LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Oerlinghausen

Eine Frau sieht Rot

"Aus dem Nichts" am 1. April in Leos Kino

Leo­polds­höhe. "War ihr Mann re­li­giös? War er Kur­de? War er po­li­tisch ak­ti­v?" Mit die­sen Fra­gen be­ginnt die Po­li­zei in "Aus dem Nichts" ihre Er­mitt­lun­gen nach ei­nem Na­gel­bom­benat­ten­tat in Al­to­na. Es ist Katja (Diane Kru­ger), die diese Fra­gen be­ant­wor­ten muss. Da­bei hat sie ge­rade ih­ren Ehe­mann Nuri und ih­ren Sohn bei dem An­schlag ver­lo­ren. Die Po­li­zei er­mit­telt hier aber eher ge­gen Katja als ge­gen an­de­re. Und ge­gen Rechts­ex­tre­mis­ten gar nicht. Re­gis­seur Fa­tih Akin stellt die haar­sträu­ben­den Vor­gänge rund um die Mord­bande NSU nicht nach, son­dern webt sie lose in eine ei­gene Ge­schichte ein und gibt vor al­lem mit dem Schluss­teil einen sehr per­sön­li­chen Kom­men­tar ab, den man tei­len kann oder auch nicht – der einen aber kei­nes­wegs kalt lässt. "Aus dem Nichts" ist ein Uni­kat der deut­schen Film­land­schaft: wütend, sub­jek­tiv, wuch­tig. 2018 be­kam Akins Werk den "­Gol­den Glo­be". Leos Kino zeigt "Aus dem Nichts" am Mon­tag, 1. April, um 19.30 Uhr im Fa­mi­li­en­zen­trum Leos. Die ur­sprüng­li­che Vor­stel­lung im Fe­bruar musste aus tech­ni­schen Grün­den ent­fal­len. Ein­lass ist um 19 Uhr. Kar­ten kön­nen un­ter leos-ki­no@g­mx.de vor­be­stellt wer­den. Der Ein­tritt be­trägt 4,50 Eu­ro.

vom 30.03.2019 | Ausgabe-Nr. 13B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten