LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

"Hilfe mit Vorbildcharakter"

Lemgoer Rotary Clubs fördern mit viel Einsatz die Arbeit der Äthiopienhilfe

Bildung ist der Schlüssel zu allem: Deshalb ist mit Unterstützung der Äthiopienhilfe Steinheim und des Rotary Clubs Lemgo dieser Schulkindergarten gebaut worden. Foto: Äthiopienhilfe Steinheim

Bil­dung ist der Schlüs­sel zu al­lem: Des­halb ist mit Un­ter­stüt­zung der Äthio­pi­en­hilfe St­ein­heim und des Ro­tary Clubs Lemgo die­ser Schul­kin­der­gar­ten ge­baut wor­den. Fo­to: Äthio­pi­en­hilfe St­ein­heim

Seit neun Jah­ren en­ga­giert sich die Äthio­pi­en­hilfe St­ein­heim für eine Ent­wick­lung die­ses Land­strichs in ei­nem der ärms­ten Län­der Afri­kas. Un­ter­stüt­zung er­fährt sie da­bei durch den Ro­tary Club Lemgo und künf­tig auch durch den Ro­tary Club Lemgo-Han­se. Rund 30.000 Euro Spen­den­mit­tel des Ro­tary Clubs Lemgo und des Ro­tary Dis­trikts für West­fa­len sind in den ver­gan­ge­nen Jah­ren be­reits in die Ar­beit der Äthio­pi­en­hilfe ge­flos­sen. Mit 20.000 Euro wird die Un­ter­stüt­zung im nächs­ten ro­ta­ri­schen Jahr, das im Juli be­ginnt, wei­ter ge­führt. Dann be­tei­ligt sich auch der Ro­tary Club Lemgo-Hanse un­ter sei­ner künf­ti­gen Prä­si­den­tin Dr. Adda Mau an dem Pro­jekt. Letzt­lich sind es auch die Lem­goer Bür­ger, die hier hel­fen, fließen doch zum Bei­spiel et­li­che Mit­tel aus dem Glühwein­ver­kauf der Ro­ta­rier zu Klä­schen in die­sen Ka­nal. Wie wert­voll die Hilfe in Äthio­pien ist, be­rich­te­ten jetzt Dr. Bernd Nal­bach und seine Mit­strei­ter aus dem Vor­stand der Äthio­pi­en­hilfe St­ein­heim. Der kleine Ver­ein hat vor neun Jah­ren mit der Un­ter­stüt­zung ei­ner klei­nen Sta­tion zur me­di­zi­ni­schen Grund­ver­sor­gung in Bu­rat be­gon­nen ha­ben. 20.000 Men­schen le­ben im Ein­zugs­be­reich die­ser Sta­tion. Heute gibt es durch die Ar­beit der Äthio­pi­en­hilfe St­ein­heim zwei wei­tere Kli­ni­ken die­ser Art. Wei­tere Hilfs­maß­nah­men sind der Bau von Schul­kin­der­gär­ten, Un­ter­stüt­zung der Schul­aus­bil­dung und Mi­ni­kre­dite für Frauen zur An­kur­be­lung der ört­li­chen Wirt­schaft. Letz­tere sind mitt­ler­weile ganz ent­schei­dend ge­wor­den. "­Die Frauen sind der Schlüs­sel zur Zu­kunft Afri­kas", ist Dr. Cor­ne­lia Düwel-West­phal von der Äthio­pi­en­hilfe St­ein­heim ü­ber­zeugt. Die Kleinst­kre­dite er­mög­li­chen ih­nen, Wa­ren für den lo­ka­len Markt zu pro­du­zie­ren und da­mit eine nach­hal­tige Ver­bes­se­rung der Le­ben­sumstände für ihre Fa­mi­lien zu er­rei­chen. Da­bei, so ha­ben die St­ein­hei­mer bei ih­ren re­gel­mäßi­gen Auf­ent­hal­ten in Äthio­pien be­ob­ach­tet, ge­hen die Klein-Un­ter­neh­me­rin­nen sehr klug, weit­sich­tig und so­zial vor. Die Ro­tary Clubs Lemgo und Lemgo-Hanse wol­len die­sen Weg wei­ter un­ter­stüt­zen. "­Die Ar­beit hat ab­so­lu­ten Vor­bild­cha­rak­ter, sie gibt Hilfe zur Selbst­hilfe und för­dert di­rekt an der Ba­sis", ur­teilt Tho­mas Mül­ler, der im Ro­tary Club Lemgo das Pro­jekt be­treut.

vom 15.06.2019 | Ausgabe-Nr. 24B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten