LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Im Einsatz für die (Aus-)Bildung

21 Ausbildungsbotschafter für ihr Engagement ausgezeichnet

Die Liste an Aus­bil­dungs­be­ru­fen im Kreis Lippe ist lang und bein­hal­tet eine Viel­zahl von Be­ru­fen aus den un­ter­schied­lichs­ten Be­rei­chen und Be­rufs­fel­dern. Viel­leicht liegt es auch am Aus­bil­dungs­platzd­schun­gel, dass viele Ju­gend­li­che nach der Schule nicht ge­nau wis­sen, für wel­che Aus­bil­dung sie sich be­wer­ben wol­len. Um zu­min­dest in ein paar Be­rei­che einen bes­se­ren Ein­blick ge­ben zu kön­nen, sind im Kreis Lippe je­des Jahr die Aus­bil­dungs­bot­schaf­ter un­ter­wegs. Im ver­gan­ge­nen Schul­jahr 2018/2019 ha­ben 21 junge Leu­te, al­le­samt selbst Aus­zu­bil­den­de, an ver­schie­de­nen Schu­len Vor­träge ü­ber ih­ren Aus­bil­dungs­be­ruf ge­hal­ten und so­mit auch neue Aus­zu­bil­dende ge­wor­ben. So auch Ama­deus Tro­me­ter, der sich bei Plan­tag zum Lack­la­bo­ran­ten hat aus­bil­den las­sen. Da­bei war es eher Zu­fall, dass Leh­re­rin Inka Thiel ih­ren ehe­ma­li­gen Schü­ler frag­te, ob er nicht in ih­rer Klasse ü­ber seine Aus­bil­dung spre­chen wol­le. "Ich wusste bis zu dem Zeit­punkt gar nicht, dass er Aus­bil­dungs­bot­schaf­ter ist", erzählt die Che­mie­leh­re­rin von der Re­al­schule Lem­go. Ei­gent­lich wäre Ama­deus Tro­me­ter auch gar kein Aus­bil­dungs­bot­schaf­ter mehr ge­we­sen, denn die Ver­pflich­tung läuft nur für je­weils ein Schul­jahr. "Ich hatte aber so viel Spaß an der Sa­che, dass ich noch um ein Jahr ver­län­gert ha­be", er­klärt der bald fer­tige Lack­la­bo­rant – und das hat sich ge­lohnt. Gleich zwei Be­wer­bun­gen sind auf­grund des Vor­trags bei Plan­tag ein­ge­gan­gen. "A­ma­deus hat mit so viel Be­geis­te­rung von sei­nem Be­ruf erzählt, dass ich wuss­te: das will ich auch ma­chen", be­grün­det Jus­tin Pfei­fer seine Ent­schei­dung. Ei­gent­lich hatte er zu­vor be­reits auf Me­cha­tro­ni­ker fest­ge­legt, sich aber durch den Vor­trag aber von ei­nem an­de­ren Be­ruf be­geis­tern las­sen, der ihm vor­her völ­lig un­be­kannt ge­we­sen war. Zu­sam­men mit dem zwei­ten Be­wer­ber Luis Mi­chel hat er be­reits ein dreitä­gi­ges Prak­ti­kum im La­bor der Plan­tag ab­sol­viert. Jörg Pohl­mann, Lei­ter Mar­ke­ting und Per­so­nal bei Plan­tag zeigt sich eben­falls von dem Pro­jekt Aus­bil­dungs­bot­schaf­ter ü­ber­zeugt: "­Durch das Pro­jekt ha­ben auch Un­ter­neh­men, die keine Mode- son­dern viel­leicht eher un­be­kann­tere Be­rufe an­bie­ten, die Chance Aus­zu­bil­dende zu ge­win­nen." Ge­st­ar­tet ist das Pro­jekt vor ei­ni­gen Jah­ren mit drei ver­schie­de­nen Aus­bil­dungs­be­ru­fen, mitt­ler­weile wa­ren Aus­zu­bil­dende aus 26 ver­schie­de­nen Be­rufs­fel­dern da­bei. Nur fünf mehr als im letz­ten Schul­jahr ver­tre­ten wa­ren. Wer sich als Aus­bil­dungs­bot­schaf­ter be­wirbt, durch­läuft zunächst eine zweitä­gige Schu­lung, in der der Vor­trag er­stellt und das Vor­tra­gen trai­niert wird. Fast 90 Einsätze ha­ben die Aus­bil­dungs­bot­schaf­ter in die­sem Jahr ab­sol­viert. Durch­schnitt­lich mehr als vier pro Per­son. Wei­ter auf Seite 2. "­Die Azu­bis be­rich­ten of­fen ü­ber ihre per­sön­li­chen Er­fah­run­gen, pa­cken da­mit die jun­gen Leute und ma­chen ih­nen Mut für ihre ei­gene be­ruf­li­che Ent­schei­dung", sind sich Dirk Men­zel, Lei­ter der Ko­or­di­nie­rungs­stelle Schule-Be­ruf (Schu.B) des Krei­ses Lip­pe, und Chris­tin We­ge­ner, Pro­jekt­ko­or­di­na­to­rin bei Schu.B, ei­nig.

Für ihr En­ga­ge­ment sind die jun­gen Leute jetzt ge­ehrt wor­den. Den Er­folg des Pro­jekts sieht Land­rat Dr. Axel Leh­mann vor al­lem in der Peer Group Si­tua­tion. "­Die Aus­bil­dungs­bot­schaf­ter sind ma­xi­mal drei Jahre äl­ter als die Schü­ler, de­nen sie von ih­rem Be­ruf erzählen. Das hat einen ganz an­de­ren Ef­fekt, als wenn je­mand, der be­reits lange im Be­ruf und even­tu­ell im Al­ter der El­tern ist, von sei­nem Ar­beit­sall­tag erzähl­t." Viel­leicht wer­den ei­nige von ih­nen, wie Ama­deus Tro­me­ter, eben­falls ein wei­te­res Bot­schaf­ter­jahr dran­hän­gen. Ama­deus selbst ist al­ler­dings mit sei­ner Aus­bil­dung fer­tig und wird sich ab­seits der Plan­tag noch wei­ter qua­li­fi­zie­ren. "Wir müs­sen uns mal darü­ber un­ter­hal­ten, was er da­nach so vor­hat", gibt sich Jörg Pohl­mann vage und lässt be­reits an­klin­gen, dass es für Ama­deus Tro­me­ter in ein paar Jah­ren bei der Plan­tag wei­ter­ge­hen könn­te. Für das nächste Jahr wer­den bis zum 12. Juli noch in­ter­es­sierte Aus­zu­bil­dende aus lip­pi­schen Un­ter­neh­men ge­sucht, die mit Herz und Be­geis­te­rung die Fas­zi­na­tion an ih­rem Be­ruf wei­ter­ge­ben wol­len. Die nächste Schu­lung zum Aus­bil­dungs­bot­schaf­ter in Lippe fin­det am 26. und 27. Au­gust in Lemgo statt. Wei­tere In­for­ma­tio­nen so­wie Kon­takt­da­ten zur An­mel­dung fin­den sich un­ter htt­ps://ww­w.lippe-schub.­de/­schu­lung_­zum_­aus­bil­dungs­bot­schaf­ter/. Auch mit Tas­sen vol­ler Süßig­kei­ten kön­nen Aus­bil­dungs­bot­schaf­ter Ama­deus Tro­me­ter und die bei­den an­ge­hen­den Aus­zu­bil­den­den Jus­tin Pfei­fer und Luis Mi­chel (vor­ne, von links) an­stoßen. Chris­tin We­ge­ner (Schu.B), Inka Thiel (Re­al­schule Lem­go), Jörg Pohl­mann (Plan­tag), Land­rat Dr. Axel Leh­mann und Dirk Men­zel (Schu.B; hin­ten, von links) freuen sich mit ih­nen. Fo­to: Merz Job­be­ra­tung auf Au­gen­höhe: Jus­tin Pfei­fer und Luis Mi­chel im Ge­spräch mit Aus­zu­bil­den­den Ama­deus Tro­me­ter. Fo­to: Merz

vom 10.07.2019 | Ausgabe-Nr. 28A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten