LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lemgo

44. Jahresfeier der Nachbarschaft Laubke-Pahnsiek am Samstag

Gäste aus der Ukraine in der Laubke

Lem­go. Am Sams­tag, 1. De­zem­ber fin­det ab 14.30 Uhr die 44. Jah­res­feier der Nach­bar­schaft Laubke-Pahn­siek in der Mehr­zweck­halle an der Al­ten Laub­ker Schule statt. Ge­rich­tet ist die Ver­an­stal­tung wie in den Vor­jah­ren vor­ran­gig an Per­so­nen ab 60 Jah­re. »A­ber auch Jün­gere und Gäste aus der Stadt sind uns herz­lich will­kom­men«, so Vor­sit­zen­der Mar­kus Kluß­mei­er.

Dies­mal tre­ten erst­mals die »­Crazy Kit­ten«, eine Jazz-Tanz­gruppe aus Voßheide und der Gos­pel­chor »­Zwi­schentö­ne« aus Hil­len­trup auf. Auch die Dar­bie­tun­gen des Kin­der­bal­lett­krei­ses »Mär­chen­lan­d« wer­den wie­der ebenso be­geis­tern, wie die Kin­der der Süd­schu­le, der Sing­kreis der Stif­tung Eben-Ezer und die Lie­der­ta­fel »Teu­to­nia«. Zu­dem ü­ber­nimmt Erika Loh­beck mit Ih­rem Kam­mer­mu­sik­kreis be­reits ab 14.20 Uhr die mu­si­ka­li­sche Ein­lei­tung.

Das Wort zum Fest spricht in die­sem Jahr Pas­tor Matt­hias Al­te­vogt und die Grußworte der Stadt ü­ber­nimmt die stell­ver­tre­tende Bür­ger­meis­te­rin Ve­ro­nika Sau­er­län­der.

­Der be­son­dere Höhe­punkt der Ver­an­stal­tung dürfte si­cher­lich das kurz­fris­tig ü­ber den Ver­ein »­Brü­cken­schlag Ukrai­ne« ge­won­nene Ban­dura-Trio »Wun­der­sai­ten« aus der Ukraine sein. Die Preisträ­ger ver­schie­de­ner na­tio­na­ler und in­ter­na­tio­na­ler Mu­sik­fest­spiele und Wett­be­werbe wer­den in der Laubke im Rah­men des ins­ge­samt dreistün­di­gen Pro­gram­mes für rund 20 Mi­nu­ten auf­tre­ten, be­vor sie zu ei­nem großen Auf­tritt in Bünde wei­ter­rei­sen müs­sen. Aus­ser­dem tritt die eben­falls aus der Ukraine stam­mende Gruppe »Quel­len« auf­.

»Es war ein ech­ter Glücks­fall, dass wir diese Grup­pen ü­ber die Ver­bin­dung zu Brü­cken­schlag Ukraine noch so kurz­fris­tig für die 44. Jah­res­feier ge­win­nen konn­ten«, so Men­se.

Natür­lich wird in be­kann­ter Weise auch wie­der für das leib­li­che Wohl ge­sorgt.

Die Nach­ba­rin­nen und Nach­barn wer­den be­reits am mor­gi­gen Don­ners­tag und Frei­tagnach­mit­tag mit den Vor­be­rei­tun­gen der Ver­an­stal­tung be­gin­nen und Sonn­tag­mor­gen ge­mein­sam auf­räu­men. »Hel­fe­rin­nen und Hel­fer sind herz­lich will­kom­men«, so Vor­sit­zen­der Mar­kus Kluß­mei­er.

vom 28.11.2007 | Ausgabe-Nr. 48A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten