LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Teams gehen auf Korbjagd

Auch Lipper können bei Streetbasketball-Tour mitmachen

In der von Julia Wunderlich moderierten Talkrunde diskutieren (von links) IHK-Präsident Volker Steinbach, Landrat Dr. Axel Lehmann und Hochschulpräsident Prof. Dr. Jürgen Krahl über die enge Verzahnung der Bildungskette in Lippe. Foto: IHK Lippe Auf die Körbe, fertig, los! Die 26. NRW Streetbasketball-Tour 2019 lädt an vielen Spielorten zur Teilnahme ein. Foto: AOK/hfr.  Auf Korbjagd gehenAuch Lipper können bei Streetbasketball-Tour mitmachen  Schulterschuss in der Bildungskette Intensiver Gedankenaustausch bei 34. 'Museumsrunde' Fairplay, Teamgeist, Geschick und Schnelligkeit sichern beim Streetbasketball Körbe und Punkte. All das können Spieler und Zuschauer vom 16. Juni bis 3. Juli beim diesjährigen Streetbasketball-Spektakel in Westfalen-Lippe erleben. Korbjäger aus dem Kreis Lippe können sich als Team online unter 'www.nrw.tour.de' anmelden.Gespielt wird in verschiedenen Altersklassen mit vier Aktiven pro Team. Mitspielen können Jugendliche, Erwachsene und erstmals Kinder ab dem Grundschulalter. Die Startgebühr beträgt bei Voranmeldung 16 Euro pro Team. Auf die Gewinner warten als Preise hochwertige Basketballprodukte. Außerdem wird unter allen Teams ein Camp-Aufenthalt am Schloss Hagerhof verlost. Die Tour macht mit einem Dutzend mobiler Korbanlagen an verschiedenen Orten Station: In Wulfen (16. Juni), Borken (21. Juni), Hemer (22. Juni), Rheda-Wiedenbrück (28. Juni), Dortmund (29. Juni), Herford (30. Juni) und Bochum (3. Juli) verwandeln sich Schulhöfe, Park- und Marktplätze in Basketball-Arenen. Die Initiatoren AOK NordWest, Westdeutscher Basketball-Verband, das Land Nordrhein-Westfalen und die Sportjugend haben außerdem ein tolles Rahmenprogramm vorbereitet. Bereits zum 34. Mal hat im LWL-Freilichtmuseum Detmold die 'Museumsrunde' stattgefunden. Sie ist die größte Veranstaltung für den Transfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in Lippe. Fast 300 Führungskräfte aus lippischen Unternehmen, Professoren der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL) sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung trafen sich zum intensiven Gedankenaustausch. Eingeladen hatten die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe), der Kreis Lippe, und die TH OWL, Julia Wunderlich moderierte die Veranstaltung. Talkrunde und Vorträge griffen mit einem Augenzwinkern die diesjährige LWL-Sonderausstellung 'Vergiss die Liebe nicht!' auf. So diskutierten Professor Dr. Jürgen Krahl (Präsident der TH OWL), Landrat Dr. Axel Lehmann und Volker Steinbach (Präsident der IHK Lippe) unter dem Motto 'Neue Liebe?!' über den erforderlichen Schulterschluss von Wirtschaft, Schulen und Hochschule in der Bildungskette. 'Der Dreiklang aus Bildung, Forschung und Wirtschaft ist unser Lipper Erfolgsmodell, um Fachkräfte auszubilden und nachhaltig in der Region zu binden', betonte Dr. Lehmann. Der Innovation Campus in Lemgo schaffe einmalige Synergien zwischen Hochschule, Berufskollegs und Firmen und entwickele immense Strahlkraft in den Kreis und die Region OWL, wird er in der Pressemitteilung zitiert. 'Um junge Menschen für die Region zu begeistern, müssen wir möglichst früh ansetzen', warf IHK-Präsident Steinbach ein. 'Unsere Jugend erfährt während der Schulzeit viel zu wenig über Wirtschaft und die Stärke des Standorts.' Steinbach forderte die Unternehmen deshalb auf, sich in der gesamten Bildungskette zu engagieren und Wirtschaft erlebbar zu machen. 'Die enge Zusammenarbeit mit den Unternehmen aus der Region ist ein zentraler Bestandteil für Lehre und Forschung an der TH OWL', nahm Prof. Dr. Krahl den Faden auf. 'So können wir die Studierenden optimal auf die Anforderungen in der Wirtschaft vorbereiten und in gemeinsamen Forschungsprojekten die Fragen von morgen lösen.'Nach der Talkrunde zeigte Prof. Dr. Anja Iseke vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, wie Unternehmen sich aufstellen müssen, um neue Mitarbeiter für sich einzunehmen. Prof. Dr. Jürgen Jasperneite vom Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik sowie Fraunhofer IOSB-INA lenkte schließlich den Blick auf den digitalen Zwilling, der künftig als digitales Abbild reale Produkte und Prozesse optimieren soll. Zum Abschluss stellten die neuberufenen Professoren Dr. Josef Löffl (Leiter des Instituts für Wissenschaftsdialog) und Dr. Johannes Brückner (Fachbereich Architektur und Innenarchitektur, Lehrgebiet 'Kommunikation im Raum') ihre Forschungsschwerpunkte vor, heißt es in der

In der von Ju­lia Wun­der­lich mo­de­rier­ten Tal­krunde dis­ku­tie­ren (von links) IHK-Prä­si­dent Vol­ker Stein­bach, Land­rat Dr. Axel Leh­mann und Hoch­schul­prä­si­dent Prof. Dr. Jür­gen Krahl ü­ber die enge Ver­zah­nung der Bil­dungs­kette in Lip­pe. Fo­to: IHK Lippe Auf die Kör­be, fer­tig, los! Die 26. NRW Street­bas­ket­ball-Tour 2019 lädt an vie­len Spielor­ten zur Teil­nahme ein. Fo­to: AO­K/h­fr. Auf Kor­b­jagd ge­henAuch Lip­per kön­nen bei Street­bas­ket­ball-Tour mit­ma­chen Schul­ter­schuss in der Bil­dungs­kette In­ten­si­ver Ge­dan­ken­aus­tausch bei 34. 'Mu­se­ums­run­de' Fair­play, Team­geist, Ge­schick und Schnel­lig­keit si­chern beim Street­bas­ket­ball Körbe und Punk­te. All das kön­nen Spie­ler und Zu­schauer vom 16. Juni bis 3. Juli beim dies­jäh­ri­gen Street­bas­ket­ball-Spek­ta­kel in West­fa­len-Lippe er­le­ben. Kor­b­jä­ger aus dem Kreis Lippe kön­nen sich als Team on­line un­ter 'ww­w.n­r­w.tour.­de' an­mel­den.­Ge­spielt wird in ver­schie­de­nen Al­ter­sklas­sen mit vier Ak­ti­ven pro Team. Mit­spie­len kön­nen Ju­gend­li­che, Er­wach­sene und erst­mals Kin­der ab dem Grund­schulal­ter. Die Start­ge­bühr be­trägt bei Vor­an­mel­dung 16 Euro pro Team. Auf die Ge­win­ner war­ten als Preise hoch­wer­tige Bas­ket­ball­pro­duk­te. Außer­dem wird un­ter al­len Teams ein Camp-Auf­ent­halt am Schloss Ha­ger­hof ver­lost. Die Tour macht mit ei­nem Dut­zend mo­bi­ler Kor­b­an­la­gen an ver­schie­de­nen Or­ten Sta­tion: In Wul­fen (16. Ju­ni), Bor­ken (21. Ju­ni), Hemer (22. Ju­ni), Rheda-Wie­den­brück (28. Ju­ni), Dort­mund (29. Ju­ni), Her­ford (30. Ju­ni) und Bo­chum (3. Ju­li) ver­wan­deln sich Schul­hö­fe, Park- und Markt­plätze in Bas­ket­ball-Are­nen. Die In­itia­to­ren AOK Nord­West, West­deut­scher Bas­ket­ball-Ver­band, das Land Nord­rhein-West­fa­len und die Sport­ju­gend ha­ben außer­dem ein tol­les Rah­men­pro­gramm vor­be­rei­tet. Be­reits zum 34. Mal hat im LWL-Frei­licht­mu­seum Det­mold die 'Mu­se­ums­run­de' statt­ge­fun­den. Sie ist die größte Ver­an­stal­tung für den Trans­fer zwi­schen Wirt­schaft und Wis­sen­schaft in Lip­pe. Fast 300 Führungs­kräfte aus lip­pi­schen Un­ter­neh­men, Pro­fes­so­ren der Tech­ni­schen Hoch­schule Ost­west­fa­len-Lippe (TH OWL) so­wie Ver­tre­ter aus Po­li­tik und Ver­wal­tung tra­fen sich zum in­ten­si­ven Ge­dan­ken­aus­tausch. Ein­ge­la­den hat­ten die In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer Lippe zu Det­mold (IHK Lip­pe), der Kreis Lip­pe, und die TH OWL, Ju­lia Wun­der­lich mo­de­rierte die Ver­an­stal­tung. Tal­krunde und Vor­träge grif­fen mit ei­nem Au­gen­zwin­kern die dies­jäh­rige LWL-Son­deraus­stel­lung 'Ver­giss die Liebe nicht!' auf. So dis­ku­tier­ten Pro­fes­sor Dr. Jür­gen Krahl (Prä­si­dent der TH OW­L), Land­rat Dr. Axel Leh­mann und Vol­ker Stein­bach (Prä­si­dent der IHK Lip­pe) un­ter dem Motto 'Neue Lie­be?!' ü­ber den er­for­der­li­chen Schul­ter­schluss von Wirt­schaft, Schu­len und Hoch­schule in der Bil­dungs­ket­te. 'Der Drei­klang aus Bil­dung, For­schung und Wirt­schaft ist un­ser Lip­per Er­folgs­mo­dell, um Fach­kräfte aus­zu­bil­den und nach­hal­tig in der Re­gion zu bin­den', be­tonte Dr. Leh­mann. Der In­no­va­tion Cam­pus in Lemgo schaffe ein­ma­lige Syn­er­gien zwi­schen Hoch­schu­le, Be­rufs­kol­legs und Fir­men und ent­wi­ckele im­mense Strahl­kraft in den Kreis und die Re­gion OWL, wird er in der Pres­se­mit­tei­lung zi­tiert. 'Um junge Men­schen für die Re­gion zu be­geis­tern, müs­sen wir mög­lichst früh an­set­zen', warf IHK-Prä­si­dent Stein­bach ein. 'Un­sere Ju­gend er­fährt während der Schul­zeit viel zu we­nig ü­ber Wirt­schaft und die Stärke des Stand­orts.' Stein­bach for­derte die Un­ter­neh­men des­halb auf, sich in der ge­sam­ten Bil­dungs­kette zu en­ga­gie­ren und Wirt­schaft er­leb­bar zu ma­chen. 'Die enge Zu­sam­men­ar­beit mit den Un­ter­neh­men aus der Re­gion ist ein zen­tra­ler Be­stand­teil für Lehre und For­schung an der TH OW­L', nahm Prof. Dr. Krahl den Fa­den auf. 'So kön­nen wir die Stu­die­ren­den op­ti­mal auf die An­for­de­run­gen in der Wirt­schaft vor­be­rei­ten und in ge­mein­sa­men For­schungs­pro­jek­ten die Fra­gen von mor­gen lö­sen.'Nach der Tal­krunde zeigte Prof. Dr. Anja Iseke vom Fach­be­reich Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, wie Un­ter­neh­men sich auf­stel­len müs­sen, um neue Mit­ar­bei­ter für sich ein­zu­neh­men. Prof. Dr. Jür­gen Jas­per­neite vom Fach­be­reich Elek­tro­tech­nik und Tech­ni­sche In­for­ma­tik so­wie Fraun­ho­fer IOSB-INA lenkte schließ­lich den Blick auf den di­gi­ta­len Zwil­ling, der künf­tig als di­gi­ta­les Ab­bild reale Pro­dukte und Pro­zesse op­ti­mie­ren soll. Zum Ab­schluss stell­ten die neu­be­ru­fe­nen Pro­fes­so­ren Dr. Jo­sef Löffl (Lei­ter des In­sti­tuts für Wis­sen­schafts­dia­log) und Dr. Jo­han­nes Brück­ner (Fach­be­reich Ar­chi­tek­tur und In­nen­ar­chi­tek­tur, Lehr­ge­biet 'Kom­mu­ni­ka­tion im Raum') ihre For­schungs­schwer­punkte vor, heißt es in der

Kreis Lip­pe. Fair­play, Team­geist, Ge­schick und Schnel­lig­keit si­chern beim Street­bas­ket­ball Körbe und Punk­te. All das kön­nen Spie­ler und Zu­schauer vom 16. Juni bis 3. Juli beim dies­jäh­ri­gen Street­bas­ket­ball-Spek­ta­kel in West­fa­len-Lippe er­le­ben. Kor­b­jä­ger aus dem Kreis Lippe kön­nen sich als Team on­line un­ter "ww­w.n­r­w.tour.­de" an­mel­den.­Ge­spielt wird in ver­schie­de­nen Al­ter­sklas­sen mit vier Ak­ti­ven pro Team. Mit­spie­len kön­nen Ju­gend­li­che, Er­wach­sene und erst­mals Kin­der ab dem Grund­schulal­ter. Die Start­ge­bühr be­trägt bei Vor­an­mel­dung 16 Euro pro Team. Auf die Ge­win­ner war­ten als Preise hoch­wer­tige Bas­ket­ball­pro­duk­te. Außer­dem wird un­ter al­len Teams ein Camp-Auf­ent­halt am Schloss Ha­ger­hof ver­lost. Die Tour macht mit ei­nem Dut­zend mo­bi­ler Kor­b­an­la­gen an ver­schie­de­nen Or­ten Sta­tion: In Wul­fen (16. Ju­ni), Bor­ken (21. Ju­ni), Hemer (22. Ju­ni), Rheda-Wie­den­brück (28. Ju­ni), Dort­mund (29. Ju­ni), Her­ford (30. Ju­ni) und Bo­chum (3. Ju­li) ver­wan­deln sich Schul­hö­fe, Park- und Markt­plätze in Bas­ket­ball-Are­nen. Die In­itia­to­ren AOK Nord­West, West­deut­scher Bas­ket­ball-Ver­band, das Land Nord­rhein-West­fa­len und die Sport­ju­gend ha­ben außer­dem ein tol­les Rah­men­pro­gramm vor­be­rei­tet.

Da­tei: KRFR22AR92305_1.jpg Be­schrif­tung: street­bas­ket­ball Be­schrei­bung: Auf die Kör­be, fer­tig, los! Die 26. NRW Street­bas­ket­ball-Tour 2019 lädt an vie­len Spielor­ten zur Teil­nahme ein. Fo­to: AO­K/h­fr.

vom 05.06.2019 | Ausgabe-Nr. 23A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten