LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Bad Salzuflen

Geist der Freiheit weht durch die Kilianskirche

Christina Friedrich sorgt beim Konzert von "B-Joy!" für nachdenkliche Momente

Starke Stimme: Christina Friedrich ragt aus dem Gospelchor "B-Joy!" als brillante Solistin heraus. Foto: Jan Christian Pinsch

Starke Stim­me: Chris­tina Fried­rich ragt aus dem Gos­pel­chor "B-Joy!" als bril­lante So­lis­tin her­aus. Fo­to: Jan Chris­tian Pinsch  weitere Bilder »

Bad Sal­zu­flen-Schöt­mar (jcp). Un­ter dem Motto "Time to ce­le­bra­te" ist ak­tu­ell der Gos­pel­chor "B-Joy!" un­ter­wegs, der sein zehn­jäh­ri­ges Ju­biläum im Herbst 2018 ge­bührend in sei­ner Hei­mat Barn­trup ge­fei­ert hat­te. Einen ganz be­son­de­ren Auf­tritt hatte das En­sem­ble je­doch am ver­gan­ge­nen Sonn­tag in der Ki­lians­kir­che Schöt­mar. Denn vor ei­nem so großen Pu­bli­kum spielt auch der be­liebte Chor eher sel­ten. Die Rei­hen im größten lip­pi­schen Got­tes­haus wa­ren voll be­setzt, als die Gäste aus dem lip­pi­schen Os­ten in die Kir­che ein­zo­gen und ihre Zuhö­rer vom ers­ten Song an mit­ris­sen. "­Gos­pel­weih­nacht zwi­schen Krippe und Christ­baum" heißt die Rei­he, die tra­di­tio­nell rund um den Drei­kö­nigs­tag in Schöt­mar statt­fin­det. Auf Weih­nachts­lie­der ver­zich­te­ten "B-Joy!" je­doch, und auch mit den klas­si­schen, zu­wei­len mit Kli­schees be­haf­te­ten "­klas­si­schen" Gos­pelchören hat das En­sem­ble we­nig ge­mein. Wofür die Barn­tru­per ste­hen, kann recht gut mit "­Gos­pel­rock" um­schrie­ben wer­den; ge­prägt wurde die mu­si­ka­li­sche Ar­beit des Lei­ters Uwe Rott­kamp da­bei ins­be­son­dere von dem Bre­mer Kom­po­nis­ten Micha Ke­ding, von dem es auch ei­nige Stü­cke wie "­Good Day" und "We are her­e" ins Pro­gramm schaff­ten. Aber natür­lich durf­ten auch in­ter­na­tio­nale Klas­si­ker wie "L­ord I Lift Your Name on High" und "­The He­art of Wor­ship" nicht feh­len. Schon früh lie­ferte Chris­tina Fried­rich einen Höhe­punkt: Nach­dem sie be­reits als So­lis­tin bei "You are my Ho­me" bril­liert hat­te, blieb ihr mit "One of Us" die ein­zige Ein­zeld­ar­bie­tung des Abends vor­be­hal­ten. "­Was wäre, wenn Gott ei­ner von uns wäre, nur ein Lüm­mel, wie wir es sin­d?", hatte die US-ame­ri­ka­ni­sche Sän­ge­rin Joan Os­borne in dem pro­vo­kan­ten, vor al­lem aber sehr nach­denk­li­chen Song ge­fragt. Fried­rich machte dar­aus ihr ganz per­sön­li­ches Stück – das Pu­bli­kum hing an ih­ren Lip­pen. Son­de­rap­plaus ver­dien­ten sich auch die sie­ben ju­gend­li­chen Chor­mit­glie­der, die die an­spruchs­volle Bal­lade "­Su­per­mar­ket Flo­wer­s" von Ed Sheeran selbst ar­ran­giert und so­gar eine kleine Cho­reo­gra­fie dazu vor­be­rei­tet hat­ten. Es war ein bun­tes Feu­er­werk, mit dem "B-Joy!" ihre Zuhö­rer be­geis­ter­ten – von schö­nen Bal­la­den ü­ber ro­ckig-fun­kige Stü­cke bis hin zu ei­nem ganz be­son­de­ren Show-Teil. An­läss­lich ih­res Ju­biläums hat­ten sich die Sän­ge­rin­nen und Sän­ger mit ei­gens ge­schrie­be­nen Ar­ran­ge­ments mit den "Les Hum­phries Sin­ger­s" aus­ein­an­der­ge­setzt. Ne­ben Hits wie "­Mama Loo" machte der Chor, nun mit selbst­genäh­ten Halstüchern und Stul­pen im Flower-Power-Look ge­klei­det, da­bei auch den im gleich­na­mi­gen Stück be­sun­ge­nen "­Spi­rit of Free­dom" spür­bar, dem lang an­hal­ten­der Ap­plaus und drei um­ju­belte Zu­ga­ben folg­ten.

vom 16.01.2019 | Ausgabe-Nr. 3A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten