LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

12. Gründertag des Gründungsnetzwerkes Lippe »erfolgreich selbstständig«

Tipps für die berufliche Existenz

 

Kreis Lip­pe/­Det­mold. »Un­ter­neh­mer sein - das heißt Chan­cen auf­spüren, Ideen ver­wirk­li­chen und Freude an der Ver­ant­wor­tung ha­ben. Un­ter­neh­mer sein be­deu­tet aber auch Fleiß, Mut, Ri­si­ko­be­reit­schaft und Durch­hal­te­ver­mö­gen zu ha­ben«, stellte Ma­ria Klaas, Mo­de­ra­to­rin des Grün­dungs­netz­wer­kes Lippe und Ge­schäfts­füh­re­rin der In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer Lippe zu Det­mold (IHK) bei der 12. Auf­lage des Grün­der­ta­ges fest. 140 in­ter­es­sierte Exis­tenz­grün­der so­wie Jung­un­ter­neh­mer nutz­ten das breite An­ge­bot des Grün­dungs­netz­wer­kes Lip­pe, um sich ü­ber Chan­cen und Ri­si­ken ei­ner Selbst­stän­dig­keit zu in­for­mie­ren.

»Eine gute Idee al­lein rei­che nicht für den er­folg­rei­chen Start in die Selbst­stän­dig­keit«, so Klaas. Je­der Grün­der brau­che ein Al­lein­stel­lungs­merk­mal, da­her sei die Frage »Warum sollte der Kunde bei mir kau­fen?« täg­lich aufs Neue zu be­ant­wor­ten. Ma­ren Lam­pe, Vi­ze­prä­si­den­tin der IHK Lippe und selbst Jung­un­ter­neh­me­rin, wies auf dar­auf hin, dass eine sorg­fäl­tige Pla­nung und Vor­be­rei­tung wich­tig sei­en. Die Er­stel­lung ei­nes schlüs­si­gen Grün­dungs­kon­zep­tes mit ei­ner rea­lis­ti­schen Plan­rech­nung sei eine ent­schei­dende Grund­lage für den späte­ren Er­folg. Es müss­ten grund­le­gende kauf­män­ni­sche und fach­män­ni­sche Kennt­nisse vor­han­den sein und die Be­reit­schaft, sich um­fas­send zu in­for­mie­ren. Das Land Nord­rhein-West­fa­len un­ter­stützt Grün­dun­gen durch die Kam­pa­gne »­Go« und die Ein­rich­tung von »­Start­cen­tern«, wo­bei das erste »­Start­cen­ter« in Ost­west­fa­len-Lippe in die­sem Jahr bei der IHK Lippe eröff­net wur­de. Darü­ber hin­aus wer­den öf­fent­li­che Fi­nan­zie­rungs­hil­fen an­ge­bo­ten. Außer­dem trage die Be­zirks­re­gie­rung dafür Sor­ge, so Ab­tei­lungs­di­rek­tor Rü­di­ger Most, dass der Ge­danke der Selbst­stän­dig­keit im Un­ter­richt ver­an­kert wer­de, zum Bei­spiel durch die Grün­dung von Schü­ler­fir­men und den In­for­ma­ti­ons­truck »Go to school«.

Heike Plogs­tert, Mi­chael Schmer­der und Ga­briele Tol­kow­ski zeig­ten als er­folg­rei­che Jung­un­ter­neh­mer auf, wie sie den Weg in die Selbst­stän­dig­keit ge­fun­den hat­ten. »Ich wollte et­was für mich selbst ma­chen, das hat mich mo­ti­viert - trotz schlaflo­ser Näch­te«, so die Det­mol­der Fri­seur­meis­te­rin Plogs­tert. Mi­chael Schmer­der, ge­lern­ter Ho­tel­fach­mann und Be­triebs­wirt, hatte im Ma­na­ge­ment großer Ho­tel­kon­zerne ge­ar­bei­tet und die da­mit ver­bun­de­nen stän­di­gen Orts­wech­sel er­lebt. Das Tra­di­ti­ons­haus Land­ho­tel Wil­helm­burg in La­ge, auf das er durch das In­ter­net auf­merk­sam wur­de, bot ihm die Ge­le­gen­heit, »­sess­haft zu wer­den« und mit der Selbst­stän­dig­keit gleich­zei­tig sei­nem Wunsch nach ei­ner ei­ge­nen Fa­mi­lie zu er­fül­len. Die Flo­ris­tin Ga­briele Tol­kow­ski ist seit vier Jah­ren in Bad Mein­berg selbst­stän­dig. Als sie mit 52 durch die In­sol­venz ih­res Ar­beit­ge­bers den Job ver­lor, hat sie sich nach reif­li­cher Ü­ber­le­gung aus der Not­lage her­aus selbst­stän­dig ge­macht. »­Ga­bis Blüten­zau­ber« ist mitt­ler­weile zur Marke ge­wor­den. Da­hin­ter ste­cken rund 250 Stun­den Ar­beit pro Mo­nat. Mit ih­rem Prin­zip »Ehr­lich­keit ge­genü­ber dem Kun­den« ist sie sehr er­folg­reich. Das Grün­dungs­netz­werk Lippe bot im Rah­men des tra­di­tio­nel­len Grün­der­ta­ges u. a. In­for­ma­tio­nen zu öf­fent­li­chen Fi­nan­zie­rungs­hil­fen, zur Un­ter­stüt­zung von Ar­beits­lo­sen, zur Kun­den­ge­win­nung und per­sön­li­chen Ab­si­che­rung. Die Er­ar­bei­tung ei­nes Ge­schäfts­pla­nes gehörte ebenso dazu wie Tipps zur Vor­be­rei­tung auf das Bank­ge­spräch und Aspekte der Un­ter­neh­mens­nach­fol­ge. Das Grün­dungs­netz­werk Lippe ist ein Zu­sam­menschluss al­ler In­sti­tu­tio­nen und Or­ga­ni­sa­tio­nen, die sich in Lippe mit der kos­ten­lo­sen Be­ra­tung von Exis­tenz­grün­dern be­schäf­ti­gen. Ziel der 19 Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner ist nicht nur die in­ten­sive Be­ra­tung und Be­ra­tung von Grün­de­rin­nen und Grün­dern, son­dern auch die Un­ter­stüt­zung be­ste­hen­der jun­ger Un­ter­neh­men.

vom 24.11.2007 | Ausgabe-Nr. 47B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten