LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Blomberg

Auf Streifzug durch die Musikgeschichte

Feuerwehr-Musikzug begeistert mit Konzert zum 140-jährigen Bestehen

Der Musikzug Blomberg begeisterte das Publikum. Foto: Wolff

Der Mu­sik­zug Blom­berg be­geis­terte das Pu­bli­kum. Fo­to: Wolff

Blom­berg (g­w). Für sein Kon­zert "From past to pre­sent"– von der Ver­gan­gen­heit bis zur Ge­gen­wart – hat der Mu­sik­zug der Feu­er­wehr Blom­berg "No­ten­schätz­chen aus­ge­gra­ben, die so­gar schon ver­gilbt sin­d", erzählt der Lei­ter Heiko Rieks. Der An­lass: Das En­sem­ble fei­erte in der gut ge­füll­ten Al­ten Meie­rei sein 140-jäh­ri­gen Be­ste­hen.

"Wir ge­ben alle fünf Jahre ein Kon­zert, aber die­ses ist natür­lich ein be­son­de­res", so Rieks, der sich ü­ber die Re­so­nanz er­freut zeig­te. Froh zeigte sich der Lei­ter des Mu­sik­zu­ges auch ü­ber die Wahl des Kon­zer­trau­mes. "Wir sind zum ers­ten Mal in der Al­ten Mei­er", er­klärte Rieks. Be­son­ders die Akus­tik ge­falle den Mu­si­kern: Durch diese kä­men die Klänge von Quer­flöte, Trom­pe­te, Te­nor­horn, Tu­ba, Po­saune Schlag­zeug und Kla­ri­nette rich­tig gut zur Gel­tung. Da­von konn­ten sich die Gäste ü­ber­zeu­gen, als der Zug den 94er Re­gi­ments­marsch prä­sen­tierte – voll im Klang und be­ein­dru­ckend pro­fes­sio­nell dar­ge­bo­ten. Aber auch Stü­cke wie das "Rus­si­sche Ta­ge­buch", "2nd Waltz" und "Ein Lied geht um die Welt" be­geis­ter­ten die Zuhö­rer, von de­nen zahl­rei­che in der Dun­kel­heit des Au­di­to­ri­ums leise mit­s­an­gen und schun­kel­ten. Nach ei­ner kur­zen Pause wurde es dann auf der Bühne mo­der­ner. Für das Stück "Fa­s­ci­na­ting Drums" er­hielt der Schlag­zeu­ger lang an­hal­ten­den Ap­plaus. Auch Lie­der wie "Chat­ta­n­ooga Choo Choo" und "­Cold­play on Sta­ge" wur­den von den Zu­schau­ern mit viel Bei­fall ho­no­riert. Für große Be­geis­te­rung sorgte ein Her­bert-Grö­ne­meyer-Med­ley, bei dem der Klas­si­ker "Män­ner" nicht feh­len durf­te. So ver­ging das Kon­zert wie im Flug, bis die Mu­si­ker sich er­ho­ben und den Ap­plaus des Pu­bli­kums ent­ge­gen­nah­men. "War das schön", seufzte Irm­gard Schnei­der im An­schluss. Für sie steht fest, dass sie auch beim nächs­ten Kon­zert da­bei sein wird. Wie Schnei­der er­ging es vie­len Zuhö­rern. Ha­gen Ger­ber brachte es auf den Punkt: "Das war et­was für die Oh­ren und fürs Herz."

vom 17.10.2018 | Ausgabe-Nr. 42A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten