LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Blomberg

Bunter Nachmittag im Sinne der Integration

Große Zufriedenheit beim Lichterfest zum ersten Geburtstag des IZIP

Monika Schneider (Mitglied bei „Die Hummel") präsentiert die Enkaustik-Technik. Foto: Wiedemeier

Mo­nika Schnei­der (Mit­glied bei „­Die Hum­mel") prä­sen­tiert die En­kaus­tik-Tech­nik. Fo­to: Wie­demeier

Blom­berg. (grw) Vor ei­nem Jahr hat das In­te­gra­ti­ons­zen­trums im Pa­ra­dies (I­ZIP) seine Ar­beit auf­ge­nom­men. Ein gu­ter Grund al­so, zum ers­ten Ge­burts­tag das Lich­ter­fest erst­mals im IZIP zu ver­an­stal­ten. Denn für die Ver­ant­wort­li­chen ist das bis­her Er­reichte durch­aus ein Grund zum Fei­ern: Die Ein­rich­tung werde bei den Blom­ber­gern gut an­ge­nom­men. Ur­sula Hahne-Eich­horn, stell­ver­tre­tende Bür­ger­meis­te­rin, und Chri­stoph Dol­le, Käm­me­rer und Bei­ge­ord­ne­ter der Stadt Blom­berg, zeig­ten sich am ver­gan­ge­nen Sams­tag "un­heim­lich zu­frie­den" mit dem Ver­lauf seit der Eröff­nung. "­Die Räume des In­te­gra­ti­ons­zen­trums sind schon stark aus­ge­las­tet, es fin­den täg­lich An­ge­bote im Haus stat­t", sa­gen die Ver­ant­wort­li­chen der Stadt und freuen sich ü­ber die gute Nach­fra­ge. Es gebe aber noch wei­te­ren Spiel­raum für Ide­en. Das IZIP ist ein Ge­mein­schaftspro­jekt vie­ler Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner, durch die ein breit­ge­fächer­tes An­ge­bot er­mög­licht wird. So or­ga­ni­siert etwa das Pro­jekt "­Be8ung" zu­sam­men mit dem Kreis Lippe eine Smart­phone-Sprech­stun­de, das SOS-Kin­der­dorf bie­tet di­verse Be­ra­tun­gen an, der Deut­sche Kin­der­schutz­bund ist mit sei­ner Klei­der­stube an­säs­sig und die VHS or­ga­ni­siert un­ter an­de­rem Sprach- und In­te­gra­ti­ons­kurse für Flücht­lin­ge. Der Stadt­sport­ver­band so­wie die Stadt und das Ju­gend­zen­trum Blom­berg zählen eben­falls zu den ak­ti­ven Ko­ope­ra­ti­ons­part­nern, außer­dem das Netz­werk Lip­pe. Prä­gend für das IZIP seien laut päd­ago­gi­schem Mit­ar­bei­ter Marco Metz­ner ein "weltof­fe­ner Cha­rak­ter" und eine "fa­mi­liäre At­mo­s­phäre".

Mit dem Lich­ter­fest ver­ban­den die Or­ga­ni­sa­to­ren die Aus­stel­lungs­eröff­nung der in­klu­si­venKünstl­er­ge­mein­schaft "­Die Hum­mel" statt. Das Thema der Ver­nis­sage "Zau­ber des An­fangs" nahm Be­zug auf die Feier zum ein­jäh­ri­gen Be­ste­hen – steht das IZIP doch eben­falls noch am Be­ginn. Noch bis zum 2. Juni sind in der Hol­s­ten­hö­fe­ner Straße 4 Zeich­nun­gen, dar­stel­lende Kunst und Ge­dichte ü­ber "Ab­schied und Neu­be­ginn" zu be­stau­nen. Ganz im Sinne der In­te­gra­tion war an die­sem bun­ten Nach­mit­tag für alle et­was da­bei: "Hor­nung & Bracht" mo­ti­vier­ten er­wach­sene Be­su­cher mit Lie­dern und Gi­tar­renklän­gen zum Mit­sin­gen."­Die Löf­fel­pi­ra­ten" tra­ten mit Schif­fer­kla­vier auf und lu­den mit schnel­len Rhyth­men zum Mit­klat­schen ein. Krea­tiv­an­ge­bote brach­ten neue Kennt­nisse in Aqua­rell- und En­kaus­tik-Ma­len, während An­ge­bote wie Ker­zen mar­mo­rie­ren, Kin­der­schmin­ken und Be­we­gungs­ak­tio­nen auch bei den Jüngs­ten auf Zu­spruch stießen. Die Feu­ers­how zum Abend ließ bei al­len Gäs­ten die Au­gen leuch­ten.

vom 16.02.2019 | Ausgabe-Nr. 7B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten