LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Artenschwund stoppen

Info- und Diskussionsabend in der Detmolder Stadthalle

Kreis Lip­pe. Der ra­sante Ar­ten­schwund, ins­be­son­dere bei In­sek­ten, ist auch in Lippe im­mer deut­li­cher spür­bar.

Viele Fak­to­ren sind hier­für ver­ant­wort­lich. Un­ter an­de­rem seien der häu­fige Ein­satz von Pes­ti­zi­den und in­ten­sive Land­wirt­schaft nach­ge­wie­sene Ur­sa­chen, er­klärt der BUND Lip­pe. Ge­mein­sam mit der So­li­da­ri­schen Land­wirt­schaft Dal­born lädt der Um­welt­schutz­ver­ein für Diens­tag, 2. April, zu der Info- und Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung "Ar­ten­schwund stop­pen – um­welt­ge­rechte Be­wirt­schaf­tung land­wirt­schaft­li­cher Flächen in Lippe stär­ken" nach Det­mold ein. Ab 19 Uhr soll es im klei­nen Fest­saal der Stadt­halle darum ge­hen, wie die land­wirt­schaft­li­chen Flächen in Lippe bes­ser für den Ar­ten­schutz ge­nutzt wer­den kön­nen. Der Agrar­re­fe­rent des BUND NRW, Ralf Bil­ke, in­for­miert, wie Pes­ti­zide wir­ken und dis­ku­tiert die Mög­lich­kei­ten durch pes­ti­zid­freier und um­welt­ge­rech­ter Be­wirt­schaf­tung, ins­be­son­dere auf öf­fent­li­chen Flächen. Der Krei­sim­ker­ver­ein un­ter­stützt und bie­tet lo­ka­les Bie­nen­wei­den-Saat­gut an, wo­mit je­der auch schon auf klei­nen Flächen zu mehr Ar­ten­viel­falt bei­tra­gen kann. Ge­rade wurde in Bay­ern er­folg­reich das Volks­be­geh­ren "Ret­tet die Bie­nen" durch­ge­führt, als di­rekte Re­ak­tion ha­ben nun ei­nige baye­ri­sche Land­wirte die In­itia­tive "Blüh­pa­ten­schaf­ten" mit großem Er­folg ge­st­ar­tet und le­ben vor, dass mehr Ar­ten­schutz krea­tive Ideen braucht.

vom 30.03.2019 | Ausgabe-Nr. 13B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten