LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Lippe hilft Frauen in Indien

2.850 Euro fließen in Ausbildung

Kreis Lip­pe. Nach vie­len so­zia­len und Bil­dungs­pro­jek­ten un­ter­stützt "Lippe hilft" 2018/19 junge Frau­en, die in ih­rer in­di­schen Kir­che Pfar­re­rin­nen wer­den möch­ten. Da diese in der Re­gel vom Lande stam­men, wo die Fa­mi­lien arm sind, brau­chen sie fi­nan­zi­elle Hil­fe.

So hat zum Bei­spiel Grace Gu­rio als Schü­le­rin in ih­rem Dorf mit ih­ren vier Ge­schwis­tern und ih­rer Mut­ter in nur ei­nem Raum ge­lebt. Sie erzählt: "­Be­vor mein Va­ter uns ver­las­sen hat, gab es täg­lich Streit. Ruhe zum Ler­nen hatte ich nie. Die Sonn­tags­schule und der kirch­li­che Ju­gend­kreis wa­ren mein Hal­t." Als Pfar­re­rin will sie sich später stär­ker um die Fa­mi­lien küm­mern und den Frauen zu mehr Selbst­be­wusst­sein ver­hel­fen. In die­sem Sinne hat auch "Lippe hilft" sei­ner dies­jäh­ri­gen Ak­tion das Motto "Weil Frauen näher dran sin­d" ge­ge­ben. Was der Goss­ner Kir­che die Aus­bil­dung ih­rer Pfar­rer und Pfar­re­rin­nen be­deu­tet, sei er­neut bei ei­nem Ge­spräch mit dem Lei­ten­den Bi­schof der in­di­schen Kir­che, John Dang, deut­lich ge­wor­den, schreibt Wolf-Die­ter Schmel­ter vom Lip­pi­schen Freun­des­kreis der Goss­ner Mission, In­itia­tor von "Lippe hilft". "­Die Goss­ner Kir­che be­geht 2019 das hun­dert­jäh­rige Be­ste­hen ih­rer Selbst­stän­dig­keit", be­merkte der Bi­schof mit ge­wis­sem Stolz. "­Die ge­samte kirch­li­che Ar­beit wird von den Ge­mein­de­glie­dern selbst fi­nan­ziert, trotz der Ar­mut auf dem Lande und bei vie­len Men­schen in den Städ­ten." Al­ler­dings, so gibt der Bi­schof zu, seien die Kos­ten für be­son­dere Auf­ga­ben oft nicht mehr zu stem­men. Und da die meis­ten jun­gen Leu­te, die Pfar­rer wer­den wol­len, von den Dör­fern kä­men, fehl­ten ih­nen die Mit­tel. "­Be­son­ders trifft das für die Frauen zu, die in In­dien im­mer noch be­nach­tei­ligt sin­d." Dass in der Kir­che Frauen als Pfar­re­rin­nen tätig sind, sei im hin­duis­tisch ge­präg­ten In­dien ein Zeug­nis für die Gleich­wer­tig­keit der Frauen all­ge­mein, so Vor al­lem auf dem Lande sei die Bil­dung der Mäd­chen und Frauen noch sub­op­ti­mal und die Stel­lung als Ehe­frau in der Fa­mi­lie des Man­nes un­ter­ge­ord­net. Hier könn­ten Pfar­re­rin­nen das tra­di­tio­nelle Bild der Frau in Frage stel­len. Der Lip­pi­sche Freun­des­kreis der Goss­ner Mission freue sich, dass die Lip­per bis Ende 2018 be­reits die be­acht­li­che Summe von 2.850 Euro ge­spen­det ha­be. "Ein schö­nes Zwi­schen­er­geb­nis", meint Schmel­ter. Mit die­sem Be­trag kann die Goss­ner Kir­che vier Stu­den­tin­nen in In­dien ein Jahr lang ein Sti­pen­dium ge­währen. Da die Ak­tion noch nicht ab­ge­schlos­sen ist, hofft der Freun­des­kreis noch auf wei­tere Spon­so­ren.

vom 23.02.2019 | Ausgabe-Nr. 8B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten