LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lügde

Rocker strömen zum Köterberg

Festival bewahrt sich trotz Besucheranstiegs seinen familiären Charakter

Rund 600 Fans feiern die Live-Bands bei „Rock am Köterberg“. Foto: Alina Hetland

Rund 600 Fans fei­ern die Live-Bands bei „­Rock am Köter­ber­g“. Fo­to: Alina Het­land

Lüg­de. Das mitt­ler­weile elfte "­Rock am Köter­ber­g" hat sich in die­sem Jahr noch ein­mal selbst ü­ber­trof­fen. Das kleine Fes­ti­val be­ein­druckte mit ei­nem her­aus­ra­gen­den Line-Up, das aus den lo­ka­len Größen des Deutsch-, Punk- und Fol­krock. Schon längst kom­men die Fans nicht nur aus dem di­rek­ten Um­kreis. 
­Die Auf­wärm­phase wird ein­fach ü­ber­sprun­gen: Be­reits mit den ers­ten Songs, mit de­nen die Band "Rock­was­ser" den Köter­berg zum Be­ben bringt, ist es er­staun­lich voll. Am Ende soll­ten es 600 Mu­sik­fans sein, die ih­ren Weg zum Fes­ti­val­gelände fan­den. Kein Wun­der, denn für diese Sai­son ge­lang es Ver­an­stal­ter Kai Schra­der und sei­nem Team, ein Line-Up zu­sam­men zu brin­gen, dass so viele Be­su­cher raus in die Lip­per Prärie lockte wie nie zu­vor. Schon der Vor­ver­kauf sei ein vol­ler Er­folg ge­we­sen, meint Schra­der: "Wir ha­ben ge­genü­ber dem Vor­jahr fünf­mal so viele Kar­ten auch bun­des­weit ver­sen­det."
Dass das For­mat trotz des Be­su­cher­an­stiegs eher klein bleibt, hat für den Or­ga­ni­sa­tor große Vor­tei­le: "­Die Bands und auch die Dorf­ge­mein­schaft schät­zen den fa­mi­liären Cha­rak­ter des Fes­ti­vals sehr. Die Be­su­cher lie­ben es, mit den Band­mit­glie­dern am Mer­chan­dise-Stand zu ste­hen und mit ih­nen auf Tuch­füh­lung zu ge­hen."
Für Ab­wechs­lung zwi­schen den Auf­trit­ten sor­gen in die­sem Jahr nicht nur die ob­li­ga­to­ri­schen Ver­kaufsstände und eine schi­cke Cock­tail­bar mit klei­nem Strand, auch das "Kind im Rocker­herz" kommt auf seine Kos­ten: Der so­ge­nannte Gla­dia­tor ist eine Art rie­sige Luft­ma­trat­ze, auf der sich die Du­el­lan­ten mit auf­blas­ba­ren Nu­deln eine epi­sche Schlacht lie­fern dür­fen. "Echte Prü­ge­leien gab es dafür noch nie", freut sich Schra­der. (LM­H/AH)

vom 24.08.2019 | Ausgabe-Nr. 34B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten