LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Bad Salzuflen

Zum Schluss gibt es eine Wasserschlacht

Bei spaßigen Aktionen lernen Kinder die Arbeit von zwei Löschgruppen kennen

Mit Geschick: Jaydon (vorne) bewegt einen Tennisball nur mit Hilfe von Wasser durch einen Parcour. Jan kümmert sich hinten mit Muskelkraft an der Kübelspritze darum, dass genügend Druck auf dem Schlauch ist. Foto: Hobein

Mit Ge­schick: Jay­don (vor­ne) be­wegt einen Ten­nis­ball nur mit Hilfe von Was­ser durch einen Par­cour. Jan küm­mert sich hin­ten mit Mus­kel­kraft an der Kü­bel­spritze dar­um, dass genü­gend Druck auf dem Schlauch ist. Fo­to: Ho­bein  weitere Bilder »

Je­weils 18 Kin­der wa­ren mit da­bei. "Eine Re­so­nanz, mit der wir sehr zu­frie­den sin­d", be­tonte Ret­zens Lösch­grup­pen­füh­rer Sa­scha Soor­mann. Auch in Wül­fer-Bex­ten lief es aus Sicht der Ver­ant­wort­li­chen gut. An­ders als bei den Ka­me­ra­den wurde hier nicht das Gerätehaus, son­dern das Dorf­ge­mein­schafts­haus als Treff­punkt aus­er­wählt. "Es ist für uns der Dorf­mit­tel­punkt und das passt ein­fach", sagte Lösch­grup­pen­füh­rer Marc Fro­der­mann. Auch wenn beide Ak­tio­nen par­al­lel und un­ab­hän­gig von­ein­an­der lie­fen, hat­ten sie ein ge­mein­sa­mes Ziel: Die Kin­der von der Ar­beit der Feu­er­wehr zu be­geis­tern. Wich­ti­ges Ve­hi­kel dafür war auch der Nach­wuchs aus den Rei­hen der Ju­gend­feu­er­wehr, der den Tag un­ter­stütz­te. "­Die Hemm­schwelle ist deut­lich ge­rin­ger, of­fene Fra­gen an je­man­den zu stel­len, der viel­leicht nur et­was äl­ter ist, als an einen Er­wach­se­nen", hat Sa­scha Soor­mann fest­ge­stellt. Nach ei­ner Ral­lye durch die Orts­teile durf­ten die Teil­neh­mer die Fahr­zeuge der Ein­hei­ten un­ter die Lupe neh­men. Rein­set­zen, aus­pro­bie­ren und mit Spaß die Werk­zeuge der Feu­er­wehr­leute ken­nen­ler­nen stand im Vor­der­grund. An ver­schie­de­nen Spiel­sta­tio­nen muss­ten an­sch­ließend mit Ge­schick und Team­geist Auf­ga­ben gelöst wer­den. Un­ter an­de­rem galt es, einen Ten­nis­ball mit­tels Was­ser durch einen Par­cours zu be­för­dern oder einen nas­sen Schwamm von A nach B zu bug­sie­ren, ohne da­bei den Bo­den zu berühren. Eine Auf­ga­be, die die Kin­der mit Bra­vour meis­ter­ten. Ins­ge­samt nahm bei den heißen Tem­pe­ra­tu­ren am Sams­tag das Ele­ment Was­ser eine große Rolle ein: Zum großen Fi­nale gab es eine Was­ser­schlacht, bei dem auch die Be­treu­er­teams in Wül­fer-Bex­ten und Ret­zen eine or­dent­li­che La­dung ab­be­ka­men. Zu­frie­dene Ge­sich­ter bei al­len Be­tei­lig­ten ent­schä­dig­ten aber für die trie­fende Klei­dung.

vom 03.08.2019 | Ausgabe-Nr. 31B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten