LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Bad Salzuflen

Gute Tropfen für Zehntausende

Werbegemeinschaft verbucht 28. Weinfest auf dem Salzhof als großen Erfolg

In Gesellschaft schmeckt's am besten: An den gut gefüllten Tischen auf dem Salzhof probieren die Besucher verschiedene Weine aus Süddeutschland. Foto: LMH

In Ge­sell­schaft schmeck­t's am bes­ten: An den gut ge­füll­ten Ti­schen auf dem Salz­hof pro­bie­ren die Be­su­cher ver­schie­dene Weine aus Süd­deutsch­land. Fo­to: LMH  weitere Bilder »

Ab der ers­ten Mi­nute war der Salz­hof so gut be­sucht wie nie."
­Ge­st­ar­tet war die Groß­ver­an­stal­tung be­reits am Don­ners­tag – zur Eröff­nung kam die Ba­den-Würt­tem­ber­gi­sche Wein­prin­zes­sin Fran­ziska Fi­scher –, pro­fi­tierte von fast durch­ge­hend gu­tem Wet­ter. Be­son­ders am Sonn­tag, als zu­sätz­lich die Ge­schäfte öff­ne­ten, war die In­nen­stadt ge­rap­pelt voll. Be­su­cher seien nicht nur aus der Sal­ze­stadt, son­dern aus der gan­zen Re­gion und dem an­gren­zen­dem Ruhr­ge­biet ge­kom­men, so Wel­slau-Stell­ver­tre­te­rin Tanja Gö­ner. Für sie war das Wein­fest an die­sem Wo­chen­ende klar die Top­ver­an­stal­tung in Ost­west­fa­len-Lip­pe. 
­Zu­frie­den­heit herrschte auch bei den Win­zern aus den An­bau­ge­bie­ten Rhein­hes­sen, Fran­ken, Mo­sel, Pfalz, Na­he, Ba­den und Ba­den-Würt­tem­berg: Die Auf­trags- und Be­stell­bücher wa­ren nach 4 Ta­gen gut ge­füllt, der Fla­schen­um­satz ü­ber Vor­jah­res­ni­veau, so die Bi­lanz bei der Ab­schluss­be­spre­chung. "Das ist eine schöne Ver­an­stal­tung mit vie­len net­ten Leu­ten. Ich komme gerne wie­der­", lobte Rai­ner Dier­off vom gleich­na­mi­gen Wein­hof, der zum ers­ten Mal da­bei war. Pe­tra Janß vom Wein­gut Rhein­ter­ras­sen­hof zeigte sich be­son­ders von der Stim­mung am Sams­tag an­ge­tan, freute sich aber vor al­lem ü­ber neu ge­won­nene Kun­den. "Ich komme ge­bür­tig aus Her­ford und für mich war es zu­dem eine schöne Ge­le­gen­heit, alte Freunde wie­der­zu­tref­fen", sagte Janß. Be­son­ders gut ver­kaufte sich of­fen­bar der Grau­bur­gun­der. Joa­chim Ahl vom Wein­gut Bert Wechs­ler mut­maßte mit ei­nem Au­gen­zwin­kern, das könne an der be­son­de­ren Af­fi­nität des Pu­bli­kums zu Ita­lien lie­gen: "Von dort ken­nen viele den Pi­not Gri­gio."
Erna Böke­hof aus Bad Sal­zu­flen und ihre Freunde und Be­kann­ten kom­men be­reits seit Jah­ren zum Wein­fest. "Wir sind Stamm­gäs­te." Groß et­was zu ver­bes­sern gebe es nicht, meint auch Jür­gen Mir­bach: "Al­les okay."
Laut Mi­chael Wel­slau pro­fi­tie­ren auch Ho­tels und Gas­to­no­mie von dem Fest. Das Best-Wes­tern am Os­ter­tor sei am Sams­tag aus­ge­bucht ge­we­sen. "­Die Außen­plätze in al­len In­nen­stadt­lo­ka­len wa­ren stets dicht um­la­gert, die Im­bisse ebenso wie die Re­stau­rants und Bier­gär­ten", so Wel­slau wei­ter. Gut be­währt habe sich auch die Aus­wei­tung des Wein­fes­tes bis vor die Post mit Ga­strostän­den und Sitz­ge­le­gen­hei­ten. Zu­dem seien die neuen Sitz­mög­lich­kei­ten am Sal­zeu­fer ge­fragt ge­we­sen. "Das hatte dann schon süd­län­di­sches Flair", be­fand Wel­slau. Er hob auch den har­mo­ni­schen Cha­rak­ter der Ver­an­stal­tung her­vor: Es habe kei­ner­lei Aus­ein­an­der­set­zung ge­ge­ben.

vom 17.08.2019 | Ausgabe-Nr. 33B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten