LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

Erkenntnisreiche Klimawanderung

Schüler gehen mit Lupe und Kompass los

Det­mold. Manch­mal lie­gen die Ant­wor­ten auf der Hand: We­ni­ger Fleisch es­sen, we­ni­ger Auto fah­ren, statt­des­sen häu­fi­ger das Rad be­nut­zen. Und: we­ni­ger flie­gen. Das je­den­falls hat die Eras­mus+-Kern­gruppe der Ge­schwis­ter-Scholl-Ge­samt­schule er­kannt, nach­dem sie sich im und um den Rolf­schen Hof in Det­mold auf eine "Kli­ma­wan­de­rung" be­ge­ben hat­te. Elf Schü­ler der ach­ten Klasse konn­ten bei die­ser spe­zi­el­len Wan­de­rung er­fah­ren, wie Kli­ma, Wet­ter und Wald zu­sam­men­hän­gen. 
­Su­sanne Ha­fer­beck, NABU-Mit­ar­bei­te­rin des Rolf­schen Hofs in Ber­le­beck, konnte den Zu­sam­men­hang gut er­klären: Kli­ma, so ver­deut­lichte sie den Schü­lern, ist al­les, was re­gel­mäßig im Laufe ei­nes Jah­res auf­tritt – die Jah­res­zei­ten und die da­mit zu­sam­men­hän­gen­den Tem­pe­ra­tu­ren et­wa. Re­gen­schau­er, Stürme oder Son­nen­schein gehören da­ge­gen zum Wet­ter. Wenn sich al­ler­dings die Erde er­wärmt, ver­än­dert sich das Klima und da­mit auch die Nie­der­schlags­men­gen oder die Son­nen­ein­strah­lun­gen – wie wir es in die­sem Som­mer er­lebt ha­ben. 
Und was hat der Wald da­mit zu tun? Er bin­det C02 und wan­delt ihn in den le­bens­wich­ti­gen Sau­er­stoff um. Das Pro­blem: Au­to­ab­gase, der Ener­gie­ver­brauch in der In­dus­trie und die Hei­zung von Wohn­ge­bäu­den ver­ur­sa­chen einen ho­hen Aus­stoß von Koh­len­di­oxid. Die zu­neh­mende CO2-Kon­zen­tra­tion in der Erdat­mo­s­phäre ver­stärkt den natür­li­chen Treib­haus­ef­fekt. Der Koh­len­stoff­di­oxid und an­dere Treib­h­aus­gase neh­men die lang­wel­li­gen In­fra­rot­strah­len (Wär­me­strah­len), wel­che von der Erde ab­ge­son­dert wer­den, auf und schi­cken diese an die Erd­ober­fläche zurück. Da­durch er­wärmt sich die Erde und die un­terste At­mo­s­phären­schicht. Ein Kreis­lauf ent­steht. Doch durch die zu­neh­mende Kon­zen­tra­tion von CO2 in der At­mo­s­phäre er­wärmt sich die Erde weit schnel­ler. Fol­gen sind un­ter an­de­rem die schmel­zen­den Pole und der da­mit ver­bun­dene An­stieg des Mee­res­s­pie­gels. 
­Die Ex­kur­sion fand statt im Rah­men des Eras­mus+-Pro­jek­tes "Wald", das von der Ge­schwis­ter-Scholl-Ge­samt­schule mit ih­rer Part­ner­schule Mer­tala in Sa­von­lin­na, Finn­land durch­ge­führt wird. Hin­ter dem Be­griff "Eras­mus+" ver­birgt sich das eu­ropäi­sche Bil­dungs­pro­gramm für all­ge­meine und be­ruf­li­che Bil­dung, Ju­gend und Sport. Bei dem Schwer­punkt des drit­ten Jah­res geht es um das Ö­ko­sys­tem Wald, seine Funk­tion als Le­bens­raum für Pflan­zen und Tiere so­wie seine Be­deu­tung für un­ser Kli­ma. 



vom 28.11.2018 | Ausgabe-Nr. 48A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten