LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Schieder-Schwalenberg

Luftballonwettbewerb der Schwalenberger Schützen

Mit dem Ballon über Lippe

 

Schwa­len­berg (lig). Für Elisa Gütschleg aus Ru­en­siek steht dem­nächst ein ganz be­son­de­res Er­leb­nis an, denn sie darf mit ei­nem Heißluft­bal­lon in die Lüfte hin­auf und sich Lippe ein­mal von oben an­se­hen. Die­sen Preis ge­wann die Erst­plat­zierte beim Luft­bal­lon­weit­flug­wett­be­werb der Schüt­zen­ge­sell­schaft Schwa­len­berg, der während des dies­jäh­ri­gen Kin­der­schüt­zen­fes­tes statt­ge­fun­den hat­te.

­Der Luft­bal­lon der Drei­zehn­jäh­ri­gen flog eine Stre­cke von 97 Ki­lo­me­ter bis Schwie­gers­hau­sen und hatte da­mit den wei­tes­ten Weg hin­ter sich ge­las­sen.

Rang zwei ging an die zwan­zig­jäh­rige Me­lissa Schrö­der aus Schwa­len­berg. Ihr Bal­lon hatte die glei­che Rich­tung ein­ge­schla­gen und wurde 80 Ki­lo­me­ter wei­ter in Nort­heim ge­fun­den. Sie durfte sich ü­ber einen Geld­preis von 35 Euro freu­en, den sie even­tu­ell für einen Ki­no­be­such nut­zen will. Der drei­jäh­rige Lennox Wit­tel­meyer war der dritte Preisträ­ger. Sein Bal­lon hatte es bis Lein­pol­der (e­ben­falls bei Nort­heim) ge­schafft. Eine Stre­cke von 63 Ki­lo­me­ter konnte er ab­sol­vie­ren. Für Lennox gab es einen Geld­be­trag von 25 Eu­ro, den Papa Mar­cus Stock in Emp­fang nahm und für den Lennox sich et­was zum Spie­len aus­su­chen darf. Ins­ge­samt wa­ren rund 370 Bal­lons auf die Rei­se­ge­schickt wor­den. Sie­ben Fin­der hat­ten die Kar­ten zurück ge­schickt.

vom 04.11.2009 | Ausgabe-Nr. 45A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten