LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Ein Leuchtturm, aber kein Flughafen

Lippische Geschichte in zwei Bänden neu herausgegeben

 

Kreis Lippe (k­m). "Bücher müs­sen schwer sein, weil die ganze Welt in ih­nen steck­t", hat Au­to­rin Cor­ne­lia Funke ein­mal ge­sagt. Auf die "Lip­pi­sche Ge­schich­te" trifft das de­fi­ni­tiv zu. Denn schwer ist das zweibän­dige Werk, an dem 28 Au­to­ren, die auf ih­ren Ge­bie­ten aus­ge­wie­sene Fach­leute sind, mit­ge­ar­bei­tet ha­ben. Zwar steckt in den bei­den Bän­den nicht die ganze Welt, son­dern "nur" die lip­pi­sche Ge­schich­te, al­ler­dings war die ziem­lich er­eig­nis­reich. Zur bes­se­ren Ori­en­tie­rung hat sich das Her­aus­ge­ber­team dazu ent­schie­den den ers­ten Band chro­no­lo­gisch, den zwei­ten Band sys­te­ma­tisch auf­zu­bau­en. Soll heißen: Der erste Band be­ginnt mit der Ur- und früh­zeit­li­chen Be­sied­lung Lip­pes und en­det mit ei­nem Ka­pi­tel ü­ber Lippe in NRW, im zweite Band ste­hen da­ge­gen ver­schie­dene Aspekte und Sym­bole der lip­pi­schen Ge­schichte im Vor­der­grund. Sech­zig Jahre nach­dem Erich Kit­tel 1957 seine "Hei­mat­chro­nik des Krei­ses Lip­pe" her­aus­ge­ge­ben hat­te, war es an der Zeit für eine Neu­auf­lage fand das Her­aus­ge­ber­team mit dem Ar­chäo­lo­gen Dr. Mi­chael Zelle (Lei­ter Lip­pi­sches Lan­des­mu­se­um) und den His­to­ri­kern Prof. Dr. Heide Bar­meyer-Hart­lieb (Fach­stelle Ge­schich­te, Lip­pi­scher Hei­mat­bund und Dr. Her­mann Nie­buhr (e­hem. Lei­ter des Lan­des­ar­chivs NRW, Ab­tei­lung OW­L). "Wir ha­ben heute ganz an­dere Fra­gen an die Ge­schich­te, als vor sech­zig Jah­ren", bestätigt auch Ge­fion Apel, Vor­sit­zende des Na­tur­wis­sen­schaft­li­chen und His­to­ri­schen Ver­eins für das Land Lippe e.V. (N­H­V). Acht Jahre hat das Pro­jekt ge­dau­ert. Ur­sprüng­lich sollte das Werk be­reits 2015 er­schei­nen. "Es gibt da einen Haupt­stadt­flug­ha­fen, der sollte auch früher fer­tig wer­den", schmun­zelt Anke Peit­h­mann, Vor­ste­he­rin des Lan­des­ver­bands Lip­pe, "al­ler­dings be­en­den wir Lip­per auch, was wir an­ge­fan­gen ha­ben." Die "Lip­pi­sche Ge­schich­te" ist in NRW ein­zig­ar­tig, kein an­de­rer Kreis kann eine ver­gleich­bare Chro­nik nach­wei­sen, wo­durch dem Werk ein Leucht­turm­sta­tus zu­kommt. Die bei­den Bände sind im Mi­chael Im­hof-Ver­lag als Band 24 der Reihe "Lip­pi­sche Stu­dien" des Lan­des­ver­bands Lippe und in den "­Son­der­ver­öf­fent­li­chun­gen des Na­tur­wis­sen­schaft­li­chen und His­to­ri­schen Ver­eins für das Land Lippe e.V." als Band 90 er­schie­nen und im Buch­han­del oder auch im Lip­pi­schen Lan­des­mu­seum für 49,95 Euro er­hält­lich. Mit­glie­der des Lip­pi­schen Hei­mat­bun­des und des NHV er­hal­ten die Bände in den je­wei­li­gen Ge­schäfts­stel­len für einen Ra­batt­preis von 39 Eu­ro.

vom 13.02.2019 | Ausgabe-Nr. 7A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten