LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Leopoldshöhe

Zum 24. Mal gestalteten sieben Chöre ein Konzert mit adventlicher Musik

Vorfreude auf das Kommende

 

Leo­polds­höhe (k­d). Am drit­ten Ad­vents­sonn­tag la­den tra­di­tio­nell sie­ben Leo­polds­höher Chöre zu ei­nem Kon­zert in die evan­ge­lisch-re­for­mierte Kir­che ein. Die fest­li­che Ver­an­stal­tung »­Ad­vent­lich-weih­nacht­li­che Mu­si­k« fand jetzt zum 24. Mal in ei­nem voll­be­setz­ten Haus stat­t.

Mal kind­lich-fröh­lich, mal ernst und ge­tra­gen - auf recht un­ter­schied­li­che Weise setz­ten sich die Chöre mit dem Thema aus­ein­an­der. Alle Lie­der einte je­doch, dass sie die Vor­freude auf das Kom­mende zum Aus­druck brach­ten. Der Kin­der­chor »Vo­gel­schar« der ev.-ref. Kir­chen­ge­meinde mit sei­ner Lei­te­rin An­ge­lika Wit­te­meier er­in­nerte an den Sinn des Fes­tes. »Hast du schon gehört? Weih­nach­ten ist lei­se, al­les Laute stör­t.« Die 19 Kin­der in ih­ren hell­blauen Pul­lis setz­ten dann mit »Hört, was wir euch jetzt sa­gen« einen aus­ge­spro­chen hei­te­ren, un­beküm­mer­ten Ak­zent.

­Der Chor­sätze (»Herr er­barme dich«, »Hei­lig, hei­lig, hei­lig« und »Lamm Got­tes«) hatte der von Wolf­gang Mar­tin ge­lei­tete Kir­chen­chor der ev.-ref. Kir­chen­ge­meinde aus­ge­wählt. Sie ent­fal­te­ten eine be­son­dere Wir­kung, da sie in la­tei­ni­scher Spra­che ge­sun­gen wur­den.

­Die freu­di­gen Aspekte des na­hen­den Fes­tes be­tonte das eng­li­sche Weih­nachts­lied »Schmückt das Haus mit Zwei­gen«, das der Pro­jekt­chor der ev.-ref. Kir­chen­ge­meinde an­stimm­te. Auch der Kir­chen­chor der ev.-ref. Kir­chen­ge­meinde Ase­mis­sen/Bech­ter­dis­sen un­ter Lei­tung von An­dreas Stroh­meyer wid­mete sich der un­be­schwer­ten Seite der Fei­er­ta­ge: Bei »Fröh­li­che Weih­nacht ü­ber­all tö­net durch die Lüfte fro­her Schall« wurde dies ein­drück­lich deut­lich.

­Der Ge­mischte Chor Bex­ter­ha­gen war in die­sem Jahr Aus­rich­ter des Kon­zer­tes. Mit ih­rer Lei­te­rin Ma­ria Kot­zyba ließen die Sän­ge­rin­nen und Sän­ger »Wenn es kalt wird in der Welt« und »Oh du gna­den­volle Zeit« er­klin­gen. Die 32 Mit­glie­der des Männer­ge­sang­ver­eins Leo­polds­höhe mit Lei­te­rin Ca­rola Mül­ler-Schmidt in­ter­pre­tier­ten ein »Ave Ma­ria« und tru­gen eine mo­derne Fas­sung des be­kann­ten »Ehre sei Gott in der Höhe« vor. Mit ei­ner aus­ge­spro­chen fri­schen Chor­be­ar­bei­tung des Weih­nachts­lie­des »­Stille Nacht« ü­ber­rasch­ten dann die Chor­ge­mein­schaft »Hoff­nung Ase­mis­sen« und die »­Lie­der­ta­fel Ub­be­dis­sen« die Zuhö­rer. Mit Chor­lei­ter Ul­rich Sei­del setz­ten die bei­den Chöre das Stück mehr­stim­mig um­.

Das vor­ge­se­hene Or­gel­spiel musste ent­fal­len, da Or­ga­nis­tin Hyo-Jin Kim er­krankt war. Pas­to­rin Ka­rin Möl­ler er­in­nerte in ei­ner kur­zen An­spra­che dar­an, in der Ad­vent­s­zeit in­ten­si­ver als sonst als die Mit­menschen zu den­ken und sich für Hil­fe­be­dürf­tige ein­zu­set­zen. Das Ein­tritts­geld in der voll­be­setz­ten Kir­che war für die Ar­beit der Dia­ko­nie­sta­tion Leo­polds­höhe-Hel­pup be­stimmt. Der Lei­ter Willy Schmidt be­dankte sich be­reits im Vor­aus bei den Gäs­ten und den Sän­ge­rin­nen und Sän­gern für die Un­ter­stüt­zung.

­Der »Vo­gel­schar«-Kin­der­chor er­in­nerte dar­an, dass Weih­nach­ten vor al­lem ein Fest der lei­sen Töne ist.

vom 23.12.2008 | Ausgabe-Nr. 52A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten