LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Horn-Bad Meinberg

I. Kompanie der Bad Meinberger Schützen rief zum traditionellen Winterball

Tolle Ballkleider, schmucke Schützen

 

Horn-Bad Mein­berg (ks). Mit ei­nem Wal­zer eröff­nete am ver­gan­ge­nen Sams­tag das Kö­nigs­paar der Bad Mein­ber­ger Schüt­zen­ge­sell­schaft Klaus I. (Lei­pe) und Chris­tiane I. (Mö­bus) so­wie der Hof­staat den Win­ter­ball 2008 der 1. Kom­pa­nie im Kur­ho­tel »­Zum Stern«.

Kom­pa­nie­chef Mi­chael Glaf­fig be­grüßte in fest­li­chem Am­biente Gäste aus nah und fern, die nicht nur ge­kom­men wa­ren, um am tra­di­tio­nel­len, ge­sell­schaft­li­chen Schüt­ze­ner­eig­nis teil­zu­neh­men, son­dern viel­mehr, um im Kreis der Schüt­zen­fa­mi­lie eine rau­schende Ball­nacht in Har­mo­nie und Le­bens­freude zu er­le­ben.

An die 230 Gäste ließen es sich zur Freude des Gast­ge­bers nicht neh­men, am großen Er­eig­nis in Bad Mein­berg teil­zu­neh­men.

Das Fest­ko­mi­tee der Kom­pa­nie war der Su­che nach Wohl­ge­fühl wie­der ein­mal ge­recht ge­wor­den und lie­ferte den Gäs­ten in fröh­li­cher Ku­lisse Mu­sik, Tanz und hei­tere Kom­mu­ni­ka­tion so­wie Span­nung und kleine »büh­nen­rei­fe« Ball­freu­den. Eröff­net wurde das Amü­se­ment der Schüt­zen mit dem Ein­zug des Bad Mein­ber­ger Thro­nes. Kö­nigs­paar Klaus und Chris­tiane I. nebst Hof­staat wur­den von den Fest­gäs­ten aufs Herz­lichste be­grüßt. Im Laufe der Ball­nacht nah­men Schüt­zena­b­ord­nun­gen aus Weh­ren, Bel­le, Horn, Det­mold und Mei­ers­feld die Tanz­pau­sen zum An­lass, dem Bad Mein­ber­ger Thron seine Auf­war­tung zu zol­len.

In den späte­ren Abend­stun­den sorgte eine große Tom­bola für Span­nung. An die 350 Ge­winne wa­ren durch Spon­so­ren und die 1. Kom­pa­nie zu­sam­men­ge­kom­men, die ü­ber eine Ver­lo­sung ihre Glückspilze fan­den. Ne­ben Schlem­mer­menüs und Tank­gut­schei­nen la­gen Rei­se­gut­scheine und Es­sens­gut­scheine ne­ben der Glückstrom­mel.

Ü­ber 1000 Lose wur­den ver­kauft und so man­cher Ball­be­su­cher konnte sich ü­ber einen Staub­sau­ger, Prä­sent­korb oder einen der wei­te­ren 268 Sach­preise freu­en. Ein wei­te­res Amü­se­ment der Gäste lie­ferte die I. Kom­pa­nie mit ei­ner un­ter­halt­sa­men Sketch-Ein­la­ge, die nicht nur die Tü­cken ei­nes Lie­ge­stuhls un­ter Be­weis stell­te, son­dern auch männ­li­che Ü­ber­le­gun­gen in Frage stell­te.

Der Tanz­bo­den und die Spei­se­karte im »S­tern« er­wies sich wie­der ein­mal als aus­ge­zeich­net. Das An­ge­bot führte von fei­ner Kraft­brühe ü­ber sons­tige Le­cke­reien bis hin zum herz­haf­ten Zwie­bel­rings­teak.

Die Stim­mung war aus­ge­zeich­net und selbst nach Mit­ter­nacht gin­gen die Lich­ter noch lange nicht aus, denn bei tra­di­tio­nel­len Ohr­wür­mern ka­men die Gäste erst rich­tig in Schwung.

­Die lip­pi­sche »­Ca­li­for­nian Dance-Ban­d« prä­sen­tierte sich als pro­fes­sio­nelle Tanz- und Show­band, die keine mu­si­ka­li­schen Wün­sche of­fen ließ.

Das mu­si­ka­li­sche tem­pe­ra­ment­volle Feu­er­werk ü­ber­zeugte die Gäs­te, so dass erst in den Mor­gen­stun­den der Win­ter­ball 2008 der 1. Kom­pa­nie sein Ende fand.

vom 23.01.2008 | Ausgabe-Nr. 4A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten