LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Leopoldshöhe

Sportverband plant Gründung einer Gruppe für Menschen mit Handicap

Die Interessenten warten schon auf den neuen Kursus

 

Leo­polds­höhe (k­d). »Für eine Han­di­cap-Sport­gruppe be­steht of­fen­sicht­lich Be­dar­f.« Zu die­ser Fest­stel­lung kommt Wolf­gang To­mi­ak, eh­ren­amt­li­cher Be­hin­der­ten- und Se­nio­ren­be­auf­trag­ter in Leo­polds­höhe. Während der Jah­res­ver­samm­lung des Ge­mein­de­sport­ver­ban­des wurde ein ent­spre­chen­des An­ge­bot in Aus­sicht ge­stell­t.

Laut To­miak ist ge­rade bei die­sen Mit­bür­gern al­ler Al­ters­grup­pen das In­ter­esse an Sport, Spiel und Be­we­gung sehr groß. Da­mit wird auch die Hoff­nung ver­bun­den, Ge­mein­sam­keit und Aus­tausch pfle­gen zu kön­nen. To­mi­ak: »Hier le­ben mehr Men­schen als uns be­wusst ist, die nach ei­nem Un­fall oder bei ei­ner pro­gre­dien­ten Er­kran­kung wie Mul­ti­ple Skle­rose (MS) oder von Ge­burt an in ih­rer Mo­bi­lität und Be­we­gungs­fähig­keit ein­ge­schränkt sin­d.« Um den Be­darf ein­schät­zen zu kön­nen, wer­den künf­tige Teil­neh­mer, Ü­bungs­lei­ter und Hel­fer um An­mel­dung ge­be­ten bei Fritz Brok­bar­told (Tel. 05208 991103), Konny Sie­bert (05208 991313) oder Wolf­gang To­miak (05208 991156). Der Ge­mein­de­sport­ver­band bie­tet be­reits Kurse wie Rü­cken­schu­le, Sport­ab­zei­chen­trai­ning, Folk­lo­re­tanz, Tram­po­lin­sprin­gen, Yo­ga, Klet­tern, Nor­dic-Wal­king, In­line-Ska­ting so­wie ge­sunde Ernährung an.

­Die bes­ten Wün­sche und Grüße des Kreiss­port­bun­des ü­ber­brachte sein Vi­ze­prä­si­dent Sieg­bert Ris­se. Er be­schei­nigte dem Ge­mein­de­sport­ver­band Leo­polds­höhe, für eine gute Brei­ten­sport­ar­beit zu sor­gen. »A­ber auch in Leo­polds­höhe mit sei­nen 17 Ver­ei­nen und 4.800 Mit­glie­dern kann nur Sport ge­trie­ben wer­den, wenn die Kom­mune den Sport­lern die Ge­le­gen­heit dazu gib­t«, sagte Risse wei­ter. »Und was wären die Sport­ver­eine ohne die eh­ren­amt­li­chen Hel­fer?«

Bür­ger­meis­ter Ger­hard Schem­mel ü­ber­brachte die Nach­richt, dass »trotz der recht schwie­ri­gen Haus­halts­si­tua­tion« im Rat nicht ü­ber eine Nut­zungs­ge­bühr von Sport­stät­ten dis­ku­tiert wer­de. Auch die Pro­bleme des TuS Bex­ter­ha­gen seien weit­ge­hend gelöst: Der Platz im Bex­ter Wald werde re­no­viert, so dass er vom TuS wei­ter ge­nutzt wer­den kann. Der erste Bau­ab­schnitt für den Kunst­ra­sen­platz des TuS Ase­mis­sen soll noch in die­sem Jahr be­gin­nen, sagte Schem­mel, der zweite Bau­ab­schnitt soll 2010 vollen­det wer­den. Außer­dem soll der Sport­platz am Rü­ben­kamp re­no­viert wer­den, und die Drei­fach-Turn­halle hat drin­gend Dachsa­nie­rungs­ar­bei­ten nötig.

S­te­fan Dies­tel­horst stellte den neuen In­ter­ne­t­auf­tritt des Ge­mein­de­sport­ver­ban­des vor, der in we­ni­gen Wo­chen frei­ge­schal­tet wird. Auf der Seite kön­nen alle Leo­polds­höher Ver­eine ihre Ter­mine ein­tra­gen und selbst­stän­dig ver­wal­ten.

An­dreas Brink­mann bleibt für die nächs­ten zwei Jahre Vor­sit­zen­der des Ge­mein­de­sport­ver­ban­des Leo­polds­höhe, er wurde auf der Jah­res­haupt­ver­samm­lung er­neut ge­wählt. Eben­falls in sei­nem Amt als Ju­gend­wart wurde Jens Fi­scher bestätigt, als Ob­frau für Sport­ab­zei­chen wurde Heide Hei­de­mann neu in den Vor­stand ge­wählt.

vom 01.04.2009 | Ausgabe-Nr. 14A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten