LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lage

Das Publikum klatscht begeistert mit

Der Chor "LIPs in motion"überzeugt beim Jahreskonzert mit Schwung und viel Gefühl

Ganz cool mit Sonnenbrille: Der Chor „LIPs in motion" begeistert in der Aula am Schulzentrum mit dem Grönemeyer-Song „Alkohol". Foto: Krügler

Ganz cool mit Son­nen­bril­le: Der Chor „­LIPs in mo­tion" be­geis­tert in der Aula am Schul­zen­trum mit dem Grö­ne­meyer-Song „Al­ko­hol". Fo­to: Krüg­ler

Mit ei­nem fröh­li­chen "La­di­la­di­da" auf den Lip­pen zie­hen rund 45 Cho­ris­ten auf die Bühne und in­to­nie­ren den afri­ka­nisch in­spi­rier­ten Marsch "­Kom" der schwe­di­schen Eu­ro­pop­gruppe "Ti­mo­tei­j". In ver­teil­ten Ge­sangs­rol­len glückt die Chor­ver­sion des Lie­des "Ist da je­man­d" des deut­schen Popsän­gers Adel Ta­wil. Der me­lan­cho­li­sche Song von 2017 fragt nach dem Men­schen hin­ter der Fassade in ei­ner käl­ter wer­den­den Ge­sell­schaft und trifft den Geist der Zeit. Drei Chord­amen mo­de­rie­ren das Kon­zert und hel­fen, den Ti­tel "Al­ko­hol" des Grö­ne­meyer-Songs von 1984 zu er­ra­ten. Im sprit­zi­gen Chor­sound und mit Son­nen­bril­len geht das ro­ckige Lied un­ter die Haut. Dass der Chor auch ganz große Ge­fühle im ho­mo­ge­nen Sound be­herrscht, be­weist er mit dem Ever­green "Love Me Ten­der" mit dem El­vis Pres­ley 1956 seine Un­s­terb­lich­keit er­lang­te. Als mu­si­ka­li­sche Gäste be­rei­chern die "F­ly­ing Sticks" der städ­ti­schen Jo­han­nes-Brahms-Mu­sik­schule Det­mold das Kon­zert. Das fünf­köp­fige Rhyth­mus-En­sem­ble un­ter Lei­tung von Rein­hard Klin­ke­meier bannt mit rhyth­misch prä­gnan­ten Stü­cken auf di­ver­sen Schlag­in­stru­men­ten. So er­klin­gen "­Con­quest Of Pa­ra­di­se" des grie­chi­schen Kom­po­nis­ten Van­ge­lis und das Stück "4/4 for Four" des Ame­ri­ka­ners An­thony J. Ci­ro­ne. Mit Ca­chon und Piano ge­ben Klin­ke­meier und Stolle eine jaz­zige Vor­lage für den Ka­non "­The Big Ban­d", den die Cho­ris­ten in schöns­ter Mehr­stim­mig­keit sin­gen. "­Moon Ri­ver­" ist et­was zum Ent­span­nen und der Song "Drück die Eins", der ver­deut­licht, dass Frauen am Te­le­fon schon mal stres­sig sein kön­nen, ü­ber­zeugt mit pas­sen­der Cho­reo­gra­phie. Den sanf­ten Song "Und wenn ein Lie­d" der "Söhne Mann­heims" be­glei­ten die Sän­ger mit zar­ten Vo­ka­li­sen, während sich der helle So­pran in die Her­zen singt. "­Don‘t Stop Me Now" der bri­ti­schen Rock­band "Queen" von 1978 lässt den Fun­ken auch heute noch ü­ber­sprin­gen und bringt alle Gäste zum Mit­klat­schen. Das be­geis­terte Pu­bli­kum gibt viel Ap­plaus.

vom 13.04.2019 | Ausgabe-Nr. 15B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten