LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Bahnreisende benötigen mehr Zeit

Kreis Lip­pe/­Pa­der­born. Die großen Er­neue­rungs­ar­bei­ten am Schie­nen­netz der Deut­schen Bahn (DB) ge­hen im April in die nächste Run­de. Dies­mal geht es um Al­ten­be­ken mit dem großen Bahnk­no­ten­punkt, wie der Fahr­gast­ver­band Pro Bahn mit­teilt. Vom 1. bis 5. April fin­den die Ar­bei­ten für die In­be­trieb­nahme des elek­tro­ni­schen Stell­werks (ESTW) statt. Eine Wo­che lang müss­ten Rei­sende in alle Rich­tun­gen von Al­ten­be­ken aus we­gen der Voll­sper­rung des Bahn­hofs län­gere Fahr­zei­ten ein­pla­nen, er­klärt Pro Bahn. Zum Bei­spiel fahre von Horn-Bad Mein­berg nach Al­ten­be­ken und von dort nach Wil­le­ba­des­sen für Rei­sende in Rich­tung Kas­sel ein Schie­ne­n­er­satz­ver­kehr (SE­V). Auch aus­/in Rich­tung Pa­der­born, Höx­ter und Han­no­ver gebe es Er­satz­ver­kehre mit Bus­sen. "­We­gen der mas­si­ven Aus­wir­kun­gen sind wir bei der Deut­schen Bahn vor­stel­lig ge­wor­den. Und ha­ben vor­ge­schla­gen, statt den Bahn­hof an fünf Werk­ta­gen zu blo­ckie­ren, ein Wo­chen­ende ein­zu­pla­nen", er­klärt Willi Wäch­ter von Pro Bahn. Die Rück­mel­dung sei je­doch ne­ga­tiv ge­we­sen. Nach DB-Aus­sa­gen wür­den die Tech­ni­ker auch für elek­tro­ni­sche Ar­bei­ten in Os­na­brück ge­braucht.

vom 30.03.2019 | Ausgabe-Nr. 13B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten