LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lemgo

"Einsatz mit Herz" für Herzgesundheit

Zehn Jahre engagiert für individuelle und gemeinschaftliche Selbsthilfe

Lemgo (la). Vor ge­nau 10 Jah­ren traf sich die Selbst­hil­fe­gruppe für Herz-Kreis­lauf-Er­krankte und de­ren An­gehö­rige zum ers­ten Mal in Lem­go. Die rich­tige Frau zur rich­ti­gen Zeit am rich­ti­gen Ort war Gerda Ha­da­mek, die so­fort be­reit war, Auf­ga­ben und Ver­ant­wor­tung zu ü­ber­neh­men. Sie sorgte für den Raum für die mo­nat­li­chen Grup­pen­tref­fen, sie or­ga­ni­siert Fach­vor­träge zu neuen The­ra­pien und ge­sun­der Le­bens­führung oder Aus­flüge zu Kli­ni­ken. Be­son­ders Neu-Be­trof­fene schät­zen auch den Er­fah­rungs­aus­tausch in der Gruppe darü­ber, wie der All­tag mit ei­nem kran­ken Her­zen gut be­wäl­tigt und ei­ner Ver­schlech­te­rung vor­ge­beugt wer­den kann.

"Ich en­ga­giere mich im­mer noch gern, aber ich freue mich auch, wenn an­dere aus der Gruppe mit­ma­chen." sagt Gerda Ha­da­mek. Seit vier Jah­ren ist Fa­tima Siek­mann an ih­rer Sei­te. Ge­mein­sam ha­ben sie eine an­spre­chende Ju­biläums­ver­an­stal­tung auf die Beine ge­stellt. Beide kom­men aus dem Ge­sund­heits­be­reich. Gerda Ha­da­mek war Heb­am­me, Fa­tima Siek­mann In­ten­siv­pfle­ge­kraft für Anäs­the­sie und In­ten­siv­pfle­ge. Die um­fang­rei­che Er­fah­rung mit Men­schen in be­son­de­ren Le­bens­si­tua­tio­nen hilft bei­den bei ih­ren Auf­ga­ben für die Selbst­hil­fe­grup­pe. Un­ter­stützt wur­den sie bei der Or­ga­ni­sa­tion von der Selbst­hilfe-Kon­takt­stelle und dem Kli­ni­kum Lip­pe, das für die Bekös­ti­gung der Gäste sorg­te. Zwei Chef­ärzte des Kli­ni­kum Lippe ha­ben die Ju­biläums­feier durch Vor­träge be­rei­chert. Dr. Mi­chael We­ber, Chef­arzt der Pneu­mo­lo­gie im Kli­ni­kum Lem­go, re­fe­rierte ü­ber das Lun­genkar­zi­nom. "Wir kön­nen un­se­ren Pa­ti­en­ten heute sehr viel mehr an­bie­ten als noch vor 10 Jah­ren." so Dr. We­ber "Che­mo­the­ra­pien sind ver­träg­li­cher ge­wor­den. Und die neuen Im­mun­the­ra­pien bie­ten an­dere An­satz­punk­te, die oft auch bei fort­ge­schrit­te­ner Er­kran­kung sinn­voll ein­ge­setzt wer­den kön­nen." Dr. Ste­phan Gie­len, Chef­arzt der Kar­dio­lo­gie im Kli­ni­kum Det­mold, in­for­mierte ü­ber das Phäno­men "Herz­schwäche". "Es gibt eine Reihe von Ri­si­ko­fak­to­ren, wie eine ge­ne­ti­sche Dis­po­si­tion, schwere In­fek­tio­nen und wei­te­re; aber mit ge­sun­der Ernährung und an­ge­mes­se­ner Be­we­gung kann je­der selbst viel für sein Herz tun", so Prof. Dr. Gie­len. "­Selbst­hilfe-Ak­tive or­ga­ni­sie­ren eh­ren­amt­lich In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen", sagt Ka­rin Mar­ci­niak von der Selbst­hilfe-Kon­takt­stelle un­ter dem Dach des Pa­ritäti­schen. "­Sie leis­ten einen un­ver­zicht­ba­ren Bei­trag zur Ver­brei­tung des Wis­sens ü­ber Ge­sund­heit. Das ist ein be­son­de­res Ver­dienst von En­ga­gier­ten wie Frau Ha­da­mek und Frau Siek­mann." Das Jah­res­pro­gramm der Selbst­hil­fe­gruppe für Herz-Kreis­lauf-Er­krankte und de­ren An­gehö­rige in Lemgo mit Grup­pen­tref­fen und Vor­trä­gen fin­den In­ter­es­sierte auf der Ho­me­page "ww­w.shg-herz-lem­go.­de".

vom 10.03.2018 | Ausgabe-Nr. 10B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten