LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lemgo

EU-Fördermittel fließen nach Hörstmar

Leader-Projekt: ehemalige Grundschule wird wieder Dorfmittelpunkt

 

Lemgo-Hörst­mar (n­r). Ohne Dorf­mit­tel­punkt fehlt was. Das ha­ben die Hörst­ma­ra­ner ge­merkt, als die Grund­schule 2015 ge­schlos­sen wur­de. Seit­dem klafft eine Lü­cke im Dorf­ge­fü­ge. Das wird sich jetzt än­dern: Aus der ehe­ma­li­gen Grund­schule wird dank EU-För­der­mit­teln von 249.800 Euro der neue Dorf­mit­tel­punkt.

Dorf­café und Ge­mein­schafts­raum, wo 2015 noch Klas­sen­zim­mer und Pau­sen­halle wa­ren: In Hörst­mar tut sich was. Dank "Lea­der­re­gion 3 L in Lip­pe" – dem Zu­sam­menschluss der Kom­mu­nen Lemgo und Lage und der Ge­meinde Leo­polds­höhe – wird die ehe­ma­lige Grund­schule in Hörst­mar ei­ner neuen Be­stim­mung zu­ge­führt. Statt das Ge­bäude ir­gend­wann ab­reißen zu müs­sen, steht jetzt der Um­bau und da­mit die Um­nut­zung ins Haus. So soll als Ort der Be­geg­nung und Ge­stal­tung nicht nur ein großer Ge­mein­schafts­raum für alle Ge­ne­ra­tio­nen, son­dern als zen­tra­les Ele­ment auch das Café"­Mit­ge­DACHt" des Ver­eins "Das Dach" ent­ste­hen. Die­ser be­treut Men­schen mit psy­chi­schen Be­ein­träch­ti­gun­gen und freut sich, in Hörst­mar nicht nur an drei Ta­gen in der Wo­che das Café be­trei­ben zu kön­nen, son­dern darü­ber hin­aus den Men­schen aus den Ta­ges­stät­ten des Ver­eins Be­schäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten zu bie­ten. Isa­belle Hil­mer, Lei­te­rin der Ta­ges­stät­ten ist je­den­falls rest­los be­geis­tert und ist in­zwi­schen mit Mit­ar­bei­tern in Hörst­mar un­ter­wegs ge­we­sen, um die Ar­beit des Ver­eins vor­zu­stel­len. Jens Krons­bein, Chef der Ab­tei­lung Re­gio­nale Ent­wick­lung, Kom­mu­nal­auf­sicht und Wirt­schaft bei der Be­zirks­re­gie­rung Det­mold sieht die För­der­summe gut und vor al­lem sinn­voll ein­ge­setzt: "Das Pro­jekt hat auf vie­len Ebe­nen ü­ber­zeugt. Es ist in­te­gra­tiv, in­klu­siv und in­ter­ge­ne­ra­tiv und hat uns voll­kom­men ü­ber­zeug­t." Auch Bür­ger­meis­ter Dr. Rei­ner Aus­ter­mann und Pro­jekt-In­itia­tor Thors­ten Sa­gner freuen sich, dass Hörst­mar wie­der einen ge­mein­sa­men Nen­ner in Sa­chen Dorf­ge­mein­schaft er­hal­ten soll. "­Mit dem Ver­eins­haus und dem Sport­platz gleich ne­benan er­hält der Ge­samt­kom­plex eine große Wer­tig­keit", ist Thors­ten Sa­gner ü­ber­zeugt. "Hier soll ein An­lauf­punkt ent­ste­hen; wol­len wir Ideen bün­deln und sol­len Ak­teure die Räume mit Le­ben fül­len. Wir pla­nen zu­dem ein di­gi­ta­les Schwar­zes Bret­t." Theo­re­tisch könnte es mit den Aus­schrei­bun­gen di­rekt los­ge­hen, al­ler­dings – so Re­gine Schmel­zer von der Ge­bäu­de­wirt­schaft der Stadt Lemgo – müsse noch auf die Pla­nun­gen zur Er­wei­te­rung der Ge­bäude für die Feu­er­wehr ge­war­tet wer­den. Die Lösch­gruppe be­kommt eine neue Fahr­zeug­halle gleich ne­benan und soll einen di­rek­ten Zu­gang zum ehe­ma­li­gen Schul­ge­bäude er­hal­ten, wo Schu­lungs­räume und Um­klei­de­ka­bi­nen vor­ge­se­hen sind. Die Kos­ten des Um­baus für die Wehr wer­den al­ler­dings nicht durch EU-För­der­mit­tel be­glei­chen, son­dern von der Stadt Lemgo ge­tra­gen.

vom 06.10.2018 | Ausgabe-Nr. 40B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten