LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

Commerzbank zieht positive Bilanz

Zahl der Kunden ist 2018 erneut deutlich gestiegen

Det­mold. Die Com­merz­bank Det­mold hat im ver­gan­ge­nen Jahr Kun­den hin­zu­ge­won­nen und das ver­wal­tete Ka­pi­tal ge­stei­gert. Im Pri­vat­kun­den­ge­schäft sei die Zahl der Kun­den um netto 100 ge­stie­gen, heißt es in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung. "Da­mit konn­ten wir un­sere Kun­den­zahl auf heute 8.700 aus­bau­en", er­klärt Com­merz­bank-Fi­li­al­di­rek­tor Ingo Span­gen­berg. "Un­sere Wachs­tumss­tra­te­gie funk­tio­niert. Ein Grund dafür ist un­ser kos­ten­lo­ses Gi­ro­konto mit Start­gut­ha­ben. Das bie­ten wir wei­ter an." Auch die er­neute Aus­zeich­nung als "­Beste Bank vor Or­t" trage dazu bei.

Im Kre­dit­ge­schäft hät­ten nied­rige Zin­sen und die gute wirt­schaft­li­che Lage das Wachs­tum in Det­mold an­ge­kur­belt, schreibt die Com­merz­bank in ih­rer Mit­tei­lung wei­ter. "Wir ha­ben 2018 ein Ra­ten­kre­dit­vo­lu­men in Höhe von 2,7 Mil­lio­nen Euro aus­ge­reicht, ein Zu­wachs von 28,7 Pro­zent. Das Im­mo­bi­li­en­fi­nan­zie­rungs­vo­lu­men lag bei 47,7 Mil­lio­nen Eu­ro", so Span­gen­berg. Ins­ge­samt hat die Com­merz­bank in Det­mold Kre­dite in Höhe von 53 Mil­lio­nen Euro fi­nan­ziert. Auch di­gi­tale An­ge­bote führ­ten zu mehr Kon­takt zwi­schen Kun­den und Bank: Die Nut­zung der Apps der Bank sei um 42 Pro­zent ge­stie­gen. "Trotz al­ler di­gi­ta­len An­ge­bote wol­len un­sere Kun­den nicht auf Fi­lia­len ver­zich­ten. Und wir wol­len das auch nicht", be­tonte Span­gen­berg. 2019 in­ves­tiert die Com­merz­bank rund 20 Mil­lio­nen Euro in neue Flag­ship- und City-Fi­lia­len. "Das ist ein kla­res Be­kennt­nis zur Prä­senz vor Or­t", so Span­gen­berg. "Wir wol­len wach­sen. Dafür müs­sen wir bei un­se­ren Kun­den sein." Auch das Ge­schäft mit Selbst­stän­di­gen, Frei­be­ruf­lern und Un­ter­neh­men mit bis zu 15 Mil­lio­nen Euro Jah­res­um­satz hat die Com­merz­bank aus­ge­baut. So wer­den von hier aus seit letz­tem Jahr zu­sätz­lich Un­ter­neh­men aus Lemgo und der Re­gion be­treut. Zu­dem konn­ten auch aus dem Det­mol­der Raum neue Kun­den ü­ber­zeugt wer­den. "Da­mit ha­ben wir den Stand­ort Det­mold ge­stärk­t", er­klärt Dirk Wer­ner, der das Un­ter­neh­mer­kun­den­ge­schäft in der Re­gion ver­ant­wor­tet und hier ein Team von sechs Mit­ar­bei­tern führt. "In der Re­gion konn­ten wir in 2018 nicht nur die An­zahl an Kun­den aus­bau­en, son­dern auch die Kre­dit­ver­gabe an diese Un­ter­neh­mer aus­wei­ten." Ins­ge­samt be­treut die Com­merz­bank in Lippe rund 2.700 Un­ter­neh­mer. Per Ende 2017 wa­ren es noch 100 we­ni­ger. Mit neuen di­gi­ta­len An­ge­bo­ten wie der Li­qui­ditäts­pro­gnose "­Cash Ra­dar" und ei­ner Platt­form zur Ver­mitt­lung von Nach­fol­gern sol­len wei­ter Kun­den der Wett­be­wer­ber ü­ber­zeugt wer­den, heißt es ab­sch­ließend in der Pres­se­mit­tei­lung.

vom 12.06.2019 | Ausgabe-Nr. 24A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten