LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Bist du der nächste Einstein?

Bewerbungsfrist für Schülerpreis läuft noch bis zum 13. April 2019

Kreis Lippe . Der Schü­ler­preis Ein­stein-OWL geht in die nächste Run­de. Schü­ler aus Lippe sind auf­ge­ru­fen, bis zum 13. April ihre Wett­be­werbs­bei­träge aus den Be­rei­chen Na­tur­wis­sen­schaf­ten, In­for­ma­tik und Tech­nik ein­zu­rei­chen. Ne­ben der be­gehr­ten Ein­stein-OWL-Büste wer­den die Sie­ger mit Preis­gel­dern und Sti­pen­dien für ein Stu­dium an ei­ner der staat­li­chen Hoch­schu­len in OWL ge­för­dert.

Der Ein­stein-OWL wird seit 2010 ver­lie­hen. In­itia­to­ren des Prei­ses sind die Ca­rina-Stif­tung Her­ford, die Gün­ther + Rita-Rud­loff-Stif­tung Min­den, die Ost­hus­hen­rich-Stif­tung Güters­loh und die Pe­ter Glä­sel Stif­tung Det­mold in Zu­sam­men­ar­beit mit der Stif­tung Stu­di­en­fonds OWL. Schirm­her­rin ist Re­gie­rungs­prä­si­den­tin Ma­ri­anne Tho­mann-Stahl. Am Wett­be­werb teil­neh­men kön­nen Schü­ler von Be­rufs­kol­legs und Ge­samt­schu­len ab Klasse 10 und Gym­na­sien ab Klasse 9, als Ein­zel­per­so­nen oder im Team mit ma­xi­mal fünf Schü­lern. An dem je­wei­li­gen For­schungs­pro­jekt aus den Be­rei­chen Na­tur­wis­sen­schaf­ten, In­for­ma­tik und Tech­nik müs­sen die Schü­ler be­reits min­des­tens drei Mo­nate ge­ar­bei­tet ha­ben und da­bei kon­ti­nu­ier­lich von ei­ner Lehr­kraft oder ei­ner Per­son von ei­ner außer­schu­li­schen For­schungs­i­ni­tia­tive be­treut wer­den. Die Jury wählt aus den Wett­be­werbs­bei­trä­gen fünf Pro­jekt­ar­bei­ten für das Fi­nale im Früh­som­mer aus, bei dem die Schü­ler der Jury ihre Pro­jekte vor­stel­len. Die Ge­win­ner wer­den mit ei­nem Preis­geld be­lohnt, mit dem sie ihre For­schungs­pro­jekte fort­führen kön­nen. Die Erst­plat­zier­ten er­hal­ten zu­sätz­lich Sti­pen­dien für ein Stu­dium an ei­ner öf­fent­li­chen Hoch­schule in OWL. "Ein­stein-OWL ist ein Wett­be­werb von ganz be­son­de­rer Be­deu­tung, weil er den For­scher­geist weckt und ihm den nöti­gen Ent­wick­lungs­raum gibt. Die jun­gen Wis­sen­schaft­ler sind Vor­bil­der für al­le, die nicht nur träu­men, son­dern han­deln", sagt Prof. Dr. Jür­gen Krahl, Vor­sit­zen­der Stif­tung Stu­di­en­fonds OWL und Prä­si­dent der Hoch­schule Ost­west­fa­len-Lip­pe. Alle Be­wer­bungs­un­ter­la­gen und Teil­nah­me­be­din­gun­gen für den "Ein­stein-OW­L" gibt es auf der Web­site der Pe­ter Glä­sel Stif­tung ww­w.pg-stif­tung.­net und bei Pro­jekt­ko­or­di­na­to­rin Ka­thrin Baas­ke, E-Mail: k.­baas­ke@pg-stif­tung.­net

vom 23.03.2019 | Ausgabe-Nr. 12B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten