LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Alles neu – Logo, Website, Schilder, 
Corporate Design

Ab April heißt es: Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

 

Kreis Lippe (n­r). Tech­ni­sche Hoch­schule Ost­west­fa­len-Lippe - ganz of­fi­zi­ell darf sie sich zwar erst ab 3. April so nen­nen, aber das neue Lo­go, die Be­weg­gründe und den Ent­wick­lungs­pro­zess ha­ben Hoch­schul­prä­si­dent Pro­fes­sor Jür­gen Krahl und Kanz­le­rin Ni­cole Solt­we­del be­reits letzte Wo­che prä­sen­tiert.

Grund­lage für die Na­mensän­de­rung ist ein Be­schluss des Se­na­tes der Hoch­schule OWL, der im Juli 2018 der Um­be­nen­nung mit mehr als der benötig­ten Zwei-Drit­tel-Mehr­heit zu­ge­stimmt hat. Im Au­gust hat auch das Mi­nis­te­rium für Kul­tur und Wis­sen­schaft dem An­trag der Hoch­schule statt­ge­ge­ben. "Es geht nicht nur um eine Na­mensän­de­rung, son­dern um die ge­mein­sam ge­tra­gene Ent­wick­lung der Hoch­schu­le", sagt Prä­si­dent Pro­fes­sor Krahl. Im Rah­men der Pro­fil­schär­fung der Hoch­schule und ih­ren Stand­ort­ent­wick­lun­gen um den "In­no­va­tion Cam­pus Lem­go", den "­Krea­tiv Cam­pus Det­mol­d" und den "­Su­staina­ble Cam­pus Höx­ter" war die Frage der Na­mens­ge­bung ü­ber Mo­nate in­ten­siv mit Stu­die­ren­den und al­len Hoch­schulan­gehö­ri­gen dis­ku­tiert wor­den. Ziel der Um­be­nen­nung sei, das Pro­fil und die Aus­rich­tung der Hoch­schule bes­ser zu ver­deut­li­chen und sie kla­rer in der Hoch­schul­land­schaft zu po­si­tio­nie­ren. In die­sem Zuge er­hält sie auch ein neues Er­schei­nungs­bild, vom Logo ü­ber das Cor­po­rate De­sign und die Be­schil­de­rung bis zur Web­si­te. Doch al­lein, bis die Web­site kom­plett an­ge­passt sind, könnte zwei Jahre ver­ge­hen, wie Hoch­schul­prä­si­dent Pro­fes­sor Krahl zum Pres­se­ter­min er­klär­te. Die Be­zeich­nung "­Tech­ni­sche" trifft da­bei al­ler­dings nicht auf alle Fach­dis­zi­pli­nen zu, wie der Hoch­schul­prä­si­dent schmun­zelnd wei­ter aus­führ­te. "­Die Hoch­schule lebt wei­ter­hin durch die Viel­falt ih­rer Fach­dis­zi­pli­nen, die tech­nisch, wirt­schafts­wis­sen­schaft­lich, ge­stal­te­risch und künst­le­risch aus­ge­rich­tet sind – in der ganz­heit­li­chen Be­trach­tung und der Ver­bin­dung die­ser Dis­zi­pli­nen liegt un­sere Stär­ke. Durch den neuen Na­men kön­nen wir diese Stärke noch ge­ziel­ter nach außen tra­gen. Das ist Grund­lage für den Auf­bau neuer For­schungs­pro­jek­te, für die wei­tere Stär­kung der Ko­ope­ra­tio­nen mit der Wirt­schaft und natür­lich für die Ge­win­nung von Stu­die­ren­den, die als Ab­sol­ven­ten ei­ner Tech­ni­schen Hoch­schule zu­sätz­li­che Chan­cen auf dem Ar­beits­markt er­hal­ten." Das Logo Das Logo der Tech­ni­schen Hoch­schule Ost­west­fa­len-Lippe be­steht da­bei aus ei­ner Kom­bi­na­tion der Kurz­form "TH OW­L", ei­nem Drei­eck, das die drei Hoch­schul­stand­orte Lem­go, Det­mold und Höx­ter sym­bo­li­siert und dem Zu­satz "­Tech­ni­sche Hoch­schule Ost­west­fa­len-Lip­pe" in­klu­sive der eng­li­schen Be­zeich­nung "OWL Uni­ver­sity of Ap­p­lied Sciences and Arts". Mit der Farb­ge­bung in Rot und Grau greift das Logo die be­ste­hen­den Haus­far­ben der Hoch­schule OWL auf. Das neue Logo wird die Ge­bäude der drei Hoch­schul-Stand­orte pünkt­lich zu An­fang April zie­ren. Die Maß­nah­men zur Be­schil­de­rung wer­den ak­tu­ell vor­be­rei­tet und Ende März um­ge­setzt. Mon­tiert und be­klebt wer­den dann in Summe ü­ber 300 Schil­der mit weg­wei­sen­den Funk­tio­nen auf den drei Campi so­wie rund 20 gelbe ü­ber­re­gio­nale Weg­wei­ser in den Städ­ten. Den Höhe­punkt der Um­be­nen­nung bil­den die Fei­er­lich­kei­ten, die am 3. April statt­fin­den. Die Hoch­schul­lei­tung wird an die­sem Tag nach­ein­an­der an al­len drei Stand­orten zu­ge­gen sein: Den Auf­takt macht der Stand­ort in Höx­ter um 12.30 Uhr, um 16 Uhr wird in Det­mold ge­fei­ert und um 19 Uhr in Lem­go. Ein­ge­la­den sind je­weils die Hoch­schul­be­schäf­tig­ten so­wie Part­ner der Hoch­schule aus Wirt­schaft, Wis­sen­schaft, Po­li­tik und Ge­sell­schaft. Den ge­mein­sa­men Ab­schluss des Ta­ges bil­det eine Party in der Phoe­nix Con­tact Arena (Lem­go), die sich an alle Hoch­schul­be­schäf­tig­ten und vor al­lem alle Stu­die­ren­den rich­tet. Die Or­ga­ni­sa­tion die­ser Party liegt maß­geb­lich in Hän­den ei­nes Teams aus Stu­die­ren­den. Ein ehr­gei­zi­ges Pro­jekt Die Um­set­zung der Um­be­nen­nung zur TH ist im Som­mer 2018 als Pro­jekt im Rah­men des Pro­jekt­ma­na­ge­ments ge­st­ar­tet. Die Lei­tung liegt bei der Kanz­le­rin Ni­cole Solt­we­del. Ge­glie­dert ist die Ar­beit in sie­ben Teil­pro­jek­te. "­Die­ses Pro­jekt ist ein Mus­ter­bei­spiel für die Leis­tungs­fähig­keit un­se­rer Hoch­schule – auch jen­seits der Kern­kom­pe­ten­zen in Leh­re, For­schung und Trans­fer", sagt Ni­cole Solt­we­del. "Wir sind mit ei­nem ehr­gei­zi­gen Zeit­plan ge­st­ar­tet, aber ich sehe das Pro­jekt auf ei­nem sehr gu­ten Weg." Ganz so ein­fach, wie es klin­gen mag, ist es dann aber nicht, wie die Hoch­schul-Kanz­le­rin bestätigt: "­Die wohl größte Her­aus­for­de­rung ist der Re­launch der Web­site mit mehr als 8.000 Un­ter­sei­ten mit ü­ber 35.000 Sei­ten­in­hal­ten, wo­bei der Fo­kus auf den Ziel­grup­pen lieg­t." Ei­ner die­ser Schwer­punkte be­treffe die Stu­dien­in­ter­es­sier­ten. Die Sei­ten, die sich an diese Ziel­gruppe rich­ten, sind des­halb auch die ers­ten, die An­fang April in der neuen Auf­ma­chung er­schei­nen wer­den. Die wei­te­ren Ziel­grup­pen­ein­stiege fol­gen bis zum Som­mer, in der zwei­ten Jah­res­hälfte star­tet die Ü­ber­ar­bei­tung der Auf­tritte der Fach­be­rei­che. Ne­ben­bei er­hal­ten 10.000 E-Mail-Post­fächer An­fang April eine neue Adres­se. Eben­falls ge­tauscht wer­den rund 10.000 so­ge­nannte Hoch­schul-Zer­ti­fi­ka­te, die für den Zu­griff auf das Hoch­schul-WLAN und die Prü­fungs­ver­wal­tung benötigt wer­den. Par­al­lel er­folgt die op­ti­sche und tech­ni­sche An­pas­sung von etwa 100 Webser­vices wie bei­spiels­weise die Lern- und Prü­fungs­platt­for­men für das E-Lear­ning, die On­line-Da­ten­ban­ken der Bi­blio­thek, Adress­ver­zeich­nisse oder Por­tale zur Er­fas­sung von Be­wer­bun­gen so­wie zum Ein­blick in Prü­fungs­leis­tun­gen für Stu­die­rende und in die Fi­nanz­buch­hal­tung für Be­schäf­tig­te. Ein wei­te­rer Aspekt ist die Be­schil­de­rung. Der neue Name wird künf­tig an al­len drei Hoch­schul-Stand­orten sicht­bar: von den Straßen­schil­dern in den Städ­ten zu den Schil­dern und Ü­ber­sichtsplä­nen an, in und vor den Hoch­schul-Ge­bäu­den; von den Weg­wei­sern ü­ber die Tür­schil­der und Aus­hang­flächen bis hin zu den Flucht- und Ret­tungs­plä­nen in den Ge­bäu­den.

vom 13.02.2019 | Ausgabe-Nr. 7A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten