LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Neues Team in neuen Räumen

Selbsthilfe-Kontaktstelle jetzt in der Bismarckstraße

 

Det­mold (la). Das Team der Selbst­hilfe-Kon­takt­stelle ist durch die zwei päd­ago­gi­sche Fach­kräfte er­wei­tert wor­den. Silke Ste­gel­mann und Jas­min Sasse un­ter­stüt­zen das Team seit An­fang des Jah­res. Nun ist die Kon­takt­stelle ge­mein­sam mit ih­rem Trä­ger, der ge­meinnüt­zi­gen Ge­sell­schaft Pa­ri­So­zial mbH, in die Bis­marck­straße 8 ge­zo­gen.

Die neuen Räume bie­ten ge­nug Platz, um im er­wei­ter­ten Team par­al­lel Ver­an­stal­tun­gen zu pla­nen, Selbst­hilfe-In­ter­es­sierte zu in­for­mie­ren oder Men­schen in ei­nem ge­schütz­ten Rah­men be­ra­ten zu kön­nen, heißt es in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung. Für Selbst­hil­fe­grup­pen stün­den am neuen Stand­ort zwei Räume für ihre Tref­fen zur Ver­fü­gung, da­von sei ei­ner so groß, dass er auch für Vor­träge und Fort­bil­dun­gen ge­eig­net sei, er­gänzt durch eine kleine Küche im Ober­ge­schoss. "­Bun­des­weit sind im­mer mehr so­ziale Ein­rich­tun­gen ge­zwun­gen, Raum­kos­ten in Rech­nung zu stel­len", sagt Ka­rin Mar­ci­niak von der Selbst­hilfe-Kon­takt­stel­le. "Das kann Men­schen von der Selbst­hilfe aus­sch­ließen, die pri­vat nichts da­zu­ge­ben kön­nen, wenn die Selbst­hil­fe­för­de­rung der Kran­ken­kas­sen nicht reicht." Die Selbst­hilfe-Kon­takt­stelle un­ter dem Dach des Pa­ritäti­schen kann Selbst­hil­fe­grup­pen die Räume wei­ter­hin kos­ten­los zur Ver­fü­gung stel­len. Der große Grup­pen­raum wurde se­mi­nar­ge­recht und zu­gleich wohn­lich aus­ge­stat­tet. Elf der rund 80 lip­pi­schen Grup­pen, die sich al­lein in Det­mold tref­fen, nut­zen be­reits diese Räu­me. "­Der Stand­ort ist für all un­sere Ziel­grup­pen bes­ser", fin­det Silke Ste­gel­mann. "Für junge Er­wach­sene ist die gute Er­reich­bar­keit mit Bus und Bahn un­ver­zicht­bar und für Äl­tere die Bar­rie­re­frei­heit im Haus." Bei­des ist an dem neuen Stand­ort er­füllt, der vom Bahn­hof in 5 Mi­nu­ten zu Fuß er­reich­bar ist und nun ü­ber eine Rampe und einen Auf­zug ver­fügt. "­Die zen­trale Lage bie­tet ganz neue Mög­lich­kei­ten", be­rich­tet Jas­min Sas­se. "Wir wol­len lang­fris­tig an Markt­ta­gen un­se­ren Grup­pen­raum ge­le­gent­lich als Selbst­hilfe-Caféöff­nen." Mal wird die Selbst­hilfe-Kon­takt­stelle ü­ber das Spek­trum der Selbst­hilfe in Lippe in­for­mie­ren, mal Selbst­hil­fe­grup­pen ü­ber ihre Tref­fen oder die eh­ren­amt­li­chen In-Gang-Set­zer ü­ber Start­hilfe für neue Grup­pen. Hierzu wird recht­zei­tig in­for­miert. In­ter­es­sierte sind herz­lich will­kom­men. Aus­künfte sind un­ter Ruf­num­mer 05231/561260 oder auf der In­ter­netseite "ww­w.­selbst­hilfe-lip­pe.­de" er­hält­lich. Sprech­zei­ten sind mon­tags, diens­tags und mitt­wochs von 10 bis 13 Uhr so­wie don­ners­tags von 10 bis 17 Uhr.

vom 05.08.2017 | Ausgabe-Nr. 31B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten