LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Eigentümer von
Diebesgut gesucht

Gegenstände konnten bisher nicht zugeordnet werden

 

Kreis Lip­pe/Oer­ling­hau­sen. Die Po­li­zei in Lippe ar­bei­tet wei­ter mas­siv an der Auf­klärung der Ein­bruchs­se­rie im Oer­ling­hau­ser Sü­den. Vor ei­ni­gen Wo­chen konnte die Er­mitt­ler in der Zen­tra­len Un­ter­brin­gungs-Ein­rich­tung (ZUE) an der Ro­bert-Kron­feld-Straße (Nähe Se­gel­flug­platz) drei Män­ner fest­neh­men, die un­ter drin­gen­dem Tat­ver­dacht ste­hen, für meh­rere Ein­brüche in der Süd­stadt ver­ant­wort­lich zu sein. Bei der Fest­nahme stell­ten die Be­am­ten um­fang­rei­ches Die­bes­gut si­cher, zu dem jetzt die Ei­gentü­mer ge­sucht wer­den.

Der Zu­griff der Po­li­zei er­folgte be­reits am 8. Fe­bruar. Da­bei nah­men die Er­mitt­ler drei vom Bal­kan stam­mende Män­ner fest. Ei­nem der Män­ner wa­ren die Be­am­ten schon vor­her auf der Spur, konn­ten ihn aber zunächst nicht ding­fest ma­chen. Er wurde in der Ein­rich­tung ge­mein­sam mit zwei an­de­ren Lands­leu­ten an­ge­trof­fen. Fer­ner fan­den die Er­mitt­ler Ge­genstän­de, die aus Ein­brüchen stam­men dürf­ten. Die Män­ner im Al­ter von 20, 31 und 38 Jah­ren sind alle po­li­zei­lich be­reits we­gen Ei­gen­tums­de­lik­ten in Er­schei­nung ge­tre­ten. Während zwei von ih­nen drin­gend tat­ver­däch­tig sind, Ein­brüche be­gan­gen zu ha­ben, ist ge­gen den 31-Jäh­ri­gen ein Ver­fah­ren we­gen Heh­le­rei ein­ge­lei­tet wor­den. Ei­ner ver­suchte so­gar sich mit ei­nem falschen Pass zu le­gi­ti­mie­ren. Die Kripo prüft der­zeit, ob es Ver­bin­dun­gen zu an­de­ren Ein­brüchen gibt. Ge­gen zwei der Män­ner er­ging ein Haft­be­fehl. Zur vollstän­di­gen Auf­klärung der Ein­brüche sucht de Po­li­zei nun die Ei­gentü­mer ei­ner Reihe von si­cher­ge­stell­ten Uh­ren und Schmuckstü­cken, die bei den Tat­ver­däch­ti­gen ge­fun­den wur­den. Auf der Ho­me­page der Po­li­zei Lippe (htt­ps://lip­pe.­po­li­zei.n­r­w/) sind meh­rere De­tail­fo­tos ein­ge­stellt, die si­cher­ge­stellte Schmuckstücke, Uh­ren, Mün­zen und Han­dys so­wie di­verse Par­füms zei­gen, die bis­lang noch nicht zu­ge­ord­net wer­den konn­ten. An­ga­ben und Hin­weise zu den dort und auch auf die­ser Seite ab­ge­bil­de­ten Ge­genstän­den nimmt die Er­mitt­lungs­kom­mis­sion un­ter der Ruf­num­mer (05231) 609609 ent­ge­gen. Aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den wer­den Hin­weis­ge­ber un­d/o­der Ei­gentü­mer ge­be­ten, sich nur mon­tags bis frei­tags te­le­fo­nisch in der Zeit von 8 Uhr bis 15 Uhr zu mel­den. Al­ter­na­tiv kann die Kom­mis­sion auch un­ter der E-Mail-Adresse "­die­bes­gut.lip­pe@­po­li­zei.n­r­w.­de" kon­tak­tiert wer­den.

vom 21.03.2018 | Ausgabe-Nr. 12A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten