LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Neue Trainer im "betzavta"

Kreis Lip­pe. Ge­gen­sei­ti­ges Ver­ständ­nis und To­le­ranz sind in ei­ner viel­fäl­ti­gen Ge­sell­schaft die Grund­lage für ein fried­li­ches Zu­sam­men­le­ben. Im Zuge des Pro­jek­tes "N­R­Weltof­fen" ge­gen Ras­sis­mus und Ex­tre­mis­mus im Kreis Lippe ist da­her nun der neue Aus­bil­dungs­gang "­betzavta – Mit­ein­an­der" ge­st­ar­tet. Bei dem Pro­gramm wer­den Trai­ner in De­mo­kra­tie-, To­le­ranz- und Men­schen­rechts­er­zie­hung ge­schult. Für ih­ren künf­ti­gen Ein­satz in Grup­pen oder auch Schul­klas­sen ler­nen sie un­ter­schied­li­che Me­cha­nis­men. So kön­nen sie ver­schie­dene Im­pulse set­zen, da­mit Ju­gend­li­che und Er­wach­sene eine ei­gene de­mo­kra­ti­sche Hal­tung bil­den und diese auch re­flek­tie­ren kön­nen. "In der heu­ti­gen Zeit ist es wich­tig, de­mo­kra­ti­sche Werte zu ver­ste­hen und zu le­ben. Die Trai­ner sind hier­bei ein wich­ti­ger Bau­stein", er­klärt Sa­scha Schmit­tutz, Ko­or­di­na­tor NR­Weltof­fen beim Kreis Lip­pe. 
Das "­betzav­ta"-Kon­zept stammt aus der is­rae­li­schen Frie­dens­be­we­gung und wurde 1988 von Uki Ma­ros­hek-Klar­man, der Lei­te­rin des ADAM-In­sti­tuts ent­wi­ckelt. Ziel ist es, Frei­heit und Gleich­heit ge­genü­ber­zu­stel­len und einen aus­ge­wo­ge­nen Mit­tel­weg zwi­schen bei­den zu fin­den. Ver­ei­ne, Schu­len oder an­dere Grup­pen, die sich mit dem Thema aus­ein­an­der­set­zen wol­len, kön­nen sich bei Sa­scha Schmit­tutz un­ter nr­weltof­fen@­kreis-lip­pe.de in­for­mie­ren.

vom 15.06.2019 | Ausgabe-Nr. 24B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten