LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

"Grand Duca" rocken sich ins Finale

Heute Auftritt beim bundesweiten SPH-Bandcontest

Det­mol­d/­Horn-Bad Mein­berg (cp). Für die Mu­si­ker von "­Grand Du­ca" geht es heute zum Fi­nale des bun­des­wei­ten SPH-Band­con­tests nach Mon­ta­baur. "Da­mit ha­ben wir ei­gent­lich nicht ge­rech­net", sagt Bo­nes Jo­nes, Sän­ger und Gi­tar­rist der drei­köp­fi­gen Band. Seit 2008 gibt es den SPH-Con­test für Ne­w­co­mer-Bands al­ler Gen­res. In nur sie­ben Jah­ren ist er zu ei­nem der größten Nach­wuchs­wett­be­werbe Eu­ro­pas mit jähr­lich mehr als 1.000 Be­wer­bern und 500 Kon­zer­ten avan­ciert. In etwa 70 deut­schen und ös­ter­rei­chi­schen Städ­ten fin­den die Vor­ent­scheide statt. "Da mitz­u­ma­chen, war gar nicht un­sere ei­gene Ide­e", erzählt Chri­stoph Bex. Mar­kus Hil­ker, Mit­or­ga­ni­sa­tor des Bel­ler Frei­bad Open Airs, habe ge­sagt: "­Pro­bier­t‘s doch mal!" Seit 2013 ma­chen die Jungs von "­Gran Du­ca" ge­mein­sam Mu­sik. Gi­tar­ren, Bass, Ge­sang und Schlag­zeug; dazu Ele­mente aus Sto­ner, Hard und Clas­sic Rock, Heavy Me­tal. "Ein biss­chen hier­von, ein biss­chen da­von", be­schrei­ben sie ih­ren Stil, den sie selbst Mu­d­rock ge­tauft ha­ben. Her­aus kom­men "sah­nige Groo­ves, ö­lige Riffs, def­ti­ger So­un­d", wie die Band auf ih­rer Ho­me­page schreibt. Dass die kraft­vol­len Songs beim Pu­bli­kum an­kom­men, hat "­Grand Du­ca" be­reits be­wie­sen: Vier Aus­schei­dungs­run­den im Bie­le­fel­der "­Mo­vie" muss­ten die Lip­per ü­ber­ste­hen, um das Ticket fürs Fi­nale zu lö­sen. Fast wäre im Halb­fi­nale End­sta­tion ge­we­sen: Nur kurz zu­vor be­schlos­sen Band und Schlag­zeu­ger, ge­trennte Wege zu ge­hen. Rock ohne Drum­mer? Ei­gent­lich un­denk­bar. Für die ver­blie­be­nen Band­mit­glie­der Bo­nes Jo­nes, Chri­stoph Bex und Hen­drik Frie­del hieß es im­pro­vi­sie­ren: In­ner­halb von nur ei­ner Wo­che schrie­ben die drei ihre Songs für ein Akus­tik-Set um. "Wir woll­ten nicht ein­fach ab­sa­gen, ha­ben aber nicht ge­rech­net, dass wir da­mit durch­kom­men", er­in­nern sie sich. Mar­kus Hil­ker be­schreibt den denk­wür­di­gen Auf­tritt: "Es war leichte Ver­wir­rung zu spüren. Diese Seite der Band war den meis­ten nicht be­kannt. Aber was dann kam, ü­ber­traf alle Er­war­tun­gen. Die Gi­tar­ren der drei er­füll­ten den Raum mit ei­ner un­glaub­li­chen At­mo­s­phäre." Großer Ju­bel, als die Lip­per schließ­lich zum Sie­ger gekürt wur­den. Im Fi­nale soll es statt Akus­tik­ver­sio­nen wie­der "rich­tig auf die Zwöl­f" ge­ben. Dafür sorgt Er­satz­drum­mer Fe­lix von der Band "Dro­ne". Nur drei Pro­ben hatte der Han­no­ve­r­a­ner, um die Songs von "­Gran Du­ca" ein­zu­stu­die­ren. Ein knap­pes Ding, aber Fe­lix ist op­ti­mis­tisch: "­Die Mu­cke ge­fällt mir und es macht ein­fach Spaß, mit den Jungs Mu­sik zu ma­chen. Das wird gut!" Ne­ben "­Grand Du­ca" kom­men zehn wei­tere Bands aus ganz Deutsch­land zum Fi­nale in die Stadt­halle Mon­ta­baur. "Das wird eine Rie­se­sau­se", freut sich die Band, die gleich eine ganze Bus­la­dung Fans da­bei hat. "­Die Bu­stour hat Mar­kus Hil­ker or­ga­ni­siert, ein dickes Dan­ke­schön dafür." Je­weils 25 Mi­nu­ten ha­ben die Grup­pen Zeit, um sich auf der Bühne mög­lichst ü­ber­zeu­gend zu prä­sen­tie­ren. Am Ende ent­schei­den das Pu­bli­kum und eine Jury ü­ber den Sieg. Eine Pro­g­onse ü­ber ihre Er­fols­g­aus­sich­ten wol­len "­Grand Du­ca" nicht ab­ge­ben. Eins kön­nen die Lip­per aber ver­spre­chen: Sie wer­den Spaß ha­ben auf der Bühne und "es gibt or­dent­lich was auf die Oh­ren!" Wei­tere In­fos zur Band gibt es un­ter "ww­w.­gran­du­ca.rocks", zum Wett­be­werb un­ter "ww­w.sph-band­con­test.­de".

vom 16.01.2016 | Ausgabe-Nr. 2B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten