LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Horn-Bad Meinberg

Darsteller sprühen vor Spielfreude

Freilichtbühne zeigt Musik-Komödie "Schlager lügen nicht"

 

Horn-Bad Mein­ber­g/­Bel­len­berg (gh). Amüsant, schrill, bunt, pul­sie­rend und sexy! Bei der Erstaufführung der 70er-Jahre-Komö­die "­Schla­ger lü­gen nicht" sprüh­ten die Dar­stel­ler der Frei­licht­bühne Bel­len­berg Sams­tag nur so vor Spiel­freu­de. Mit der Idee, das kul­tige Flo­wer­power-Pot­pourri aus der Fe­der von Tho­mas Schiff­mann zu in­sze­nie­ren, be­wies Spiel­lei­te­rin Chris­tine Fe­der­schmid ein­mal mehr den rich­ti­gen Rie­cher. Die Zu­schauer ka­men in Strö­men: "­Diese Pre­miere ist der Wahn­sinn, alle Plätze sind bis in die letzte Ecke rest­los aus­ver­kauf­t!", wa­ren Ver­eins­vor­sit­zende Ur­sula Tölle und Fe­der­schmid hin und weg vor Freu­de.

Mit hu­mor­vol­len Tex­ten, schrill-bun­ten Kostü­men – dar­un­ter die le­gen­dären Schlag­ho­sen und kul­ti­gen Pla­teau-Stie­fel – und aus­ge­fal­le­nen Tän­zen erzählt das 70er-Mu­si­cal die Ge­schichte von Fa­mi­lie Speng­ler. Es geht um einen neuen Farb-Fern­se­her, die be­liebte Sams­tag­abend-Show und um ein Preis­aus­schrei­ben. Doro Speng­ler (Sa­bine Win­kel­mann) ge­winnt eine Reise nach Mal­lorca und nimmt Mut­ter Ma­ria (Katja Wa­ter­mei­er) mit. Bei Son­nen­schein und Drinks er­le­ben sie das aus­ge­las­sene "E­viva Es­paña"! Va­ter Ri­chard (Jens Kan­ne) und Do­ros Freund Jür­gen (Mar­cel Mei­er) sind da­heim ge­blie­ben und er­fah­ren aus der Klatsch­pres­se, was ihre Frauen trei­ben. Sie be­schließen, so­fort nach Mal­lorca zu rei­sen. Die amüsan­ten Ver­wick­lun­gen spit­zen sich zu ...

Be­reits im ver­gan­ge­nen Jahr hat­ten ei­nige Ak­teure des ü­ber 30-köp­fi­gen En­sem­ble beim Mu­si­cal "My fair La­dy" mit­ge­wirkt und erste Er­fah­run­gen ge­sam­melt. Auch dies­mal voll­brachte der mu­si­ka­li­sche Lei­ter Ivan Jo­nes wie­der wahre Wun­der. Be­kannte Flower-Power-Ohr­wür­mer und Num­mer-Eins-Hits gin­gen den Zu­schau­ern zu Her­zen. Bei Ti­teln wie "Er gehört zu mir", "Ich war noch nie­mals in New York" oder "Wun­der gibt es im­mer wie­der­" san­gen sie aus vol­ler Kehle mit. Eine außer­ge­wöhn­li­che Idee wa­ren die "­Wech­sel-Sze­nen": Das Pu­bli­kum sah auf der einen Seite "­li­ve", was auf der an­de­ren Büh­nen­seite im Fern­se­her der Speng­lers lief.

Ein Pre­mie­ren-Er­folg, der die Be­su­cher to­tal be­geis­ter­te: "Wir ha­ben ge­klatscht, ge­schun­kelt, und mit­ge­sun­gen – ein­fach su­per!", so eine Da­men­gruppe aus Det­mold-Klüt. "To­tal lus­tig und ein­fach se­hens­wer­t", fügte ein Ehe­paar aus Hid­de­sen hin­zu. Das ü­ber­wäl­tigte Pu­bli­kum sang das Ab­schluss-Lied vol­ler Be­geis­te­rung mit und be­dankte sich bei den Dar­stel­lern mit ei­nem nicht en­den wol­len­den to­sen­den Ap­plaus und "­Stan­ding Ova­ti­ons­".

Heute um 20 Uhr und am mor­gi­gen Sonn­tag um 15 Uhr gibt es wei­tere Vor­stel­lun­gen. Mehr In­fos zum Stück und den Ter­mi­nen fin­den sich im In­ter­net un­ter "ww­w.frei­licht­buehne-bel­len­ber­g.­de".

vom 26.07.2014 | Ausgabe-Nr. 30B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten