LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

7.000 Quadratmeter für Bienen...

 

7.000 Qua­drat­me­ter für Bie­nen und Co Det­mol­der setz­ten sich mit ei­ner Blüh­fläche für den Er­halt der Ar­ten­viel­falt ein Det­mold. Eine Blu­men­wiese ist nicht nur schön für das Au­ge, sie bie­tet auch einen Le­bens­raum für zahl­rei­che In­sek­ten, Vö­gel und an­dere Tie­re. Da im­mer mehr Grün­flächen ver­sie­gelt wer­den, schwin­det der Le­bens­raum In­sek­ten und Co. Dem wol­len drei Ne­ben­er­werbs­land­wirte aus Det­mold jetzt ent­ge­gen wir­ken. Mit dem Pro­jekt "Blüh­fläche Lip­pe" rea­li­sie­ren Gesa und Si­mon Win­nen­burg und Jobst Be­ge­mann eine 7.000 Qua­drat­me­ter große Blühwiese zwi­schen Det­mold und Lem­go. Die Idee hatte Jobst Be­ge­mann aus Det­mold. Er wollte et­was zum Er­halt der Ar­ten­viel­falt bei­tra­gen und Vö­geln eine Brut­fläche bie­ten. Zu­sam­men mit sei­ner Toch­ter Gesa Win­nen­burg und sei­nem Schwie­ger­sohn Si­mon Win­nen­burg lässt er die Idee Rea­lität wer­den. Zu­sam­men ha­ben sich die Det­mol­der ü­ber die rich­tige Saat­gut­mi­schun­gen und Fi­nan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten in­for­miert. Auf der Fläche wächst nor­ma­ler­weise Gerste oder Mais. Zwi­schen Früh­jahr und Herbst sol­len hier Klatschmohn, Korn­blu­men, Wild­kräu­ter, Son­nen­blu­men und mehr blühen und In­sek­ten und Vö­geln ein Zu­hause bie­ten. "Wir pla­nen erst mal mit ei­ner Blüh­sai­son. Die Fläche bleibt nach dem Ab­blühen un­be­ar­bei­tet lie­gen. Sie dient dann noch als Nah­rungs­quelle für Vö­gel", er­klärt Gesa Win­nen­burg. Schon im Ok­to­ber ha­ben die Det­mol­der be­gon­nen den Acker vor­zu­be­rei­ten. Un­ter­stüt­zung su­chen die drei bei ih­rem Pro­jekt ü­ber eine Crowd­fun­ding-Platt­form. Dort kann je­der et­was zum Er­halt der Ar­ten­viel­falt bei­tra­gen. "Je­der, der sich für die Na­tur en­ga­gie­ren möch­te, kann dies ge­mein­sam mit uns tun. Wir freuen uns ü­ber je­den Bei­trag zu un­se­rem Pro­jek­t", so Gesa Win­nen­burg. Die Det­mol­der stre­ben eine Summe 4.000 Euro an, um die Kos­ten für die Vor­be­rei­tung und Pflege der Blüh­fläche, das Saat­gut und den Ern­te­aus­fall kom­pen­sie­ren zu kön­nen. Schon ü­ber 85 Un­ter­stüt­zer ha­ben einen Bei­trag zur "Blüh­fläche Lip­pe" ge­leis­tet. Falls 7.000 Euro zu­sam­men kom­men, möch­ten Gesa und Si­mon Win­nen­burg und Jobst Be­ge­mann noch eine wei­tere Wild­blu­men­wiese mit 5.400 Qua­drat­me­tern rea­li­sie­ren. Da­durch wür­den sie 12.400 Qua­drat­me­ter Le­bens­raum für In­sek­ten und Vö­gel schaf­fen. Vor­bil­der gibt es be­reits im Raum Güters­loh. "Zu ei­ner Tou­ris­te­nat­trak­tion soll un­sere Blüh­fläche aber nicht wer­den. Wir ver­trauen dar­auf, dass Spa­zier­gän­ger ver­ant­wor­tungs­be­wusst mit der Blu­men­wiese um­ge­hen", sagt Jobst Be­ge­mann. So werde auch der ge­naue Stand­ort nicht öf­fent­lich ge­macht. Neu­ig­kei­ten und Fo­tos von der Blühwiese soll es re­gel­mäßig auf der Crowd­fun­ding-Platt­form ge­ben. Noch bis zum 29. Fe­bruar su­chen die Det­mol­der Un­ter­stüt­zer ü­ber "ww­w.­start­nex­t.­com/­blueh­flae­che-lip­pe". (pal) BUZ Hier soll es bald kun­ter­bunt Blühen (von links): Si­mon Win­nen­burg, Gesa Win­nen­burg und Jobst Be­ge­mann pla­nen eine Blüh­fläche als Le­bens­raum für In­sek­ten und Vö­gel. Fo­to: Lerch

vom 15.02.2020 | Ausgabe-Nr. 7B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten