019 | Ausgabe-Nr. 10A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten