LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lügde

Konzert-Premiere: 200 Fans zu Gast bei der Musikschule Lügde

Heißer Sound bei »School of Rock«

 

Lügde (af­k). Was wäre ein Rock­kon­zert ohne Vor­grup­pen, die das Pu­bli­kum an­hei­zen und auf das ei­gent­li­che Event vor­be­rei­ten? Schon »­Sil­ber­mon­d« hat als Vor­gruppe von Jea­nette Bie­der­mann die ers­ten Schritte für den ei­ge­nen Er­folg ge­legt. Und so war das dann auch ge­plant beim 1. Kon­zert »­School of Rock« der Mu­sik­schule Lüg­de. Im Klos­ter­saal tra­ten ins­ge­samt 20 junge Mu­si­ke­rin­nen und Mu­si­ker un­ter der mu­si­ka­li­schen Lei­tung von Inga Avakjan als »Vor­grup­pe« auf. Mit Songs von Eric Clap­ton, Mike Old­field und an­de­ren sorg­ten sie am Pia­no, Gi­tar­re, Tri­an­gel und Quer­flöten für die rich­tige Stim­mung. Den Ab­schluss bil­dete der Song »Af­ter all this year­s«, der von Chri­stoph Grä­ler am Piano mit sei­nem ein­fühl­sa­men Ba­ri­ton vor­ge­tra­gen wurde

Dann wurde das Mo­de­ra­to­ren-Mi­kro­fon von Man­fred Möl­ler, Vor­sit­zen­der der Mu­sik­schule Lüg­de, an Jen­ni­fer Schmidt und Fe­lix Brüg­ge­mann wei­ter­ge­ge­ben. Dies war der Start zum »­School of Rock«, dem 1. Rock­kon­zert der Mu­sik­schule Lüg­de. Ju­gend­li­che Mu­sik­schü­le­rin­nen und Mu­sik­schü­ler, die ihre In­stru­mente wie E-Gi­tar­re, Pia­no, Schlag­zeug oder Bass im Ein­zel­un­ter­richt er­ler­nen, hat­ten sich mit ih­ren Mu­sik­leh­rern Dank­ward Pill­mann und Le­an­der Kem­pen zu Bands for­miert. Es wur­den ge­mein­sam Songs ge­co­vert oder so­gar selbst kom­po­niert und ge­tex­tet. Die Stü­cke wur­den zu­sam­men­ge­stellt, geübt und mit der Ton- und Büh­nen­tech­nik zu­sam­men­ge­bracht. Und das Er­geb­nis konnte sich vor den 200 Zu­schau­ern wahr­lich hören und se­hen las­sen.

­Den Auf­takt bil­dete die Akus­tik-Band »Daisy Chain« mit Hits von den Eagles, Fleet­wood Mac und M. Ethe­ridge. Die Gruppe von Gi­tar­ren­leh­rer Dank­ward Pill­mann, der maß­geb­lich für das Pro­jekt »Rock­kon­zer­t« zu­stän­dig war, hatte auch für die pro­fes­sio­nelle Ton- und Licht­tech­nik ge­sorgt. Mit Hilfe von Da­niel Beier konn­ten nach den Daisy Chains auch die jun­gen Bands ih­ren Auf­tritt mit vol­lem Sound und tol­len Licht­ef­fek­ten auf die Bühne brin­gen. Und das ließen sich die jun­gen Mu­si­ker nicht zwei­mal sa­gen. Mit Songs von Cold­play, Ben Folds, Phil Col­lins und Green day heiz­ten die sie­ben Bands dem Pu­bli­kum or­dent­lich ein. Aber auch die Solo-Schlag­zeug­per­for­mance von Jan­nik Gall­mann und Jan-Pe­ter Klas­sen sorg­ten für Zu­gabe-Rufe und viel Ap­plaus.

Die Band »­Like a li­me« mit Lu­kas Hein­rich an der E-Gi­tar­re, Da­niel Frieske am Schlag­zeug, Jen­ni­fer Schmidt am Bass und Neil Ma­sur an der E-Gi­tarre und Ge­sang ü­ber­zeugte das Pu­bli­kum mit vier ei­ge­nen Songs. Die Band­breite von »­Like a li­me« war be­ein­dru­ckend und sprach mit ih­rem ganz ei­ge­nen Sound nicht nur das junge Pu­bli­kum an.

Mit »S­mells like teen spi­rit« von Nir­vana ließ Neil Ma­sur mit der Band »­Crea­tive Cri­ses« dann die Schluss­ak­korde er­klin­gen. Ein Rie­sen­ap­plaus war der Lohn für alle Mu­si­ke­rin­nen und Mu­si­ker, die mit viel Herz­blut, mu­si­ka­li­schem Kön­nen und Spaß die­ses 1. School of Rock-Kon­zert ge­stal­tet ha­ben. Rock­fans auf und vor der Bühne wa­ren sich ei­nig: Dies war nicht das letzte Rock­kon­zert der Mu­sik­schule Lüg­de. Nach die­sem Er­folg kön­nen alle ge­spannt sein auf »­School of Rock No. 2«.

vom 28.11.2007 | Ausgabe-Nr. 48A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten