LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lage

Unterwegs auf dem Hörster Holzweg

Naturschutzgroßprojekt Senne eröffnet Anlaufstelle und Erlebnispfad

Infos auf verschiedenen Kanälen: Michael Schulte, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Naturschutzgroßprojekts, erläutert die Fähigkeiten der Multimediasäule im Haus des Gastes. Dahinter (von links): Dr. Burkhard Beinrich, Robin Jähne, Frederic Hebbeker und Dr. Axel Lehmann. Foto: WAG

In­fos auf ver­schie­de­nen Kanälen: Mi­chael Schul­te, wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter des Na­tur­schutz­großpro­jekts, er­läu­tert die Fähig­kei­ten der Mul­ti­me­diasäule im Haus des Gas­tes. Da­hin­ter (von links): Dr. Burk­hard Bein­rich, Ro­bin Jäh­ne, Fre­de­ric Heb­be­ker und Dr. Axel Leh­mann. Fo­to: WAG

Kreis Lip­pe/Lage-Hörs­te. Die­ser Holz­weg bringt seine Nut­zer wirk­lich ans Ziel: In Lage-Hörste hat das Na­tur­schutz­großpro­jekt Senne (NGP) nun sei­nen drit­ten Er­leb­nis­pfad ein­ge­rich­tet. Da­mit Wan­de­rer und Er­ho­lungs­su­chende den Holz­weg auch pro­blem­los er­rei­chen kön­nen, wurde zu­dem eine zweite Ker­n­an­lauf­stelle im Haus des Gas­tes eröff­net. Sie soll als ers­ter An­lauf­punkt für Be­su­cher des NGP die­nen und sie ü­ber die Ent­ste­hung und Ent­wick­lung des Pro­jek­tes in­for­mie­ren. "­Die Ein­wei­hung der Ker­n­an­lauf­stelle und des Pfa­des zei­gen, dass sich in Lippe Na­tur­schutz und Tou­ris­mus nicht aus­sch­ließen. Mit den rich­ti­gen Kon­zep­ten kön­nen wir wert­volle Le­bens­räume er­hal­ten und sie be­hut­sam zugäng­lich ma­chen. Be­su­cher kön­nen so Na­tur­schutz haut­nah er­le­ben", er­klärt Land­rat Dr. Axel Leh­mann bei der of­fi­zi­el­len Eröff­nung. Die Ker­n­an­lauf­stelle in Lage ist in Ko­ope­ra­tion mit der Stadt ent­stan­den. Ne­ben dem Kreis ist Lage eine der vier be­tei­lig­ten Kom­mu­nen an dem Pro­jekt. "­Die An­lauf­stelle und der Holz­weg sind nicht nur für die Er­kun­dung des Na­tur­schutz­großpro­jek­tes gut ge­eig­net. Die Be­su­cher kön­nen sich außer­dem ein Bild von der tol­len Land­schaft und der Na­tur La­ges ma­chen", sagt Bür­ger­meis­ter Chris­tian Lieb­recht. Der elf Ki­lo­me­ter lange Holz­weg führt von Hörste aus durch die Bu­chen­wäl­der ü­ber den Kamm des Teu­to­bur­ger Wal­des zur Na­tur­wald­zelle Her­manns­berg. "Hier wird auf jeg­li­che forst­li­chen Maß­nah­men ver­zich­tet. Der Wald darf sich natür­lich ent­wi­ckeln und bie­tet so­mit für zahl­rei­che Ar­ten wie dem Uhu, dem Schwarz­specht oder der Wild­katze einen Le­bens­raum", be­schreibt Da­niel Lühr, Pro­jekt­lei­ter des Na­tur­schutz­großpro­jek­tes Sen­ne, die Be­son­der­hei­ten des Er­leb­nis­we­ges. Vom Her­manns­berg aus geht es hin­un­ter in die Sen­ne. "­Be­su­cher er­le­ben so­mit den in Deutsch­land ein­ma­li­gen Ü­ber­gang ei­ner Sand­land­schaft hin zu ei­nem kalk­ge­präg­ten Mit­tel­ge­birgs­zug", er­gänzt Lühr. Ent­lang des Weges ge­ben Ta­feln Aus­kunft ü­ber die geo­gra­phi­schen Merk­male des Ge­bie­tes und der da­mit ein­her­ge­hen­den großen Ar­ten­viel­falt von Pflan­zen und Tie­ren.

Be­reits 2017 wurde die erste Ker­n­an­lauf­stelle im Ar­chäo­lo­gi­schen Frei­licht­mu­seum in Oer­ling­hau­sen eröff­net. Der dritte und letzte Inf­o­punkt ist im Rat­haus in Au­gust­dorf für 2019 ge­plant. Ne­ben dem Ei­dech­sen­pfad, der Och­sen­tour und dem Holz­weg soll der Furl­bach­pfad als vier­ter Er­leb­nis­wan­der­weg eben­falls 2019 eröff­net wer­den. Für die drei Ker­n­an­lauf­stel­len La­ge, Oer­ling­hau­sen und Au­gust­dorf wurde eine Ge­samt­summe von 190.000 Euro ein­ge­plant. Die Fi­nan­zie­rung er­folgt im Zuge der För­de­rung des Na­tur­schutz­großpro­jek­tes durch den Bund, das Land, die NRW Stif­tung und einen Ei­gen­an­teil des Krei­ses Lippe und der be­tei­lig­ten Kom­mu­nen.

vom 27.10.2018 | Ausgabe-Nr. 43B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten