LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

Neues Gutachten erforderlich

dhdfhfdh

dhdf­hfdh

Ob sie da­mit Er­folg hat, ist wei­ter­hin un­klar. Die In­itia­tive zum Er­halt der Bäume am Kai­ser-Wil­helm-Platz hat sich nun mit ei­nem of­fe­nen Brief wen­det an den Bür­ger­meis­ter ge­wen­det. Darin kri­ti­siert sie, dass der Pro­zess und Ent­schei­dun­gen zum Für und Wi­der zu lang­sam ge­he. Im Mai seien die Un­ter­schrif­ten zur Ret­tung der Bäume und zu­guns­ten des In­nen­stadt-Kli­mas ü­ber­ge­ben wor­den. Klare Äuße­run­gen sei­tens der Stadt blie­ben aber aus. Die kom­men bald, ver­si­chert Tech­ni­scher Bei­ge­ord­ne­ter Tho­mas Lam­me­ring: Es star­ten dem­nächst Un­ter­su­chun­gen, wie die Bäume er­hal­ten wer­den könn­ten. 
"Wel­che Re­so­nanz hat al­les bis jetzt ge­bracht? Nichts!", so Spre­che­rin und In­itia­to­rin Re­gina Do­meier in dem Schrei­ben. Bei der letz­ten Sit­zung Stadt­ent­wick­lungs­aus­schus­ses am 2. Juli seien die Un­ter­schrif­ten zwar zur Kennt­nis ge­nom­men wor­den, aber es soll jetzt noch ein Gut­ach­ten ü­ber die Stand­fes­tig­keit der Bäume am Kai­ser-Wil­helm-Platz ein­ge­holt wer­den –"nur wer be­zahlt wie­der die­ses Gut­ach­ten, was auch von der FDP er­fragt wur­de, aber ei­gent­lich will man an den bis­he­ri­gen Be­schlüs­sen fest­hal­ten", heißt es in dem Schrei­ben. 
"Ich fühle mich, si­cher­lich ge­nauso wie die vie­len Per­so­nen auf den Lis­ten, nicht ernst ge­nom­men, um es mal harm­los aus­zu­drü­cken. Was soll das ganze Ge­eie­re?", schreibt Do­meier wei­ter. Klare Po­si­tio­nen gebe es nir­gends. Fakt sei aber nach ih­rer Auf­fas­sung, dass die Bäume ein sehr wich­ti­ger Be­stand­teil des In­nen­stadt-Kli­mas sei­en. Ein al­ter Baum dort mit sei­ner großen Krone gebe so viel Sau­er­stoff ab wie viel­leicht 100 kleine Bäu­me. 
­Ge­rade an­ge­sichts der lau­fen­den Kli­ma­schutz­de­batte müss­ten die Bäume blei­ben. Die Po­li­tik dürfe sich nicht ein­fach ü­ber den Wil­len der Men­schen hin­weg­set­zen, son­dern müsse noch ein­mal ü­ber­prü­fen, rech­nen und neu ent­schei­den. Ge­nau das pas­siere ak­tu­ell, be­tont Tech­ni­scher Bei­ge­ord­ne­ter Tho­mas Lam­me­ring. In dem Gut­ach­ten gehe es dar­um, wel­che Maß­nah­men die Stadt bau­lich er­grei­fen müss­te, um die Bäume bei Um­bau­maß­nah­men an dem Park­platz und der Hein­rich-Drake-Straße zu er­hal­ten. Da­bei werde mit ei­nem Saug­bag­ger ge­ar­bei­tet und das Wur­zel­werk der Bäume so­wie des­sen Ver­äs­te­lung im Bo­den er­mit­telt. Das solle im Herbst ge­sche­hen. Das Gut­ach­ten sei in Auf­trag ge­ge­ben wor­den. Im Win­ter rechne man mit Er­geb­nis­sen, so dass der Fach­aus­schuss für Stadt­ent­wick­lung die Re­sul­tate An­fang 2020 be­spre­chen kön­ne.(LMH)

vom 28.09.2019 | Ausgabe-Nr. 39B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten