LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Fortbildung für Flüchtlingshelfer

Die Flüchtlingshilfe Lippe e.V.: "Beschäftigungsduldung – die große Hoffnung?"

Kreis Lip­pe/­Det­mold (LM­H). Die Flücht­lings­hilfe Lippe e.V. bie­tet am Diens­tag, 20. Au­gust, eine Fort­bil­dung zu dem Thema "­Be­schäf­ti­gungs­dul­dung – die große Hoff­nung?" ian. Sie be­ginnt um 19 Uhr in den Räu­men der Flücht­lings­hil­fe, Lem­goer Straße 2 in Det­mold. 
Ab dem 1.1.2020 gilt ein neues Ge­setz, wel­ches Men­schen, die eine Dul­dung be­sit­zen und ar­bei­ten, er­lau­ben soll, in Deutsch­land zu blei­ben. Sie er­hal­ten für die­sen Zeit­raum eine "­Be­schäf­ti­gungs­dul­dung". Das Flücht­lings­mi­nis­te­rium hat diese Re­ge­lung für NRW be­reits in Kraft tre­ten las­sen. Doch wer kann sich auf die Be­schäf­ti­gungs­dul­dung be­wer­ben? Wel­che Be­din­gun­gen müs­sen er­füllt sein und was pas­siert, wenn man zum Bei­spiel die Ar­beit ver­liert? Die­sen Fra­gen wird in der Fort­bil­dung nach­ge­gan­gen. 
­Die Fort­bil­dung rich­tet sich an Men­schen, die Flücht­linge eh­ren­amt­lich oder haupt­amt­lich be­glei­ten oder be­ra­ten. Ge­ringe Vor­kennt­nis­se, zum Bei­spiel zum Un­ter­schied zwi­schen ei­ner Dul­dung und ei­ner Auf­ent­halts­er­laub­nis, sind er­for­der­lich. Die Teil­nahme ist kos­ten­los. Um eine An­mel­dung an "­Go­ckel@fluecht­lings­hilfe-lip­pe.­de" wird ge­be­ten.

vom 17.08.2019 | Ausgabe-Nr. 33B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten