LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

Nachwuchsreporter schnuppern in die Bildungspolitik

Detmolder Schülerzeitungsredakteurinnen bei der Bundesministerin in Berlin

Carolin Mehrmann, Bildungsministerin Anja Karliczek und Joline Heller (von links) beim Jugendpressetag in Berlin. Foto: Hans-Joachim Rickel

Ca­ro­lin Mehr­mann, Bil­dungs­mi­nis­te­rin Anja Kar­lic­zek und Jo­line Hel­ler (von links) beim Ju­gend­pres­se­tag in Ber­lin. Fo­to: Hans-Joa­chim Ri­ckel

Det­mol­d/­Ber­lin. Ca­ro­lin Mehr­mann und Jo­line Hel­ler von der Det­mol­der Schü­ler­zei­tung "­Ga­li­Leo" ha­ben die Ge­le­gen­heit zum Dia­log mit der Bun­des­mi­nis­te­rin beim Ju­gend­pres­se­tag Bil­dungs- und For­schungs­po­li­tik in Ber­lin ge­nutzt. Ge­nau wie rund 80 wei­tere junge Jour­na­lis­ten von Schü­ler­zei­tun­gen, In­ter­net­por­ta­len und Lo­kal­zei­tun­gen wa­ren sie für die Ver­an­stal­tung nach Ber­lin ge­reist. "Ich habe mich beim Ju­gend­pres­se­tag an­ge­mel­det, weil ich mich als Chef­re­dak­teu­rin der Schü­ler­zei­tung sehr für Bil­dungs­po­li­tik in­ter­es­sie­re", be­schreibt die 18-jäh­rige Jo­line ihre Mo­ti­va­tion. Im Mi­nis­te­rium blieb knapp eine Stunde Zeit für das Ge­spräch mit Mi­nis­te­rin Anja Kar­lic­zek. Un­ter an­de­rem ging es um den ak­tu­el­len Di­gi­tal­pakt, die Si­tua­tion in den Schu­len und Uni­ver­sitäten und die Fol­gen der Di­gi­ta­li­sie­rung. Thema war auch die be­ruf­li­che Bil­dung in Deutsch­land. Mo­de­ra­tor Chris­tian Kolb vom Schü­ler­zei­tungs­ver­band Ju­gend­me­di­en­zen­trum Deutsch­land e.V. führte durch die Ju­gend­pres­se­kon­fe­renz, bei der auch kri­ti­sche The­men an­ge­spro­chen wur­den. Auch Ca­ro­lin und Jo­line konnte durch das Ge­spräch hin­ter die Ku­lis­sen der deut­schen Bil­dungs- und For­schungs­po­li­tik bli­cken und er­fuh­ren Hin­ter­gründe zum Wis­sen­schafts­jahr, das im nächs­ten Jahr un­ter dem Thema "Künst­li­che In­tel­li­genz" ste­hen wird. "­Die größte Her­aus­for­de­rung für die deut­sche Bil­dungs- und For­schungs­po­li­tik ist, auch im Rah­men der fort­schrei­ten­den Di­gi­ta­li­sie­rung ak­tu­ell zu sein und gleich­zei­tig da­bei nicht den Blick für die grund­le­gen­den Lern­in­halte zu ver­lie­ren", fasst Jo­line Hel­ler ih­ren Ein­druck von der Ver­an­stal­tung zu­sam­men. Nach der Dis­kus­sion hat­ten die Teil­neh­mer des Ju­gend­pres­se­tags die Ge­le­gen­heit, die Mi­nis­te­rin zu ih­rem "­Door­step" ge­nann­ten Pres­se­ter­min mit der Haupt­stadt­presse zu be­glei­ten. An­sch­ließend ging es in das be­nach­barte Zu­kunfts­mu­seum "­Fu­tu­ri­um". Der ar­chi­tek­to­nisch ein­drucks­volle Neu­bau wird erst dem­nächst eröff­net, bot aber be­reits einen ers­ten Ein­blick in die ge­rade ent­ste­hende Aus­stel­lung. Di­rek­tor Dr. Ste­fan Brandt führte die Ju­gend­li­chen durch die Räume und dis­ku­tierte mit ih­nen ü­ber die Zu­kunft und das Aus­stel­lungs­kon­zept. Beim Rund­gang durch die ent­ste­hen­den Zu­kunfts­wel­ten mit 3D-Dru­ckern und La­ser­cut­tern nutz­ten sie die Ge­le­gen­heit, mit De­si­gner Jo­nas Loh ü­ber seine neuste Ent­wick­lung zu spre­chen. Er pro­gram­miert mit sei­nem Team einen Ro­bo­ter, der mit den Be­su­chern des "­Fu­tu­ri­ums" in Dia­log tritt. An­dere Ex­po­nate wer­den sich mit Zu­kunfts­wün­schen der Be­su­cher be­schäf­ti­gen.

vom 12.01.2019 | Ausgabe-Nr. 2B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten