LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lemgo

Landestheater Detmold am 18.2. zu Gast in Lemgo

»Fisch zu viert« im MWG

Lem­go. Mit »­Fisch zu vier­t« wird eine der meist­ge­spiel­ten Kri­mi­nal­komö­dien auf deut­schen Büh­nen am Mon­tag, 18. Fe­bruar, nun auch auf der Bühne der Aula des Ma­ri­anne-We­ber Gym­na­si­ums in Lemgo auf­ge­führt. Mit schwar­zem Hu­mor, Iro­nie und Span­nung ge­würzt, möchte das Lan­des­thea­ter Det­mold mit dem Stück von Wolf­gang Kohl­haase und Rita Zim­mer ab 19.30 Uhr die Zu­schauer be­geis­tern.

Zur Hand­lung: Ei­gent­lich hat er nicht viel zu la­chen, der Die­ner in »­Fisch zu vier­t«: Die drei Schwes­tern He­cken­dorf wol­len am Tag und auch in der Nacht seit 30 Jah­ren na­hezu rund um die Uhr be­dient wer­den. Und die­sen manch­mal dring­li­chen Be­treu­ungs­wün­schen kam Ru­dolf bis­lang mehr als nur dienst­eif­rig nach: Strei­chel­ein­hei­ten nicht nur für Cle­men­ti­ne, son­dern auch für de­ren Plüsch­tie­re, die üb­li­che Un­ter­wer­fungs­szene für Cä­ci­lie, den Char­meur bei der stren­gen Char­lotte – so eine In­ten­siv­be­treu­ung zehrt an Ner­ven und Kräf­ten und Ru­dolf will end­lich ent­spre­chen­den Lohn für seine Diens­te: Für die ge­plante Er­ho­lung in süd­li­cher Sonne benötigt er Geld.

Zwar berück­sich­tigt jede der Schwes­tern den treu er­ge­be­nen Die­ner tes­ta­men­ta­risch, doch der for­dert nun vor­zei­tige Aus­zah­lung. Das hat un­an­ge­nehme Fol­gen...

­Kar­ten für die Vor­stel­lung sind ab so­fort bei Lemgo-Mar­ke­ting er­hält­lich.

vom 16.02.2008 | Ausgabe-Nr. 7B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten