LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kultur

Wirtschaftsmanager
und Musikliebhaber

Hochschule gratuliert Dr. Arend Oetker

 

Det­mold. Dr. Arend Oet­ker hat am Sams­tag, 30. März, sei­nen 80. Ge­burts­tag ge­fei­ert. Der Ur­en­kel des Bie­le­fel­der Le­bens­mit­tel­fa­bri­kan­ten Au­gust Oet­ker ist nicht nur er­folg­rei­cher Un­ter­neh­mer, son­dern auch ein pas­sio­nier­ter Kunst- und Mu­sik­lieb­ha­ber. Seit vie­len Jah­ren un­ter­hält er als Do­zent, För­de­rer und Men­tor enge Ver­bin­dun­gen zur Hoch­schule für Mu­sik Det­mold. "Wir sind sehr dank­bar dafür, dass wir in hoch­schul­po­li­ti­schen Fra­gen im­mer den pro­fes­sio­nel­len Rat von Dr. Arend Oet­ker in An­spruch neh­men dür­fen", wür­digt Hoch­schul­rek­tor Prof. Dr. Tho­mas Grosse die Ver­dienste des ge­bür­ti­gen Det­mol­ders, der auf dem Rit­ter­gut Hor­nol­den­dorf in un­mit­tel­ba­rer Nähe zur Re­si­denz­stadt auf­ge­wach­sen ist. Be­reits früh spielte die Mu­sik in Oet­kers Le­ben eine wich­tige Rol­le: Schon zu Ju­gend­jah­ren kam er mit dem Lan­des­thea­ter Det­mold in Berührung und wirkte dort auf der Bühne als Chor­sän­ger und Sta­tist bei zahl­rei­chen Opern­­pro­duk­tio­nen mit. "­Mit der Hoch­schule ver­binde ich auf sehr schöne Weise meine Nei­gung zur Mu­sik, mein En­ga­ge­ment für Bil­dung und natür­lich ein Stück Hei­mat", so be­grün­det Oet­ker sein bis heute an­dau­ern­des eh­ren­amt­li­ches En­ga­ge­ment für die Hoch­schu­le. 2010 wurde ihm als Zei­chen der An­er­ken­nung für seine lang­jäh­rige Tätig­keit als Do­zent im Stu­dien­gang Mu­si­k­­ver­mitt­lung/Mu­sik­ma­na­ge­ment der Ho­no­rar­pro­fes­so­ren­ti­tel ver­lie­hen. Oet­ker hielt dort Se­mi­nare zum Thema Pro­jekt­ma­na­ge­ment und ver­stand es auch in Ein­zel­ge­sprächen, Stu­die­rende für die Rah­men­be­din­gun­gen des Mu­sik­mark­tes zu sen­si­bi­li­sie­ren. Ein Erbe aus die­ser Zeit bil­det der von ihm in­iti­ierte und bis heute ge­för­derte Hoch­schul­wett­be­werb "Un­ter­neh­men: Mu­si­k", bei dem Stu­die­rende mit ei­ner wirt­schaft­lich durch­dach­ten mu­sik­be­zo­ge­nen Pro­jek­ti­dee vor ei­ner Jury be­ste­hen müs­sen. Oet­ker gehört darü­ber hin­aus dem Ku­ra­to­rium der Hoch­schule an und en­ga­giert sich als Mit­glied des Bei­rats der Hoch­schul­stif­tung für die Stif­tungs­ziele und ins­be­son­dere die För­de­rung des künst­le­ri­schen Nach­wuch­ses.

vom 06.04.2019 | Ausgabe-Nr. 14B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten