LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Bad Salzuflen

B239 bekommt neue Fahrbahn

Bund investiert etwa 1,8 Millionen Euro

Bad Sal­zu­flen. Straßen.NRW lässt ab Mon­tag, 11. März, die Fahr­bahn der B239 (Haupt­straße/Am Zu­brin­ger) zwi­schen den Kreu­zun­gen Heer­ser­hei­der Straße/­An­schluss Ost­west­fa­len­straße und der Oer­ling­hau­ser Straße auf ei­ner Länge von etwa 1,7 Ki­lo­me­tern er­neu­ern. Der Bau­be­reich ist in vier Bau­ab­schnitte un­ter­teilt: Der erste Bau­ab­schnitt um­fasst die Sa­nie­rung der Kreu­zung mit der Heer­ser­hei­der Straße, in­klu­sive des An­schluss­ar­mes zur Ost­west­fa­len­straße. Der Ver­kehr auf der B239 wird im Ge­gen­ver­kehr mit­tels Am­pel ein­spu­rig in der Bau­stelle ge­führt. Der An­schluss­arm zur Ost­west­fa­len­straße ist ge­sperrt. Der Ver­kehr von Sü­den auf die Ost­west­fa­len­straße wird wei­ter ü­ber die B239 und die Oer­ling­hau­ser Straße auf die Ost­west­fa­len­straße ge­lei­tet. Der Ver­kehr von Nor­den wird eben­falls ü­ber die Oer­ling­hau­ser Straße zur Ost­west­fa­len Straße ge­lei­tet. Der zweite Bau­ab­schnitt geht dann auf ei­ner Länge von etwa 500 Me­tern bis zur Ein­mün­dung der La­ge­sche Straße. Während die­ser Bau­phase wird der von Sü­den kom­mende Ver­kehr in Rich­tung A2 Her­ford halb­sei­tig an der Bau­stelle vor­bei­ge­führt. Die Kreu­zung B239/ Ab­fahrts­arm Ost­west­fa­len­straße bleibt of­fen. Auch bleibt die La­ge­sche Straße in Rich­tung A2/Her­ford of­fen. Der von Nor­den kom­mende Ver­kehr wird ab der Kreu­zung Heer­ser Weg ü­ber die Daim­ler­straße und Heer­ser­hei­der Straße auf die B239 ge­führt. Während die­ser Bau­phase und der fol­gen­den Bau­ab­schnitte wird zur bes­se­ren Ab­lei­tung des aus Sü­den kom­men­den Ver­kehrs am Auf­fahrts­arm der B239 zur Ost­west­fa­len­straße eine Bau­stel­len­am­pel auf­ge­stellt. Der drit­te, etwa 600 Me­ter lange Bau­ab­schnitt liegt zwi­schen der La­ge­sche Straße und Heer­ser Weg/Daim­ler Straße. Auf­grund der ge­rin­gen Fahr­bahn­breite muss die­ser Ab­schnitt un­ter Voll­sper­rung der B239 ge­baut wer­den. Der aus Sü­den kom­mende Ver­kehr wird ü­ber die Ost­west­fa­len­straße und Oer­ling­hau­ser Straße auf die B239 in Rich­tung A2 ge­führt. Aus der La­ge­sche Straße in Rich­tung Lage kann ab­ge­bo­gen wer­den. Der von Nor­den kom­mende Ver­kehr wird ü­ber die Daim­ler­straße und Heer­ser­hei­der Straße auf die B239 ge­führt. Der vierte Ab­schnitt schließt sich auf ei­ner Länge von etwa 400 Me­tern bis etwa 100 Me­ter vor die Kreu­zung mit der Oer­ling­hau­ser Straße an. Auch hier ist eine Voll­sper­rung der B239 er­for­der­lich. Der Ver­kehr aus Sü­den wird ü­ber die Ost­west­fa­len­straße und Oer­ling­hau­ser Straße auf die B239 um­ge­lei­tet. Aus Rich­tung Nor­den ver­läuft die Um­lei­tung ent­ge­gen­ge­setzt. Der Ab­bie­ge­ver­kehr La­ge­sche Straße in Rich­tung Lage bleibt of­fen. Die­ser Bau­ab­schnitt wird im Be­reich der Zu­fahrt der Feu­er­wa­che in zwei Teile auf­ge­glie­dert, um eine stän­dige Er­reich­bar­keit si­cher zu stel­len. Zu­sam­men mit die­ser Fahr­bah­ner­neue­rung wurde auch der Auf­trag für die Sa­nie­rung der B239 im Be­reich der A2 An­schluss­stelle Her­ford-Bad Sal­zu­flen ver­ge­ben. Hierü­ber wird es recht­zei­tig eine wei­tere Mit­tei­lung ge­ben. Für beide Bau­pro­jekte in­ves­tiert der Bund etwa 1,8 Mio. Eu­ro.

vom 09.03.2019 | Ausgabe-Nr. 10B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten