LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

Völlig losgelöst Beim Kinder...

 

Völ­lig los­gelöst Beim Kin­der­kar­ne­val der Sport­freunde Ber­le­beck-Hei­li­gen­kir­chen ging es ins All Det­mold. Der Welt­raum, un­end­li­che Wei­ten. Wir schrei­ben das Jahr 2020. Beim Kin­der­kar­ne­val in der Sport­halle Ber­le­beck wurde in Ga­la­xien vor­ge­drun­gen, die nie ein Mensch zu­vor ge­se­hen hat. Trotz stür­mi­schen Wet­ters konnte der Count­down zur Welt­raum­reise wie ge­plant statt­fin­den. Den An­fang mach­ten die drei- bis fünf­jäh­ri­gen Astro­nau­ten, die erst­mal einen Ra­ke­ten­start hin­leg­ten. Nach­dem sich die Klei­nen vom Ba­by­tur­nen die Wol­ken und die Jazz­tän­ze­rin­nen die Pla­ne­ten an­ge­schaut hat­ten, mach­ten die zwei- bis sechs­jäh­ri­gen Turn­kin­der Be­kannt­schaft mit der Welt­raum­maus und die El­tern-Kind-Turn­gruppe (1 bis 3 Jah­re) ent­deckte die Welt­raum­schlümp­fe. "Er­staun­lich, was wir heute für Le­bens­for­men ent­de­cken," zeigte sich Mo­de­ra­tor Cap­tain Ja­mes T. Kirk alias dem ers­ten Vor­sit­zen­den Cars­ten Lemm be­ein­druckt. So­gar das Space Taxi (Turn­kin­der 7 bis 10 Jah­re) legte einen Zwi­schen­stopp ein, be­vor die Mars­männ­chen (Turn­kin­der 4 bis 6 Jah­re) einen Tanz von ei­nem an­de­ren Stern zeig­ten. Die Jazz­tanz­gruppe Black De­vils reiste in ferne Ga­la­xien wei­ter, wo sich die drei- bis fünf­jäh­ri­gen ge­mein­sam mit ih­ren El­tern den Ster­nen­him­mel an­schau­ten. Zum Ab­schluss zo­gen ge­mein­sam mit den Ein­rad­fah­rern noch ein paar Ko­me­ten ü­ber den Him­mel, be­vor es wie­der zurück zur Erde ging. (km) Die vier- bis sechs­jäh­ri­gen Mars­männ­chen zeig­ten ih­ren "Tanz von ei­nem an­de­ren Stern". Fo­to: Merz

vom 12.02.2020 | Ausgabe-Nr. 7A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten