LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kultur

Der Zauber russischer Musik Do...

 

Der Zau­ber rus­si­scher Mu­sik Don-Ko­sa­ken-Chor Serge Jaroff gas­tiert in Bad Sal­zu­flen Bad Sal­zu­flen. Der welt­berühmte Don-Ko­sa­ken-Chor Serge Jaroff un­ter der Lei­tung von Wanja Hlibka gas­tiert am Frei­tag, 17. Ja­nu­ar, mit ei­ner fest­li­chen Kon­zert­gala in der Kon­zert­halle in Bad Sal­zu­flen. Be­ginn ist um 19.30 Uhr. Der Chor bie­tet einen Abend mit fest­li­chen Ge­sän­gen der rus­sisch-or­tho­do­xen Kir­che, aber auch die Volks­wei­sen und zau­ber­haf­ten Klänge be­kann­ter Kom­po­nis­ten. Wo im­mer sie sin­gen, fei­ert sie das be­geis­terte Pu­bli­kum mit ste­hen­den Ova­tio­nen, heißt es in ei­ner Ankün­di­gung. Im un­nach­ahm­li­chen Zu­sam­men­wir­ken ih­rer kraft­vol­len Stim­men ent­falte der Chor den gan­zen Zau­ber der rus­si­schen Mu­sik. Alle Mit­glie­der des En­sem­bles stam­men aus großen rus­si­schen Opern­häu­sern und ver­fü­gen ü­ber aka­de­mi­sche Stimm­bil­dung. Wanja Hlibka sang als Jüngs­ter mehr als zwölf Jahre im Ori­gi­nal Don-Ko­sa­ken-Chor und sei le­gi­ti­mer Nach­fol­ger von Serge Jaroff, heißt es wei­ter. Seit 2001 führt Wanja Hlibka den recht­lich ge­schütz­ten Na­men Don-Ko­sa­ken-Chor Serge Jaroff. Kar­ten im Vor­ver­kauf gibt es zum Preis von 28 Euro oder 24 Euro (je nach Sitz­platz-Ka­te­go­rie) an der Thea­ter­kasse Bad Sal­zu­flen, Kur­gast­zen­trum Foy­er, Park­str. 20, un­ter (05222) 952-909 oder per E-Mail an "­thea­ter­kas­se@­bad-sal­zu­flen.­de". (LMH)

vom 15.01.2020 | Ausgabe-Nr. 3A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten